Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Kreisliga A Lemgo – Vorbericht SV Werl-Aspe vs. TuS Brake vom 10.10.19

Der Abstieg in das Lemgoer Kreisunterhaus soll verhindert werden. Um wichtige Punkte geht es daher in diesem Spiel, für das Lippe-Kick den Vorbericht liefert.

Punkten für den Klassenerhalt

Kreisliga A Lemgo (hk). Spürbar im Auftrieb war zuletzt der SV Werl-Aspe, hat sich mit einem Kantersieg für das Pokal-Viertelfinale qualifiziert, auch in der Liga verbessert. Zudem schoben sich die Asper vom vorletzten auf den elften Tabellenplatz vor- mit allerdings nur zwei Punkten Vorsprung auf einen Abstiegsrang. Deutlich dramatischer liest sich die Situation rund um den Gast aus Brake. Mit zwei Punkten rangieren die Walkenfeld-Kicker am Südpol dieser Spielklasse – mit einer Differenz von acht Zählern zum rettenden Ufer. Daher besäße ein Auswärtserfolg für die Jungs von Coach Andreas Ridder eine exorbitante Bedeutung. Thorsten Pölert leitet diese Begegnung ab 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz am Heerser Bruch.

 

Von Henning Klefisch

 

„Brake ist in der Defensive stabiler geworden. Da haben sich schon manche Teams die Zähne ausgebissen. Es wird nicht einfach“, prognostiziert SV Werl-Aspe-Coach Marcio Goncalves. In der Tat befinden sich die Walkenfeld-Jungs im Aufwind, haben in zwei der letzten drei Begegnungen gepunktet, dies jeweils einfach. Goncalves glaubt, dass seine Schützlinge gegen eine „geordnete Defensive“ Lösungen finden müssen, erkennt er hier den Schlüssel zum Erfolg. „Wir sind gut drauf und wollen auch am Donnerstag das Spiel gewinnen“, machen sieben Punkte aus den vergangenen drei Spielen die Brust sehr breit. Mit viel Konzentration und einer engen Bewachung der Gegenspieler soll mit einem weiteren Dreier der Anschluss an das Tabellenmittelfeld intensiviert werden. Immer noch lädiert ist Andre Plail. Bei ein, zwei Akteuren wird sich erst kurz vor dem Anpfiff klären, ob sie beruflich involviert sind oder doch mitwirken können.

 

Die Gegneranalyse von TuS Brake-Coach Andreas Ridder hat ergeben: „Werl-Aspe ist eine junge Truppe, die sich noch in der Feinabstimmung befindet.“ Die Herausforderung wird „schwer“ für die Schloss-Kicker, steht man doch bereits spürbar unter Zugzwang. Noch eine Niederlage wäre nach dem jüngsten Aufwärtstrend Gift für die hoffnungsvollen Seelen rund um das Renaissanceschloss. Immerhin hat das Schlusslicht doch bei den respektablen Remis gegen Asemissen (5:5) und Oerlinghausen II (0:0) unter Beweis gestellt, dass man sowohl offensiv als auch defensiv gut performen kann. „Es besteht ein gewisser Druck, den ersten Dreier einzufahren“, verhehlt Ridder nicht im Lippe-Kick-Gespräch. Er zeigt sich aber zuversichtlich: „Für mich sehe ich eine positive Entwicklung meiner Truppe in den letzten Spielen und wir sehen uns nicht chancenlos.“ Mittelfeldmotor Norman Wehmeier feiert seine Rückkehr. Ashley James weilt im Urlaub, Oliver Isaak hat eine Operation am Arm über sich erdulden lassen müssen.

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Sport Wilkening

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: