Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Kreisliga C2 Lemgo – Vorbericht 12. Spieltag 2019/20

Mit einem Mini-Spieltag geht es in die zwölfte Runde, nur vier Spiele finden am Sonntag statt. Hier gibt es wie gewohnt die Vorberichte dazu.

 

Matorf winkt wieder die Spitze

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Der SC St. Pauli hat die Chance am Donnerstag verpasst, an der Tabellenspitze davonzuziehen. Nun bietet sich dem VfB Matorf die Möglichkeit, die Tabellenführung wieder zu übernehmen, profitiert dabei aber von den Spielausfällen in Entrup (gegen Wüsten II) und in Grastrup/Retzen (gegen Lockhausen II). Die beiden Bad Salzufler Teams SV Rojhilat und SCB II haben auf dem ersten Blick machbare Auswärtsaufgaben. Für den SV Rojhilat Bad Salzuflen geht es in Ahmsen gegen den TuS Bexterhagen III, der SCB II muss zum SC Lemgo/West. Im Tabellenkeller stehen sich der BSV Leese II und die SG Hörstmar/Lieme III gegenüber.

 

 

TuS Bexterhagen III vs. SV Rojhilat Bad Salzuflen

Der TuS Bexterhagen III kann sein Heimspiel nicht zu Hause austragen. „Da es unser Platz nicht zulässt, werden wir am Sonntag nach Ahmsen ausweichen“, erklärt Coach Timo Winter, der hofft, dass seiner Truppe „der Kunstrasen mehr liegt als der Schotterplatz, auf dem wir noch gegen Lockhausen gespielt haben.“ Dort gab es vor zwei Wochen ein 0:5. Abgesehen von der klaren Niederlage an sich, „war in der zweiten Halbzeit in dem vorangegangenen Spiel so gut wie alles falsch gelaufen.“ Das wollen die Roten nun wieder geradebiegen. „Dafür muss aber jeder Einzelne mit Disziplin und Ehrgeiz in das Spiel gehen. Dann würde es mich nicht überraschen, wenn wir unsere nächsten Punkte sammeln sollten“, so Winter. Personell sieht es gut beim TuS Bexterhagen III.

 

Das ist grundsätzlich auch beim SV Rojhilat Bad Salzuflen der Fall, doch Gäste-Coach Saleh Mann geht das Spiel „locker“ an und schon ein paar Stammkräfte, „weil wir an Retzen denken“, die am nächsten Wochenende zu Gast sind. „Aber die drei Punkte wollen wir natürlich aus Ahmsen mitnehmen“, so Maan.

 

Ob das gelingt, entscheidet sich bereits ab 10.30 Uhr, dann pfeift Sanel Krijestorac die Partie schon an.

 

 

BSV Leese II vs. SG Hörstmar/Lieme III

Nach dem dritten Saisonsieg, den der BSV Leese II vor zwei Wochen auf der West-Alm einfahren konnte, ist die Lust auf mehr groß. Doch die SG Hör/Lie III gehört nicht zu den Lieblingsgegnern des BSV. „Hörstmar/Lieme hat es uns in den letzten Jahren immer schwer gemacht und es waren immer harte Duelle“, erinnert sich Nils Langenhop. Ende März dieses Jahres musste er im letzten Spiel gegen die SG den Ball sogar elf Mal aus seinem Kasten holen. „Und auch dieses Mal wird es wieder hart“, befürchtet der Keeper, „denn sie werden gegen uns extra motiviert sein. Wir stehen auch unten drin und 9er liegen uns nicht, wie man gegen Lemgo/West gesehen hat. Daneben scheinen die Jungs ein gutes Spiel gegen Rojhilat gemacht zu haben, also sind wir gewarnt.“ Dennoch muss das Ziel des BSV natürlich lauten, „die drei Punkte in Leese zu behalten, was natürlich kein Selbstläufer wird, egal wie viele Punkte oder Gegentore sie haben.“ Zwar geht Leese II laut Tabelle als Favorit ins Spiel, aber auch „gegen Lemgo/West haben wir nicht so dermaßen brilliert, dass ich uns als eindeutigen Favoriten bezeichnen würde“, so Langenhop.

 

Bei den Gästen kommt es wie immer darauf an, welches Personal Coach Mark Lüpke zur Verfügung hat. „Im Ganzen läuft es wirklich gut“, meint der Coach, trotz der Niederlagen, „auch für das Mannschaftsgefüge und die Situationen, die wir in Leese haben, läuft es.“ Zwar wäre „ein Sieg zwischendurch mal gut“, so Lüpke, aber „wir werden es Leese nicht einfach machen, sagen wir es mal so.“

 

Um 12.30 Uhr ertönt der Anpfiff, Achim Jelitko leitet die Begegnung.

 

 

SC Lemgo/West (9er) vs. SC Bad Salzuflen II

Beim SC Lemgo/West war „durch Verletzungen, Arbeit und anderen Dingen auch die Trainingsbeteiligung schlecht“, hadert Coach Andreas Linne. Gute Vorbereitungen auf ein Spiel sehen anders aus. Am Sonntag wird Linne wohl „so eben die Mannschaft voll bekommen.“ Doch der SC überzeugt mit anderen Tugenden: „Kämpferisch haben wir so einiges zu bieten und wir können hoffentlich die Partie offen gestalten.“

 

SCB-Coach Sahin Aytan kennt den SC Lemgo/West nicht und geht die Partie entsprechend etwas vorsichtiger an: „Gegen eine 9er-Mannschaft ist es schwer zu spielen für uns.“ Dennoch will er mit seiner Truppe „die Punkte mitnehmen, damit wir unsere Ziele erreichen.“ Personell sind die Kurstädter diesmal „etwas geschwächt, aber ich hoffe auf die drei Punkte.“ Aytan ist mit weniger nicht zufrieden: „Mir reicht nur ein Sieg.“

 

Um 12.30 Uhr ist auch auf der West-Alm Anstoß. Geleitet wird das Spiel von Detlev Mönnich.

 

 

VfB Matorf vs. TuS Asemissen III

Nachdem der SC St. Pauli am Donnerstag gepatzt hat und die Spiele der Konkurrenz ausfallen, kann der VfB Matorf am Sonntag wieder die Tabellenspitze übernehmen, wenn auch nur vorübergehend. „Gegen den TuS Asemissen III ist der VfB Favorit. Für die Gäste wird es entsprechend „mal wieder sehr schwer“, vermutet Coach Tobias Wilhelm. „Ausgerechnet jetzt kommt Matorf.“ Aktuell ist der Kader „sehr dünn und es wird eine mächtige Aufgabe sein, Matorf vor eine schwierige Aufgabe zu stellen.“ Wilhelm verspricht: „Wir werden alles versuchen. Selbst gegen Entrup haben wir mit nur zehn Mann ein Top-Spiel gespielt.“ Mit welchem Kader der TuS antritt, wird wohl „erst kurz vor Spielbeginn feststehen.“

 

Spielleiter ab 12.30 Uhr ist Meinhard Borgers.

 

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: