Connect with us

Allgemeines

Kreispokal Lemgo – David Lockhausen gegen Goliath Oerlinghausen

Im letzten Zweitrunden-Spiel des Lemgoer Kreispokals trifft B-Ligist TuS Lockhausen auf Bezirksligist TSV Oerlinghausen. Schafft der TuS die Überraschung?

 

TuS vor „Herkulesaufgabe“

Kreispokal Lemgo (ab). Es sieht auf dem Papier nach einer klaren Angelegenheit aus, wenn der TuS Lockhausen auf den TSV Oerlinghausen trifft. Der TSV ist klarer Favorit. Doch im Pokal gibt es immer wieder Überraschungen. Gelingt dem TuS heute Abend auch eine? Coach Stefan Braunschweig zumindest glaubt, dass gleich mehrere Feiertage auf einen Tag fallen müssten, damit die Überraschung Realität wird.

 

TuS Lockhausen vs. TSV Oerlinghausen

„Es ist eine Herkulesaufgabe“, so der Coach vor dem Duell, der ehrlich zugibt: „Wir rechnen uns herzlich wenig aus.“ In der ersten Runde gelang ein souveräner 3:0-Erfolg beim RSV Schwelentrup, der selbst Braunschweig positiv überrascht hatte und auch dazu offen meint: „Ich wäre schon gerne gegen Schwelentrup ausgeschieden, aber das war gar nicht möglich.“ Ganz oben steht der Kreispokal nicht auf der Agenda der Hausherren: „Oerlinghausen nimmt den Pokal ernster als wir.“ Dennoch will man aus dem Spiel etwas lernen: „Wir wollen taktisch gut auftreten, lernen, wie wir verteidigen müssen. Der Gegner wird uns alle Schwächen und Fehler aufzeigen. Das nehmen wir mit in die Meisterschaft.“ Gegen höherklassige Gegner hat man bislang „meist deutlich verloren.“ So müssten „Ostern und Weihnachten auf einen Tag fallen, damit wir was Zählbares mitnehmen.“ Der TuS Lockhausen muss heute Abend auf Kai Krutzsch (Fußprellung), Bastian Eickmeier und Jan Krüger (verletzt), Markus Frenzel (muss zur Schicht) verzichten.

 

Nach dem bitteren Aus im Westfalen-Pokal am vergangenen Sonntag (4:5 n.E. bei der Ibbenbürener Spvg 08) geht es für den TSV Oerlinghausen im Kreispokal weiter. Die Favoritenrolle liegt klar beim TSV, „dem wollen wir gerecht werden“, sagt Milko Micanovic. „B-Liga gegen Bezirksliga, David gegen Goliath. Da muss man gar nicht groß drumherum reden, bei allem Respekt dem Gegner gegenüber. Wir müssen aber mit der richtigen Einstellung von der ersten Minute ins Spiel gehen und zeigen, wer Herr im Haus ist. Auch auswärts.“ Gleichzeitig dient das Spiel auch zur Vorbereitung auf den Saisonauftakt in der Bezirksliga am Sonntag gegen den SV Avenwedde. Auch in Hinblick auf dieses Spiel wird vermutlich ein wenig rotiert. „Die Spieler, die zuletzt im Urlaub waren, könnten am Donnerstag spielen, damit der ein oder andere eine Pause bekommt.“ Falls es dann doch schief gehen sollte, „hat das auch was Gutes, dann können wir am Freitag die Fehler ansprechen und daran arbeiten.“ Dass das passiert, glaubt Micanovic allerdings nicht. „Die Jungs, die spielen werden, wer das Ding schon wuppen.“

 

Justin Grob leitet das Spiel, um 19.00 Uhr ist Anstoß auf dem Sportplatz Auf dem Sepp.

More in Allgemeines

%d Bloggern gefällt das: