Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

TuS Almena – Vielfältige Neuverpflichtungen

Dieses Team verfügt über viel Potenzial für die kommende C1-Lemgo-Spielzeit. Lippe-Kick blickt auf die Neuzugänge des TuSA. Klickt mal hinein in das große Abenteuer.

„Bin mehr als zufrieden“

 

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Ganz viel Props erhält von uns die Vereinsführung des TuS Almena, die es geschafft hat, weiterhin mit dem Verein eigenständig zu bleiben. Den Abstieg in die C-Liga hat man freiwillig hingenommen, kann man sich in der tiefsten Kreisliga nun wieder neu ordnen. Ausgesprochen umtriebig und zielstrebig sind die Extertaler auf dem Transfermarkt in dieser Periode aktiv gewesen. Sieben Neuzugänge für alle Positionen präsentiert der neue Coach Alexander Hoffmann (zuletzt Manager des RSV Schwelentrup).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Henning Klefisch

 

Für die Verteidigung des eigenen Gehäuses zeichnet sich künftig Hüter Sebastian Wölk verantwortlich, der an seine ehemalige Wirkungsstätte zurückkehrt, in den letzten beiden Spielzeiten aber als Fußball-Privatier unterwegs gewesen ist. Hoffmann nickt anerkennend: „Für mich persönlich ist er der beste Torwart im Extertal.“ Warum wählt er denn diese bedeutungsschweren Worte? Er ist in das eigene Aufbauspiel stets mit eingebunden, kann mit der Kugel umgehen „und ist ein extrem netter Zeitgenosse“, darf auch der charakterliche Aspekt nicht von der Hand gewiesen werden. Sogar seit der B-Jugend hat nicht mehr Florian Dreier im Verein gespielt. Nun verspürt er wieder den großen Drang, Fußball etwas strukturierter zu zocken. Hoffmann (Bild rechts) scharrt mit den Hufen: „Ich bin mal gespannt, was er so kann.“ Dreier ist allerdings noch nicht wieder vollständig genesen, weshalb ihn der ehemalige Schwelentrup und Kirchheide-Coach noch nicht an der Kugel gesehen hat. Weil Christian Wolter Job-mäßig in den letzten beiden Jahren so stark involviert gewesen ist, hat er temporär seine Fußballschuhe an den Nagel hängen müssen. Hoffmann freut sich wie Bolle: „Eine absolute Verstärkung in der Defensive.“ Als „die Entdeckung der Vorbereitung“ bezeichnet der Familienvater seinen Junior im Kader, Samuel Diehl. Der 18-Jährige kam aus der eigenen Jugend. Hoffmanns Augen strahlen, wenn er sagt: „Alle dürfen mal schön gespannt sein“, zwinkert er Lippe-Kick spitzbübisch zu.

 

Slivka und Hoffmann bleiben sich weiterhin treu

 

Vom Bezirksligisten SV Exten (Kreis Schaumburg) wechselt mit Florian Follmann ebenfalls ein Comebacker zurück zum Kultverein aus dem rund 1300 Einwohner-Ort. Follmann hat eine längere Verletzungspause einlegen müssen, benötigt die relevante Zeit, um ein richtiges Maß an Fitness zu erreichen. „Ich kenne Florian schon seit der F-Jugend. Er ist eigentlich der perfekte Mittelfeldspieler: Schnell, torgefährlich und ballsicher“, ist es die Mischung, die ihn so spannend macht. Einst hat Bastian Schweinsteiger im Whirlpool des FC Bayern München mit seinen angeblichen Cousinen geplanscht. Ozan Gezer fokussiert sich auf den Fußball und ist ein echter Cousin von einem Almena-Kicker, was die Kontaktaufnahme erleichtert hat. Gezer ist „robust“ und verteidigt „solide“, so Alexander Hoffmann. Man kennt und schätzt sich. Dies gilt für Marius Slivka und Alexander Hoffmann. „Mein Kumpel aus dem Kindesalter folgte mir aus Schwelentrup zum TuS“, berichtet Letzterer. Da Slivka im Schichtdienst beschäftigt ist, hat er zuletzt nur allzu selten trainieren können. Kicken kann er trotz ausreichender Praxis, wie Hoffmann bestätigt: „Trotzdem kann man ihn immer blind im Offensiv-Bereich einsetzen.“ Auch die Vorbereitungsspiele sind ganz nach Hoffmanns Geschmack gewesen, verspricht er sich doch in einer positiven Grundstimmung befindend: „Die Testspielbilanz lässt auf eine gute Saison hoffen.“ Der B2-Ligist TuS Ahmsen II wurde mit 3:2 bezwungen, gegen den RSV Schwelentrup unterlag Almena mit 1:2, ehe es einen 2:0-Sieg über den SV Goldbeck gab. „Ich bin mit der Mannschaft mehr als zufrieden.“

More in Kreisliga C1 Lemgo