Connect with us

Eishockey

Herforder Ice Dragons – Interessante Gastspiele

Wochenende der Gegensätze für den HEV. Die Ice Dragons reisen nach Diez-Limburg und nach Neuss. Blickt mal in den Vorbericht.

 

Eishockey: Herford zu Gast in Diez-Limburg und Neuss

 

Zwei ganz unterschiedliche Aufgaben stehen am Wochenende für die Herforder Ice Dragons auf dem Programm. Mit der EG Diez-Limburg und dem Neusser EV warten der Erste und Letzte der Regionalliga West-Tabelle, wobei der HEV beide Spiele auswärts zu bestreiten hat.

Am Freitag kommt es um 20.30 Uhr zum ersten Showdown mit den Rockets der EG Diez-Limburg in der Eissporthalle Diez und somit zum Duell mit dem ungeschlagenen Tabellenführer. Bereits in den vergangenen beiden Jahren zählte der Gastgeber zu den Top-Adressen der Regionalliga und wurde in dieser Saison noch einmal sehr gezielt verstärkt, wodurch das Team um Chefcoach Frank Petrozza mit Sicherheit zu den Titelanwärtern gehört. Ein Wiedersehen gibt es auch mit dem ehemaligen Herforder Torjäger R.J. Reed, der mittlerweile bei der EGDL spielt. Diez-Limburg startete mit fünf Siegen in die Saison und hatte lediglich beim 6:5-Erfolg über die Kobras aus Dinslaken am vergangenen Sonntag etwas mehr Mühe als erwartet.

Inzwischen ist aber auch der Herforder EV wieder in der Erfolgsspur angekommen. Ähnlich wie in der Saison 18/19, taten sich die Ice Dragons sehr schwer in den Auftaktspielen, bewiesen aber zuletzt, dass die Formkurve eindeutig nach oben zeigt und Trainer Jeff Job trotz einiger Ausfälle längst ein spielstarkes Team geformt hat. Spätestens nach dem 4:1-Erfolg beim EHC Neuwied dürfte der Titelträger der vergangenen beiden Jahre wieder auf dem Zettel der Konkurrenz stehen.

Spielt man am Freitag noch beim Tabellenführer, so führt die Reise am Sonntag zum derzeitigen Tabellenletzten Neusser EV. Wenn um 20.00 Uhr in der Eissporthalle Südpark das Spiel beginnt, ist jedoch Vorsicht geboten und mit Sicherheit wartet auf die Herforder Mannschaft ein schweres Stück Arbeit. Neuss verkaufte sich besonders in den letzten Begegnungen teuer, verlor im Inter Regio-Cup gegen das starke Team aus Heerenveen knapp mit 3:4 und gab sich am vergangenen Sonntag den Ratinger Ice Aliens, gegen die der HEV vor zwei Wochen unterlag, erst in der Verlängerung mit 5:6 geschlagen. Auch der NEV hat sich im Vergleich zum Vorjahr verstärkt und verfügt über einen breiten und ausgeglichenen Kader, der immer für Überraschungen gut ist.

Die HEV-Fans schauen also gespannt auf die beiden Duelle mit ganz unterschiedlichen Aufgabenstellungen und hoffen wieder auf ein erfolgreiches Wochenende.

More in Eishockey

%d Bloggern gefällt das: