Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Kreisliga C1 Detmold – Vorbericht 9. Spieltag 2019/20

Die Kreisliga C1 Detmold geht in die neunte Runde. Dieser Spieltag beinhaltet auch wieder Begegnungen mit Kracher-Potenzial. Lippe-Kick ist für euch wie immer hautnah dran.

 

Das Top-Duo vor Pflichtaufgaben und Sportfest in Augustdorf

Kreisliga C1 Detmold (kr.) Der neunte Spieltag ist auf zwei Tage und zwei Uhrzeiten unterteilt. Schon am Samstag um 15:00 Uhr leiten die Drittvertretung von Augustdorf und Eichholz-Remmighausen III (9er) den Spieltag ein. Die folgenden zwei Partien finden am Sonntag um 13:00 Uhr statt. Als erste Sonntagsbegegnung steht das Spiel zwischen SG Klüt-Wahmbeck und FSG Waddenhausen-Pottenhausen auf dem Plan. Die Zweitvertretung von TuS Eichholz-Remmighausen empfängt das Team von TuRa Heiden II. Die nächsten vier Begegnungen des Spieltags werden jeweils um 15:00 Uhr angepfiffen. Das Kellerduell des Spieltages findet zwischen FC Lippe Detmold (9er) und SuS Pivitsheide III (9er) statt. SG Hiddesen/Heidenoldendorf III trifft auf den BSV Müssen II und die SG Kachtenhausen-Helpup II fährt zum Auswärtsspiel nach Türkgücü Detmold II. Die letzte Begegnung des Spielplans bestreiten der FC Cavo Lage e.V. und RSV Hörste II. Das vermeintliche Topspiel zwischen SV Eintracht Jerxen-Orbke und den punktgleichen Gästen aus Hagen-Hardissen wurde abgesetzt.

 

Von Kevin Richardt

 

FC Augustdorf III vs. TuS Eichholz-Remmighausen III (9er)

Der FCA hat sich nach der Klatsche gegen Hagen-Hardissen wieder gefangen und konnte letztes Wochenende mit 2:3 gegen Hörste gewinnen. Mit Remmighausen III wartet ein ähnliches Kaliber auf die Gastgeber, allerdings macht die Umstellung auf 9er-Feld Malte Kiel, Spielertrainer von FC Augustdorf III, ein wenig Sorgen: „Für uns ist es das erste Spiel gegen eine Neuner-Mannschaft. Ich hoffe, dass uns die Umstellung gut gelingt.“ Nichtsdestotrotz hat Kiel nach der letzten Leistung seiner Mannschaft wieder Selbstvertrauen geschöpft und geht mit Vorfreude in die Partie: „Wir sind auf das Spiel am Samstag gespannt. Wir wollen die drei Punkte am Platz behalten und sind optimistisch, dass dies auch gelingt. Dennoch dürfen wir nicht zu sicher in das Spiel gehen, auch wenn Eichholz derzeit hinter uns steht.“

 

Die Gäste müssen nach vergangenem Sonntag erstmal eine herbe Niederlage verdauen und werde versuchen es gegen den FCA besser zu machen. Kevin Helms, Spieler vom TuS Eichholz-Remmighausen III (9er), rechnet mit einer motivierten Augustdorfer Mannschaft: „Ich erwarte ein gutes Spiel meiner Mannschaft im Rahmen des Augustdorfer Sportfestes. Wir haben einen schwer einzuschätzenden Gegner vor der Brust, der sich für Samstag richtig was vorgenommen hat.“ Die Devise der Gäste ist indes auch klar: „Abwarten und mutig auftreten.“

 

Anpfiff ist am Samstag um 15:00 Uhr am Sportplatz am Schlingsbruch. Nico Müller wird der Unparteiische sein.

 

SG Klüt-Wahmbeck vs. FSG Waddenhausen-Pottenhausen

Die Gäste laufen momentan den Erwartungen ein wenig hinterher. Vor der Saison galt Waddenhausen-Pottenhausen für viele als Aufstiegsaspirant. Momentan stehen sie auf Rang zehn der Tabelle. Für Lars Stöffgen, Spieler von SG Klüt-Wahmbeck, ist das trotzdem kein Grund WaPo zu unterschätzen: „Ich hatte Waddenhausen als Team für den Aufstieg auf dem Zettel. Auch wenn sie nicht in den Top-Drei sind, ist mit ihnen zu rechnen. Es wird nicht einfach die Punkte zu behalten, aber wir werden alles daransetzen. Wir haben gut trainiert und sind heiß auf das Spiel.“

 

Michael Mahlmann, Obmann von Waddenhausen-Pottenhausen, sieht auch die Gastgeber hinter den Erwartungen: „Offenbar hat Klüt massive Probleme. Dennoch gibt es für uns keinen Grund den Gegner zu unterschätzen. Wir hoffen soweit, alle Mann an Bord zu haben und wollen drei Punkte mitnehmen.“

 

Diese Begegnung wird am Sonntag um 13:00 Uhr von Jakob Hamm geleitet. Austragungsort ist das Rudolf-Harbig Stadion.

 

TuS Eichholz-Remmighausen II vs. TuRa Heiden II

Die Serie von Serkan Altunbas, Coach von TuS Eichholz-Remmighausen II, bleibt weiterhin bestehen. Letzten Sonntag wurde in Waddenhausen-Pottenhausen ein Punkt mit nach Hause genommen. Für Altunbas war das allerdings nicht genug. „Mit Heiden kommt ein hartes Stück Arbeit auf uns zu. Wir wissen um ihre Stärken und Schwächen. Daher wird es ein interessantes Spiel“, erkläret Altunbas und verweist auf die Personalsituation: „Einige Akteure verweilen derzeit beim Oktoberfest in München, daher kommen einige Spieler aus der Dritten zum Einsatz.“

 

Die Gäste konnten am vergangenen Spieltag ein Duell auf Augenhöhe gegen Jerxen-Orbke für sich entscheiden und gehen nun beflügelt in die nächste Partie. „Nach dem Sieg im Derby gegen Jerxen wollen wir Sonntag auf jeden Fall nachlegen, um den Kontakt zu den Spitzenplätzen nicht abreißen zu lassen“, erklärt Martin Böddeker, Spieler von TuRa Heiden II, und freut sich über die Rückkehrer: „Da einige Verletzte zurückkommen, werden wir wohl einen guten Kader zusammen bekommen, der definitiv um den Sieg spielen kann“,

 

Jose Filgueira wird diese Partie ab 13:00 Uhr am Sportplatz Remmighausen leiten.

 

SG Hiddesen/Heidenoldendorf III vs. BSV Müssen II

Mit Hiddesen Heidenoldendorf III haben wir in der Liga einen neuen Tabellenführer. Mit einem eindeutigen Sieg am letzten Wochenende konnten die Gastgeber was für ihr Torverhältnis tun und Cavo überholen. Für Michael Blanke, Trainer von SG Hiddesen/Heidenoldendorf III, heißt es jetzt, bloß nicht nachzulassen: „Am Sonntag gegen Müssen wollen wir natürlich wieder gewinnen. Allerdings zeigen die letzten Spiele gegen Müssen, dass wir uns dagegen immer schwergetan haben. Müssen hat eigentlich immer eine gute Truppe zusammen. Jedoch, wer erstmal oben bleiben will, muss halt gewinnen und das werden wir auch versuchen.“

 

Mark Hensch hingegen, Coach vom BSV Müssen II, will hingegen an einen Sieg noch gar nicht denken: „Eigentlich freue ich mich auf ein ‚richtiges‘ Fußballspiel mit elf Mann nach drei Neuner-Partien. Aber für unsere Personalsituation wäre ein Neuner-Spiel besser. Vielleicht gelingt uns mal eine Überraschung beim Tabellenführer.“

 

Diese Begegnung wird von Ravel-Lukas Geck geleitet. Anstoß ist um 15:00 Uhr am Sportplatz am Bent.I

 

SC Türkgücü Detmold II vs. SG Kachtenhausen-Helpup II

Die Krise der Gastgeber scheint vorerst abgewendet. Türkgücü konnte die letzten beiden Partien siegreich gestalten und ist nun wieder auf Kurs. Dieses Wochenende kommt der Tabellenfünfte nach Detmold: „Mit Kachtenhausen-Helpup haben wir ein schweres Programm vor uns. Sie sind im Vergleich zur letzten Saison deutlich stärker Es wird für uns definitiv nicht leicht. Wir müssen uns deutlich steigern, wenn wir punktetechnisch die volle Ausbeute mitnehmen wollen“, analysiert Gürhan Korkmaz, Betreuer vom SC Türkgücü Detmold, und spricht über die Personalsituation: „Unser Kader wird vollständig sein, aber jeder muss 100% seiner Leistung abrufen.“ Korkmaz sieht sein Team aktuell in einer guten Verfassung. Die Siege zuletzt schenkten der Mannschaft Selbstvertrauen: „Die letzten beiden Spiele wurden gewonnen. Sie taten für das Gemüt sehr gut. Jetzt dürfen wir nicht nachlassen und müssen weiter hart arbeiten. Mein Wunsch ist es, den dritten Dreier in Folge zu holen.“

 

Schiedsrichter für diese Partie ist Uwe Beermann und Anpfiff ist um 15:00 Uhr am Schulzentrum Mitte/Stadion.

 

FC Cavo Lage e.V. vs. RSV Hörste II

Der FC Cavo Lage bleibt auch nach dem Topspiel gegen Hagen-Hardissen bei der vollen Punktausbeute und strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Djar Guro, Betreuer und Pressesprecher des FC Cavo Lage, nannte die letzten Spieltage „die Wochen der Wahrheit“ und Cavo hat seine Prüfung gemeistert. Nun kommt der RSV Hörste nach Lage. „Wir spielen endlich wieder zu Hause. Nach drei schweren Spielen sind wir froh, wieder auf Kunstrasen spielen zu dürfen. Mit Hörste kommt ein bekannter Gegner zu uns. Wir kennen sie von den Vorjahren und dürfen sie nicht unterschätzen. Sie sind immer mal gut, um Mannschaften zu ärgern. Deswegen müssen wir mit voller Konzentration in dieses Spiel gehen.“ Cavo weiß mittlerweile mit der Favoritenrolle umzugehen. Für Guro kann es am Sonntag deshalb nur einen Sieger geben: „Auf dem Papier sind wir der klare Favorit. Das müssen wir aber auf den Platz bringen, um weiterhin auf der Siegerstraße zu bleiben. Auf ein faires Spiel!“

 

Für Hane Younes, Coach vom RSV Hörste II, hält sich die Vorfreude auf das Spiel kaum in Grenzen: „Ich freue mich auf jeden Fall auf die Begegnung mit Cavo. Ich kenne die Jungs da sehr gut und eigentlich sind alle total korrekt. Ich hoffe, dass es im Spielverlauf auch so sein wird, weil jeder weiß, wie hoch die Anspannung während eines Spiels ist.“ Für Younes ist klar, dass er und seine Jungs als Außenseiter da antreten, jedoch ist das für den sympathischen Coach stets ein besonderer Ansporn: „Cavo ist ganz weit oben und daher kann man sich beweisen. Ich kann noch nicht voraussagen, wie wir uns schlagen werden. Auch gegen Hiddesen Heidenoldendorf haben wir nur knapp verloren. Ich glaube, meine Mannschaft findet sich gerade. Ich habe die letzten drei Spieltage stetige Leistungssteigerungen gesehen und am Sonntag werden wir versuchen die Punkte mit allen Mitteln nach Hörste zu holen. Ich bin guter Dinge, auch wenn Cavo viele gute Spieler hat.“

 

Anpfiff des Spiels ist um 15:00 Uhr am Sportzentrum Werreanger. Es wird von Nelson Schönemann geleitet.

Altekrüger

Schülerhilfe

MM Fein Speisen

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: