Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Kreisliga C1 Detmold – Vorbericht 11. Spieltag 2019/20

Letztes Wochenende fielen einige Partien aus. Nun können wieder alle Teams antreten und dieser Spieltag beinhaltet auch Begegnungen mit Kracher-Potenzial für uns.

 

Kann der Favoritenschreck wieder zuschlagen?

Kreisliga C1 Detmold (kr.) Die Partien des 11. Spieltags finden zu vier verschiedenen Uhrzeiten statt. Den Anfang machen TuS Eichholz-Remmighausen II und der RSV Hörste II um 12:30 Uhr. Die folgenden drei Partien finden um 13:00 Uhr statt. Als zweite Begegnung steht das Spiel zwischen SC Türkgücü Detmold II und TuRa Heiden II auf dem Plan. Die Zweitvertretung von SV Eintracht Jerxen-Orbke empfängt das Team von TuS Eichholz-Remmighausen III (9er) und der Favoritenschreck aus Müssen muss zum Tabellenführer FC Cavo Lage e.V. Die nächsten drei Begegnungen des Spieltags werden jeweils um 15:00 Uhr angepfiffen. Die SG Hiddesen Heidenoldendorf III fährt als Favorit zum Auswärtsspiel nach Lippe Detmold (9er). SG Kachtenhausen-Helpup II trifft auf die FSG Waddenhausen-Pottenhausen und SG Klüt-Wahmbeck empfängt die Gäste aus SpVg Hagen Hardissen. Die letzte Begegnung des Spielplans bestreiten der FC Augustdorf III und SuS Pivitsheide III (9er). Anpfiff ist hier um 17:00 Uhr.

 

Von Kevin Richardt

 

TuS Eichholz-Remmighausen II vs. RSV Hörste II

Während die Gastgeber zuletzt die erste Niederlage hinnehmen mussten seit der Wiederkehr ihres Trainers, Serkan Altunbas, ist es bei den Gästen momentan eher eine durchgehende Talfahrt. Aus den letzten fünf Partien konnte Hörste nur einen Sieg feiern. Die anderen Spiele wurden allesamt verloren. Für dieses Wochenende kommt zu allem Überfluss noch eine dünne Personaldecke hinzu. „Ich freue mich auf jeden Fall auf das Spiel, aber viele Leute sind krank. Ich weiß noch gar nicht genau, wen ich Sonntag zu Verfügung haben werde. Mirko Eggebrecht fehlt krankheitsbedingt. Mark Bartkowiak und Marcel „Curry“ Riesenberg fehlen urlaubsbedingt. Damit fehlen uns einige Leistungsträger.“

 

Anpfiff ist am Sonntag um 12:00 Uhr am Sportplatz in Remmighausen. Heike Schnittcher wird die Partie leiten.

 

SC Türkgücü Detmold II vs. TuRa Heiden II

SC Türkgücü Detmold II hat nach einer längeren Schwächephase wieder fulminant zurück in die Spur gefunden. Die Gastgeber konnten die letzten drei Partien souverän und gewinnen und bekommen nun mit TuRa Heiden II einen starken Kontrahenten ins Haus. Für Gürhan Korkmaz, Betreuer vom SC Türkgücü Detmold II, steht allerdings schon der Plan, um auch hier bestehen zu können: „Ich schätze Heiden II als eine sehr starke Mannschaft ein. Sie können in der Liga jeden Gegner schlagen. Wir müssen aufpassen, dass sie ihr Spiel nicht aufziehen, ansonsten werden wir unsere Probleme bekommen. Wir müssen ruhig und geduldig spielen und auf unsere Chance warten. Unser Kader wird auf jeden Fall bereit sein. Alle Spieler sind an Bord.“

 

Letztes Wochenende blieb der Spieltag für die Gäste vorerst aus aufgrund der Platzsperre in Heiden. In diesem Zuge verrät Martin Böddeker, Spieler von TuRa Heiden II, dass man umso motivierter in die anstehende Partie gehen wird: „Nachdem unser Spiel am letzten Wochenende einer mindestens diskutablen Platzsperre zum Opfer gefallen ist, sind wir natürlich heiß, dass wir Sonntag wieder gegen das Leder treten können. Wir haben fast alle Mann an Bord und wollen an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Eichholz anknüpfen, um die drei Zähler zu holen.“

 

Diese Begegnung wird am Sonntag um 13:00 Uhr von Daniel Topp geleitet. Austragungsort ist das Stadion am Schulzentrum Mitte.

 

FC Cavo Lage e.V. vs. BSV Müssen II

Die Gastgeber sind nach zehn Spieltagen immer noch ohne Punktverlust und die Stimmung könnte nicht besser sein. Jedoch bekommt man mit Müssen II den Favoritenschreck der Liga ins Haus. Die Gäste weisen einen starken Trend auf und konnten unteranderem Hiddesen Heidenoldendorf III die erste Saisonniederlage beibringen. Für Djar Guro, Betreuer und Pressesprecher des FC Cavo Lage, ist dies Warnung genug, um nicht übermütig in die Partie zu gehen: „Gegen Müssen zu spielen ist immer was Besonderes, denn, egal wie sie stehen, sie wollen jede Mannschaft ärgern. Ich kenne die meisten Jungs aus meiner Zeit beim BSV. Sie haben Hiddesen Heidenoldendorf geschlagen, deswegen werden wir dieses Spiel besonders ernst nehmen. Wir denken aber, dass wir als Favorit in dieses Spiel gehen. Wir sind erster und es herrscht eine super Stimmung in der Mannschaft. Wenn wir unser Spiel aufziehen, dann werden wir dieses Spiel wie jedes andere auch gewinnen.“ So gut die Stimmung bei den Gastgebern auch ist, die Personalien sind noch nicht vollkommen: „Unsere Personalsituation sieht zwar nicht perfekt, aber gut aus. Sabri Terkin ist gelb/rot gesperrt und ansonsten fällt einer verletzungsbedingt aus. Wir werden mit einer starken Mannschaft auftreten und zeigen, warum wir Tabellenführer sind. Auf ein faires Spiel!“

 

Für Mark Hensch, Coach des BSV Müssen II, ist klar, dass man auch in Lage etwas mitnehmen will: „Wir wollen den Schwung der letzten Spiele mitnehmen und vielleicht stürzen wir den nächsten Tabellenführer. Schade, dass ich beruflich in Freiburg bin und die Mannschaft nicht coachen kann, weil ich ein unruhiges Spiel erwarte und der 2. Trainer auf dem Platz steht.“

 

Rolf Gkarelas wird diese Partie ab 13:00 Uhr am Sportplatz Werreanger leiten.

 

FC Lippe Detmold (9er) vs. SG Hiddesen/Heidenoldendorf III

Mit dem FC Lippe Detmold (9er) steht den Gästen aus Hiddesen/Heidenoldendorf die nächste Neuner-Mannschaft gegenüber und der Liga ist bekannt, dass das Kleinfeld dem Tabellenzweiten nicht sonderlich zusagt. „Das Spiel gegen Lippe Detmold schätze ich genauso ein wie das gegen Pivitsheide. Eigentlich müssten wir die bessere Mannschaft sein und das Ergebnis deutlich ausfallen. Allerdings werden wir uns wie letzte Woche bestimmt wieder schwertun“, befürchtet Michael Blanke, Trainer von SG Hiddesen Heidenoldendorf III. Aufgrund des Fehlens einiger Spieler sieht Blanke eine Chance für die Nachrücker: „Hinzu kommen auch noch mehrere Ausfälle. Die werden aber bei unserem relativ großen Kader ersetzt werden.“

 

Diese Begegnung wird von Sinan Unli geleitet. Anstoß ist um 15:00 Uhr am Stadion an der Wahmbecker Str.

 

SG Kachtenhausen Helpup II vs. FSG Waddenhausen-Pottenhausen

Die Gastgeber sind die Achterbahn-Truppe der Liga. In einem Sieg/Niederlage/Sieg/Niederlage-Rhythmus schwanken sie durch die Liga. Speziell auf heimischem Untergrund fühlen sie sich wohl und das bittet Michael Mahlmann, Obmann der FSG, und seine FSG Waddenhausen-Pottenhausen zur Vorsicht: „Die SG hat ihre letzten drei Heimspiel gewonnen. Das sollte uns Warnung genug sein. Auf jeden Fall ist der Gegner nicht mehr mit dem Vorjahr zu vergleichen, als wir hoch gewonnen haben. Wenn wir unsere Leistung bringen, nehmen wir auch drei Punkte mit nach Hause.“

 

Schiedsrichter für diese Partie ist Detlev Mönnich und Anpfiff ist um 15:00 Uhr am Dieter Rabe Vereinszentrum.

 

SG Klüt-Wahmbeck vs. SpVg Hagen-Hardissen

Die Sportgemeinschaft verzeichnet wieder einen eindeutigen Negativtrend und steht aktuell mit vier Zählern auf Rang 15. Nun kommt der vermeintlich übermächtige Gegner ins Haus. Für Lars Stöffgen, Spieler der SG Klüt-Wahmbeck, und sein Team ist Hagen Hardissen eine außerordentliche Herausforderung: „Am Sonntag wartet eine richtig harte Nuss auf uns. Es wird sicherlich nicht einfach etwas Zählbares am Platz zu behalten, aber unmöglich ist es auch nicht. Wir haben die Woche sehr gut trainiert und sind gut vorbereitet.“

 

Julian Krein, Top-Torjäger von Hagen Hardissen, sieht mit den Gastgebern eine machbare Aufgabe auf sich und sein Team zukommen: „Zu dem Gegner kann ich nicht viel sagen, da sie sicherlich von der letzten auf diese Saison einen großen Umbruch erlebt haben. Nichtsdestotrotz haben sie die Saison bisher mit überschaubarem Erfolg bestritten. Ich denke, wir sind aufgrund unserer Qualität in dieser Liga in jedem Spiel Favorit und sind uns bewusst, dass wir jedes Spiel erfolgreich gestalten können, wenn nicht sogar müssen.“ Speziell im Hinblick auf die aktuelle Tabellensituation sieht Krein seine Mannschaft in der Pflicht: „Wir dürfen den Anschluss an die oberen Ränge nicht verlieren, zumal Heidenoldendorf überraschend gegen Müssen gepatzt hat. Ich gehe davon aus, dass wir das Spiel mit großer Wahrscheinlichkeit gewinnen werden.“

 

Anpfiff ist um 15:00 Uhr am Rudolf-Harbig Stadion und wird von Ernst-Albrecht Kuhlmann geleitet.

 

FC Augustdorf III vs. SuS Pivitsheide III (9er)

Der FCA hat den Gästen den Tabellensechzehnten vor der Brust. Nachdem man letztes Wochenende in Müssen abgefertigt wurde, will man sich gegen die Gäste in einem deutlich anderen Licht präsentieren. „Wir erwarten am Wochenende mit Pivitsheide den aktuellen Tabellenletzten. Wir dürfen uns von der Tabellensituation nicht blenden lassen. Die Zeit hat am Wochenende bewiesen, dass sie auch mit höheren Mannschaften mithalten können. Unser Ziel ist klar, die drei Punkte am Platz zu behalten. Wir müssen jedoch kurzfristig auf den Heidesportplatz umziehen, da der Rasenplatz leider nur für die 1. Mannschaft freigegeben wurde.“ Auch die Personalsorgen bereiten Kiel Kopfzerbrechen: „Personaltechnisch sieht es nicht viel besser aus im Vergleich zur letzten Woche. Doch wollen wir eine wesentlich bessere Leistung zeigen als gegen Müssen.“

 

Anpfiff ist um 17:00 Uhr am Heidesportplatz. Der Unparteiische lautet Jürgen Raatz.

Altekrüger

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: