Connect with us

Eishockey

Herforder EV – Premiere im Herforder Nachwuchseishockey

Die Herford Ice Dragons haben erstmals einen hauptamtlichen Trainer für den Nachwuchsbereich verpflichtet. Der neue Mann hat sogar schon mit NHL-Stars gearbeitet.

 

Doug Kacharvich erster hauptamtlicher Trainer

Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins sind bestrebt, den Eishockeystandort Herford Stück für Stück zu optimieren. Eine bedeutende Rolle spielt dabei die Nachwuchsabteilung des HEV, aus der in der Vergangenheit immer wieder Spieler hervorgegangen sind, die das Gerüst der 1. Mannschaft bildeten. Auch in dieser Saison zeigte sich, wie wichtig die Nachwuchsarbeit bei den Ice Dragons ist.

 

Erstmals in der Geschichte des Herforder Eishockeys wird mit Doug Kacharvich ein hauptamtlicher Trainer die Nachwuchstrainingsarbeit der Ostwestfalen erweitern und somit ein wichtiger Baustein für die zukünftige Ausrichtung des HEV sein.

 

Doug Kacharvich (l.) mit Olaf Krüger (r.), Nachwuchsleiter Herforder Eishockey Verein.

 

Herford ist einer der wenigen Eishockeyvereine innerhalb von NRW, der in allen Altersklassen mit mindestens einer Mannschaft am Wettspielbetrieb teilnimmt. Mit der Verpflichtung von Doug Kacharvich ist der Herforder EV auch zukünftig in der Lage, Nachwuchseishockey auf hoher Leistungsebene anzubieten und einen fließenden Übergang in das Senioren-Eishockey der Ice Dragons zu realisieren.

 

Doug Kacharvich ist Inhaber der A-Trainer-Lizenz und hat in der Vergangenheit intensiv in Europa und Nordamerika gearbeitet. Auch mit NHL-Spielern wie Nicklas Lidstrom oder Mike Bullard hat er in der Vergangenheit trainiert. Kacharvich, auch für die namhafte Canadian Elite Hockey Academy tätig, spricht deutsch, englisch, französisch und schwedisch. Viele Kinder und Jugendliche des HEV kennen ihn bereits aus den Sommercamps in Braunlage, bei denen er seit vielen Jahren als Trainer tätig war. Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins sind sich sicher, dass mit der Verpflichtung von Doug Kacharvich die intensive Arbeit in der Nachwuchsabteilung verstärkt und das gesamte Trainerteam inklusive Chefcoach Jeff Job entlastet wird. Außer Frage steht, dass das neue Gesicht in Herford sehr viel Begeisterung für das Eishockey an seine derzeit rund 140 HEV-Schützlinge weitergeben wird.        

More in Eishockey

%d Bloggern gefällt das: