Connect with us

Kreisliga A Detmold

Kreisliga A Detmold – Vorbericht SF BHK vs. RSV Hörste vom 28.11.19

Die SF BHK und der RSV Hörste sind letztmals für dieses Jahr im Liga-Einsatz. Die SF wollen den Bock umstoßen, Hörste will den leichten Aufwind nutzen und weiter punkten.

 

Jahresabschluss für BHK und Hörste

Kreisliga A Detmold (ab). Für die Sportfreunde Berlebeck/Heiligenkirchen und den RSV Hörste heißt es heute Abend zum letzten Mal in diesem Jahr Vollgas geben und alles raushauen, was an Reserven noch im Körper steckt. Denn wenn gegen 21:52 Uhr der Abpfiff ertönt, dann ist das Fußballjahr für die beiden Kontrahenten beendet. Weiter geht es dann erst, abgesehen von Hallenturnieren, im Februar des kommenden Jahres.

 

SF Berlebeck/Heiligenkirchen vs. RSV Hörste

Das Hinspiel am ersten Spieltag der Saison war für die SF BHK im Nachhinein ein leichter Aufgalopp. Mit 7:0 wurde der Aufsteiger klar in die Schranken gewiesen. Doch Obmann Matthias Kuhlmann empfiehlt, sich „nicht davon Blenden“ zu lassen. Denn: „Die letzten Spiele waren alles andere als gut“, was in erster Linie darin begründet ist, dass sich die Sportfreunde „im Teil nicht clever genug angestellt“, obwohl man „nicht vom Gegner beeinflusst“ worden ist, die „sicher nicht alle schlecht waren und das gegen uns ordentlich gemacht haben. Aber wenn wir unsere Hausaufgaben machen, ist es im Normalfall sehr schwer, gegen uns zu spielen.“ Doch in den letzten vier Spielen kam nichts dabei raus, nach vier Niederlagen in Folge soll es zum Abschluss des Jahres gerne nochmal ein Sieg sein: „Das wollen wir auf jeden Fall anders haben und darstellen, um einigermaßen vernünftig in die Winterpause gehen zu können und dann in Ruhe zu überlegen zu analysieren, woran es gehakt hat in der Hinrundenphase, um dann mit Beginn des Spieljahres 2020 daraus unsere Schlussfolgerung zu ziehen.“ Da käme ein Sieg gegen den RSV sicher nicht ganz ungelegen. Die personelle Lage ist „für ein Donnerstag-Abend-Spiel in Ordnung“, so Kuhlmann. „Wir hatten seinerzeit angefragt beim RSV Hörste, ob wir das Spiel auf Donnerstag vorverlegen können. Sie sind uns da zum Glück entgegengekommen und dafür möchte ich mich an dieser Stelle auch nochmal beim RSV Hörste bedanken.“

 

Bei den Gästen aus Hörste zeigt die Tendenz gegen Jahresende leicht nach oben. Mit vier Punkten aus den letzten beiden Partien hat man sich ein kuscheliges Zehn-Punkte-Polster auf den Abstiegsrang erspielt. Nun kommt die schwere Aufgabe bei den Sportfreunden, die beim RSV Hörste besonders in Sachen Personal zu einer Herausforderung wird, wie Coach Ralf Ackmann erklärt: „Als wir der Spielverlegung auf Grund der Andreasmesse zugestimmt haben, war mit unserer Personalnot nicht zu rechnen. Aber durch Verletzungen, Arbeit und einer Gelbrot-Sperre von Janik Klocker stehen mir stand heute nur zwölf gesunde Spieler zur Verfügung.“ Ackmann geht aber davon aus, mit mindestens 15 Spielern nach Heiligenkirchen fahren zu können. Der Coach sieht seine Truppe aufgrund der unterschiedlichen Formkurven beider Kontrahenten „moralisch als Favorit ins Spiel gehen“, weshalb „die Personalsituation mehr als ärgerlich“ ist. Doch Ackmann zeigt sich pragmatisch: „Wir müssen und werden dies hinnehmen und somit sind die Spieler gefragt, die zuletzt weniger gespielt haben, um sich zu beweisen, dass auch sie eine Berechtigung haben, in der Startformation zu stehen.“ Es gilt also, „ganz eng zusammenzurücken und dagegenzuhalten, um es dem Gegner so schwer wie möglich zu machen.“

 

Ob der Plan erfolgreich ist, zeigt sich ab 20.00 Uhr, wenn Schiedsrichter Axel Wattenberg die Partie anpfeift.

Fahrschule Duru

RA Schuhmacher

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: