Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

VfL Lüerdissen II – Abstiegsangst im zweiten B-Liga-Jahr

Der VfL Lüerdissen II steckt mitten im Abstiegskampf und muss sich ordentlich strecken, um die Klasse zu halten. Wir haben mit Alex Riegler über die Lage gesprochen.

 

Das erwartet schwere zweite Jahr

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Vier Teams sind aktuell akut abstiegsgefährdet, drei weitere stehen im Dunstkreis der Abstiegskandidaten. Eines der vier Teams mit der größten Bedrohung ist der VfL Lüerdissen II, der in der Vorsaison noch vorzeitig den Klassenerhalt feiern konnte. Im Grunde hatte man damit gerechnet, dass es schwieriger werden würde. Dass man aber so tief im Sumpf stecken würde, kommt doch etwas unerwartet.

 

Lippe-Kick: Hi Alex, erstmal Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Wie bewertest du die abgelaufene Hinrunde, in der ihr nur ein einziges Spiel gewinnen konntet und deshalb nur mit einem Vorsprung von einem Zähler auf die Abstiegsränge in die Winterpause gehen müsst?

 

Alex Riegler

Alex Riegler: „Im Endeffekt war es die harte Hinrunde, die wir erwartet haben. Ich persönlich finde das zweite Jahr in einer neuen höheren Spielklasse schwerer als das erste. Wo wir vor einem Jahr noch mit purem Willen und Bock – vielleicht wurden wir auch unterschätzt – unerwartete Punkte eingeheimst haben, blieb dies nun leider aus. Eher im Gegenteil: Uns sind Punkte durch die Lappen gegangen, mit denen wir insgeheim gerechnet hatten und die uns dann am Ende der Saison fehlen können.“

 

Lippe-Kick: Welche Ursachen hast du dafür ausmachen können, dass es diese Saison nicht so gut läuft wie noch im letzten Jahr, als ihr als Tabellenzwölfter die Spielzeit beenden konntet?

 

Riegler: „Ein Grund aus meiner Sicht ist die Substanz des Kaders. Wir trainieren aktuell im Schnitt mit vier bis sechs Personen in der Woche, was natürlich keine Mannschaft weiterbringt und eine äußerst undankbare Situation für unseren Trainer darstellt.“

 

Lippe-Kick: Wie muss man sich das vorstellen? Wie stellt euer Coach bei so einer geringen Trainingsbeteiligung die Elf für das Wochenende zusammen?

 

Riegler: „Den Rest des Kaders füllen wir mit Spielern auf, die in der Woche verhindert sind oder gar nur noch bei den Alt-Herren spielen. hinzu kommt aber auch, dass der Kader der ersten aktuell viel Verletzungspech hat und uns somit nur wenige Spieler zur Verfügung stellen konnte.“

 

Lippe-Kick: Wie bewertest du die aktuelle Lage im Abstiegskampf? Wie siehst du eure Chancen, auch im kommenden Jahr noch in der B-Liga zu spielen?

 

Riegler: „Leider sind wir als Team nicht unabhängig, was es schwer macht, Prognosen für die Rückrunde aufzustellen. Da, wenn sich die Trainingssituation nicht ändert, wir weiter in die Abwärtsspirale gelangen. Unser Glück ist, dass es aktuell tatsächlich zwei Mannschaften gibt die, warum auch immer, unter uns stehen, worauf wir uns allerdings nicht verlassen sollten.“

 

Lippe-Kick: Wenn Santa Claus dir einen Wunsch erfüllen würde, was würdest du dir für den VfL Lüerdissen II wünschen?

 

Riegler: „Ich wünsche mir für mein Team junge ehrgeizige Spieler, die dem Spirit neues Leben einheizen können. Aber neue junge Spieler zu akquirieren ist nicht einfach, zumal man schon seit Jahren keine A-Jugend mehr besitzt. Aber generell ist es ein Problem in den Vereinen, neues Spielermaterial zu bekommen.“

 

Lippe-Kick: Abschließende Frage: Wie sieht die Zielsetzung für die Rückrunde aus?

 

Riegler: „Ich wünsche mir für die Rückrunde, dass wir jedes Spiel das Maximale heraushauen, um dann sagen zu können, wir haben uns nichts vorzuwerfen. Sollten wir dennoch absteigen, dann erhobenen Hauptes!“

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: