Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

TSG Holzhausen/Sylbach III – Die Überraschung der Liga

Mit dem derzeitigen Erfolg hatte man bei der TSG selbst nicht so richtig gerechnet. Doch die Mannschaft von Coach Simon Koring ist erster Verfolger von Tabellenführer St. Pauli.

 

Koring: „Hätte mit Platz zwei nicht gerechnet“

Kreisliga C2 Lemgo (ab). An dieser Stelle erst einmal Respekt an die TSG Holzhausen/Sylbach III. Mit dem Erfolg hatte wohl niemand so richtig gerechnet, doch Platz zwei zur Halbzeit der Serie ist mit Sicherheit kein Zufall. Sämtliche Spitzenteams, ob sie nun SC St. Pauli, SV Wüsten II, TuS RW Grastrup/Retzen II oder VfB Matorf heißen, wurden geschlagen, bzw. konnte ein Punkt abgeluchst werden. Die beiden Saisonniederlagen handelte man sich gegen die Teams aus Bad Salzuflen ein. Coach Simon Koring stellt sich den Fragen von Lippe-Kick.

 

Lippe-Kick: Hallo Simon und Danke, dass du uns zur Verfügung stehst. Wie ist die Hinrunde aus Sicht der TSG Holzhausen/Sylbach III zu bewerten?

 

Simon Koring: „Die erste Halbserie lief für uns besser als bei den ersten Gesprächen zur dritten Mannschaft angedacht. Das lag aber auch daran, dass wir einige Spieler, die zeitlich gesehen nicht zum Training kommen konnten, nicht unbedingt auf dem Zettel hatten.“

 

Lippe-Kick: Mal Hand aufs Herz: Habt ihr mit diesem Erfolg gerechnet? Und was sind die Erfolgsfaktoren? Wo siehst du noch Luft nach oben?

 

Simon Koring

Koring: „Besonders hervorheben möchte ich auf jeden Fall die Zusammenarbeit der Mannschaft und das Mannschaftsgefüge an sich. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es in Sachen Taktik und sportlichen Abläufen. Da müssen wir noch einmal gucken, wie wir das Thema im Detail angehen können. Nach den ersten Spielen habe ich persönlich einen gewissen Ehrgeiz entwickelt und wenn die Mannschaft an ihre Leistungsgrenze als Team geht, ist für sie viel möglich. Nichtsdestotrotz hätte ich vor der Serie mit einem zweiten Tabellenplatz, Nachholspiele außen vor, nicht gerechnet. Aber wir sind sehr happy darüber und genießen es.“

 

Lippe-Kick: Wen siehst du als größte Favoriten auf den Aufstieg?

 

Koring: „Gerade, weil wir zuletzt Duelle mit Mannschaften von oben hatten, muss ich wirklich sagen, dass ich St. Pauli und Wüsten als die stärksten Mannschaften einschätze. St. Pauli hat ein tolles taktisches Konzept und man merkt ihnen eine klare Spielidee und einstudierte Abläufe an. Wüsten ist insgesamt sehr eingespielt und hat eine sehr gute Kombination der Altersstruktur im Team. Gerade die erfahrenen Füchse wie Holger Brinkmann und Sedat Özen sind mit überraschenden Elementen besonders erfolgreich. Danach würde ich Retzen ansiedeln, die eine super Qualität im Kader haben, in der Hinserie aber häufiger hinter den eigenen Erwartungen blieben. Diese drei werden aus meiner Sicht den Aufstieg unter sich ausmachen.“

 

Lippe-Kick: Euch hast du jetzt nicht genannt, obwohl ihr als Zweiter überwintert. Wo siehst du euch am Ende der Saison?

 

Koring: „Wir werden versuchen, als aktuell Verfolger Nummer 1 dem Trio auf den Fersen zu bleiben und grundsätzlich hat ja jede Mannschaft das Ziel, gegen den Tabellenführer zu gewinnen. Und dann schauen wir, wo wir am Saisonende ins Ziel eintrudeln. Eine grundsätzliche Zielsetzung hatten wir ja nicht. Ich würde aber vielleicht von „Mittelfeld“ auf „oberes Mittelfeld“ wechseln.

 

Lippe-Kick: Stehen im Winter Veränderungen im Kader an? Gibt es Zu- oder Abgänge?

 

Koring: „Es wird sicher Veränderungen geben, aber da muss man auch Abwarten, wie die Veränderungen in den anderen beiden Seniorenmannschaften ablaufen und dort den Austausch suchen und gucken, was für alle Spieler und dann auch die Trainer die beste Lösung darstellt.“

 

Lippe-Kick: Vielen Dank und einen guten Start ins neue Jahr.

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: