Connect with us

Handball

TBV Lemgo Lippe – Bissfestigkeit gegen Rhein-Neckar Löwen

Diese Aufgabe wird extrem hart für die Lemgoer. Gegen die Rhein-Necker Löwen muss vieles für den Erfolg zusammenpassen.

Lemgo mit Biss gegen die Rhein-Neckar Löwen

Drei Spiele in Folge hat der TBV Lemgo Lippe gewonnen und dadurch ordentlich Selbstvertrauen getankt. Das werden die Lipper im nächsten Heimspiel am Donnerstag, 12.12.2019 gegen die Spitzenmannschaft der Rhein-Neckar Löwen gebrauchen können. Anwurf in der Phoenix Contact-Arena ist um 19 Uhr, geleitet wird die Partie von den beiden Unparteiischen Adrian Kinzel und Sebastian Grobe. Sky überträgt das Spiel live auf Sky Sport 4 HD.

Die Rhein-Neckar Löwen haben ebenfalls in der Bundesliga eine Erfolgsserie, haben fünf Siege in Folge geholt und stehen derzeit auf Platz 3 der Tabelle, punktgleich mit der SG FlensburgHandewitt auf Rang 2. Auch im EHF-Pokal sind die Löwen mit dem Erreichen der Gruppenphase voll auf Kurs, im DHB-Pokal war dagegen im Viertelfinale Schluss. Während die Rhein-Neckar Löwen das Pokal-Aus aus ihren Köpfen kriegen müssen, gehen die Lemgoer mit der Euphorie vom Einzug ins DHB-Pokal Final Four in das Duell. TBV-Trainer Florian Kehrmann weiß aber auch, dass es gegen die individuell sehr stark besetzten Gäste schwer werden wird: „Die RheinNeckar Löwen gehören zu der großen Spitzengruppe im oberen Tabellendrittel. Wir wissen, dass wir nicht nur auf den Gegner schauen, sondern selbst unsere Leistung bringen müssen. Gerade zu Hause müssen wir das Publikum mitnehmen und den Rhein-Neckar Löwen in puncto Leidenschaft und Einsatzwillen einen Schritt voraus sein, um unsere Chancen zu bekommen.“

In eigener Halle behielten die Löwen in dieser Saison bisher alle Punkte für sich, ihre Auswärtsbilanz lässt dagegen zu wünschen übrig. Acht Minuspunkte haben sie auf ihrem Konto, alle gaben sie in fremden Hallen ab. Beim amtierenden Meister in Flensburg, bei der MT Melsungen und bei den Füchsen in Berlin war für die Löwen nichts zu holen. In Erlangen und Hannover ließen sie jeweils einen Punkt liegen. Top-Torschütze bei den Rhein-Neckar Löwen ist mit großem Abstand Linksaußen Uwe Gensheimer. Wie auch TBV-Linksaußen Bjarki Már Elísson hat Gensheimer in dieser Saison bereits die 100-Tore-Marke geknackt. Dazu haben die Löwen mit Spielmacher Andy Schmid und Kreisläufer Jannik Kohlbacher eine äußerst torgefährliche Achse, die nur schwer zu verteidigen ist. Das Zusammenspiel dieser beiden sicherte den Löwen unter anderem die Punkte gegen Kiel und Stuttgart. Im Tor der Löwen stehen mit den beiden schwedischen Nationalspielern Andreas Palicka und Mikael Appelgren zwei weitere Top-Spieler, die dem Gegner die Würfe in Reihe abknöpfen.

Der TBV Lemgo Lippe geht mit viel Rückenwind in das Duell. Für TBV-Trainer Florian Kehrmann und seine Mannschaft gilt es, die Kräfte nach den letzten drei schweren und intensiven Spielen noch einmal zu bündeln: „Jeder Spieler wird seine Aufgabe bekommen und dann hoffen wir, dass das Publikum als 8. Mann wieder voll hinter uns steht. Rückblickend auch noch mal ein riesiges Dankeschön an unsere Fans und den Fanclub, wie sie uns in Ludwigshafen und Nordhorn unterstützt haben. Das alles werden wir morgen im Spiel gegen die Rhein-Neckar Löwen in die Waagschale werfen und dann so lange wie möglich dagegenhalten.“

More in Handball

%d Bloggern gefällt das: