Connect with us

Bezirksliga Staffel 2

FC Augustdorf – Heymann: „Winterpause kommt zu einem guten Zeitpunkt“

Nahezu herbeigesehnt hat man beim FC Augustdorf die Winterpause, nachdem man zuletzt drei Spiele in Folge ohne einen eigenen Treffer verlor. In der Rückrunde wollen die Sandhasen wieder angreifen.

 

„Wollen uns spielerisch Stück für Stück steigern“

Bezirksliga 2 (ab). Wie gerufen kommt die Winterpause für den FC Augustdorf. Den Endspurt im alten Jahr hat man mit drei Niederlagen in Folge und insgesamt 0:13 Toren eher schlecht als recht zu Ende gebracht. Der FC Augustdorf ist aber erneut eine Konstante in der Bezirksliga Staffel 2 und strebt die nächste Verbesserung in der Tabelle an. Nach Rang acht und sieben in den beiden Vorjahren ist das obere Tabellendrittel diese Saison in greifbarer Nähe.

 

Matthias Heymann

Die grundsätzliche Entwicklung der Mannschaft stimmt FCA-Coach Matthias Heymann „zufrieden. Wir haben viele enge Spiele am Ende erfolgreich gestaltet.“ Einzig mit den „letzten drei Spielen“ ist man „natürlich nicht zufrieden. Da haben wir unsere Stabilität verloren und klare Niederlagen kassiert“, so Heymann. Daher kommt „die Winterpause zu einem guten Zeitpunkt.“ Aktuell haben die Sandhasen „einige angeschlagene Spieler, die sich jetzt erholen können.“ Die anderen wollen in der Zwischenzeit in der Halle erfolgreich sein und „im LZ-Cup bis nach Lemgo kommen.“ In der am 16. Februar beginnenden Rückrunde sind 20 Punkte das erklärte Ziel: „Wir wollen uns punktetechnisch und auch spielerisch jedes Jahr Stück für Stück steigern. Das geht bei uns nur in kleinen Schritten. Wir wollen die Jungs, die wir dabei haben, weiterentwickeln“, so der Coach. „Dazu kommt dann immer der ein oder andere Spieler aus der Kreisliga. Die Jungs benötigen ihre Zeit, um überkreislich Fuß zu fassen.“ Spieler aus der Bezirks- und Landesliga will und kann der FCA derzeit nicht holen.

 

Di/Mo-Pistolero geht jetzt für den FCA auf Torejagd

So stößt mit Joel Weber vom SV Diestelbruch/Mosebeck auch im Winter ein Spieler zum Kader, der bisher in der Kreisliga A für Furore gesorgt hat und für die Dörenwald-Kicker in den vergangenen dreieinhalb Jahren in 80 Spielen satte 70 Treffer erzielte.

Joel Weber

„Er hat in den letzten Jahren seine Klasse in der Kreisliga A gezeigt und möchte jetzt den nächsten Schritt gehen. Bisher hat er sich schon sehr gut in die Mannschaft eingebracht“, lobt der Coach. Für den Sommer sind die Sandhasen natürlich auch auf der Suche nach ein, zwei interessanten Spielern. „Wir führen aktuell Gespräche mit dem aktuellen Kader und möglichen Neuzugängen“, will Heymann aber selbstredend keine Wasserstandsmeldung abgeben, zumal der Kader auch jetzt schon sehr gut aufgestellt ist, weshalb die Verantwortlichen des Vereins „keine Bauchschmerzen dabei haben, mit dem aktuellen Kader auch 2020/21 zu starten. Es steckt noch viel Potential in dieser Mannschaft.“ In der Vorbereitung auf die Rückrunde bekommen es die FCA-Kicker mit Landesligist Hövelhofer SV, dem Bielefelder A-Ligisten Spvg Heepen und der SG Hiddesen/Heidenoldendorf zu tun. Nach dem Liga-Auftakt am 16. Februar beim SC Hicret Bielefeld steht am darauffolgenden spielfreien Wochenende zudem noch ein Test beim TBV Lemgo an.

More in Bezirksliga Staffel 2

%d Bloggern gefällt das: