Connect with us

Kreisliga B Detmold

Kreisliga B Detmold – Vorbericht Di/Mo vs. SF O/K vom 30.08.19

Den Auftakt in den vierten Spieltag der Kreisliga B Detmold macht heute Abend die Paarung zwischen Di/Mo II und den Sportfreunden aus Oesterholz/Kohlstädt.

 

Di/Mo II setzt auf den Heimvorteil

Kreisliga B Detmold (ab). Um 19.30 Uhr pfeift Schiedsrichterin Heike Schnittcher die Partie zwischen dem SV Diestelbruch/Mosebeck II und den SF Oesterholz/Kohlstädt im Dörenwald-Stadion an, der Auftakt in den vierten Spieltag der Kreisliga B Detmold. Während der Aufsteiger mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage ganz ordentlich in die Saison gestartet sind, sind die Sportfreunde noch ungeschlagen und wollen ihre Serie weiter ausbauen. Der SV setzt ganz auf den Heimvorteil.

 

SV Diestelbruch/Mosebeck II vs. SF Oesterholz/Kohlstädt

Niclas Hergt

Es sieht „ganz gut aus“ beim Sportverein, was das Personelle angeht zumindest. Es sind „viele an Bord“ lässt Niclas Hergt ausrichten. Viel Auswahl ist gut gegen die Sportfreunde, die ein „sehr starker Gegner“ sind, laut Hergt gehören die Gäste zu den „Top drei der Liga. Sie haben nicht umsonst vergangenes Wochenende zweistellig gewonnen.“ Der Aufsteiger hofft gegen die ungeschlagenen Sportfreunde „natürlich auf den Heimvorteil“ und will es „deutlich besser machen als letztes Wochenende“, als man deutlich mit 0:4 beim FC Augustdorf II unterlag. Im Detail heißt das, „besser in die Partie“ zu starten und „aktiv Fußball zu spielen“, hauptsächlich aber „weniger Fehler zu machen als am letzten Wochenende.“ Hergt zeigt sich sicher in Sachen Punkten: „Wenn wir alles reinlegen, ist alles möglich.“

 

Björn Brinkmann

Die Sportfreunde nehmen nach dem „unglücklich gelaufenen Pokalfight am Dienstag gegen Eichholz das Positive aus den letzten Spielen mit.“ Nach 90 Minuten hat man noch kein Spiel verloren und auch in der Serie ist man „auf Kurs.“ Björn Brinkmann sieht aber auch noch Luft nach oben: „Wir wollen uns von Spiel zu Spiel verbessern. Die Jungs am Dienstag haben es ordentlich gemacht, auch, wenn wir viel gewechselt haben, um anderen eine Chance zu geben. Wir brauchen definitiv alle diese Saison, es ist ein weiter Weg.“ Und auf diesem Weg warten nun einmal auch „Pflichtaufgaben, die erfüllt werden müssen.“ So wie heute Abend. „Diestelbruch ist gut in die Saison gestartet und hat einen Achtungserfolg gegen Müssen aufzuweisen mit einem 1:1“, warnt der Obmann durchaus vor dem Aufsteiger, die Stärken „im Kollektiv und im Kampf um jeden Zentimeter“ hat. Für die Sportfreunde dagegen heißt es, die „individuelle Klasse“ auszuspielen und „clever“ zu sein. „Nicht überhastet, sondern klug spielen, um von vornherein denen die Grenzen aufzuzeigen“, fordert Brinkmann. Zudem ist Geduld gefragt: „Wir müssen wir das Spiel nicht in den ersten 20 Minuten entscheiden. Ruhig abwarten, die Tore schießen wir dann automatisch.“ Aus den Köpfen der Spieler muss zudem raus, „dass es sich um eine Reserve-Mannschaft handelt“, denn: „Wenn wir so denken und den Gegner als solches sehen, geht der Schuss meistens nach hinten los.“ Mit Respekt will man dem Gegner gegenübertreten, „egal ob erste oder zweite Mannschaft.“ Personell wird den Sportfreunden Philipp Pucker nach seiner Verletzung am Dienstag fehlen. Ein Fragezeichen steht noch hinter den Einsätzen von David Hoffmann und Dominik Lüning.“

Vigilant Team Sports

Reifen Reimann

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: