Connect with us

2. Runde

Westfalenpokal – Vorbericht Post TSV Detmold vs. Steinhagen

Erneut gibt es ein Do-or-Die-Spiel, wenn der lippische Vertreter Post TSV Detmold auf die klassenhöhere Spielvereinigung aus Steinhagen trifft. Lippe-Kick bringt euch in Stimmung.

Bereit für die nächste Überraschung

Westfalenpokal (hk). Heute Abend ist wieder Showtime in der Werre-Arena angesagt. Überrascht der Post TSV Detmold weiterhin im Westfalenpokal? Wie schon gegen den Westfalenligisten SuS Neuenkirchen (3:1) sind die Brokmänner auch im heutigen Zweitrundenspiel ab 19.30 Uhr gegen die Spvg. Steinhagen in der Außenseiterrolle, duelliert man sich doch gegen einen gut gestarteten Landesliga-Aufsteiger. Tim Feldmann ist der Hauptschiedsrichter. Hermann Brechmann und Niklas Horenkamp sind seine Assistenten.

 

Von Henning Klefisch

 

M. Grundmann

„Natürlich sind wir heiß auf das Spiel. Steinhagen ist sicherlich der Favorit und ich schätze sie sehr stark ein“, erwartet Post TSV-Manager Michael Grundmann eine sehr anspruchsvolle Aufgabe. Er präzisiert: „Steinhagen hat bis jetzt eine sehr gute Saison gespielt und ist ein sehr starker Gegner.“ Wie kann der erneute Coup gelingen? „Wir müssen sehr diszipliniert spielen und wenig Fehler im Aufbau machen, sonst werden wir sicherlich bestraft. Aber auf unserem Platz werden wir uns auch sicherlich nicht verstecken“, gegen die Natur-Rasen-Truppe aus der Nähe von Bielefeld. Die Hausherren treten mit einem „gut gefüllten Kader“ an. Nur auf die verletzten Robin Jöstingmeier und Philip Wichmann kann Coach Ralf Brokmann nicht setzen. Wichtig: Die Stimmung im Post TSV-Lager ist nach dem jüngsten 5:0-Heimsieg in der Liga über den SV Dringenberg prächtig.

Steinhagen hat keinen Geringeren als den ehemaligen Regionalligisten SV Westfalia Rhynern aus dem Wettbewerb befördert, zuletzt im Kreispokal sogar ein Schützenfest gefeiert. Der SC Hellas 2013 Bielefeld ist mit einer 18:1-Demütigung auf die kurze Heimreise geschickt worden. In der Liga verloren die Kicker aus dem rund 20.000 Einwohner-Ort ihre letzten beiden Spiele zu Null. Zunächst ein 0:3 in Brakel, ehe im letzten Heimspiel eine 0:1-Niederlage gegen die Spielvereinigung Beckum folgte. Dank sechs Punkten aus den ersten Spielen rangiert die Spielvereinigung aber auf einem Mittelfeldplatz in der Landesliga Staffel 1.

More in 2. Runde

%d Bloggern gefällt das: