Connect with us

Frauenfussball

Frauenfußball – SG Alverdissen/Extertal: Die Bilanz!

Es ist viel passiert bei der SG Alverdissen/Extertal. Lippe-Kick hat auch für den Frauenfußball ein Herz und blickt auf den bisherigen Saisonverlauf.

Fazit der Hinserie nach der Meistersaison

Frauenfußball. Nachdem in der vergangenen Saison die souveräne Meisterschaft geholt wurde und erst das Relegationsspiel gegen Rehme verloren gegangen war, war vor der Saison 2019/2020 natürlich eine gewisse Erwartungshaltung im Umfeld der Damen zu spüren. Dennoch war man vor der Serie nicht ganz sicher, wo man nun tatsächlich stehen würde, da mit Alina Ulmer (DSC Arminia Bielefeld II) und Vivienne Melcher (Herford II) zwei wichtige Säulen das Team verlassen hatten und durch die Einteilung der Staffel einige sehr anspruchsvolle Gegner hinzugekommen waren. Daher verständigte man sich vor der Saison auf das Ziel Platz drei bis fünf, um den Druck auch in Grenzen zu halten.

 

Rückblickend kann festgehalten werden, dass diese Einschätzung relativ zutreffend waren. Bezirksliga Absteiger Donop/Voßheide II und Lieme/Bexterhagen, deren sehr junges Team in diesem Jahr durch die Erfahrungen der letzten Saison deutlich gereifter auftreten, kämpfen um die Meisterschaft.

 

Doch dahinter folgt bereits die SG Alverdissen Extertal mit fünf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

Besonders die beiden Unentschieden gegen Donop/Voßheide III und Unteres Kalletal waren jedoch sehr ärgerlich, da man im ersten Spiel gegen Donop eine 4:1-Führung aus der Hand gegeben hat und gegen Unteres Kalletal eine an dem Tag katastrophale Chancenverwertung eine komplette Aufholjagd verhindert hat. Aber auch solche Spiele gehören zum Fußball natürlich dazu. Auf der anderen Seite wurde auch das Auswärtsspiel in Bad Salzuflen durchaus glücklich mit 2:1 gewonnen, woran man sieht, dass sich sowas über eine Serie betrachtet gewissermaßen ausgleicht.

 

Die Kreispokal-Saison wurde hingegen mit einer wahren Sensation begonnen, indem man in Runde 1 den Landesligaabsteiger Asemissen 1 mit 1:0 besiegte. Auch dieses war ein Spiel, das man sicher nicht alle Tage erlebt, hatten die Gäste geschätzte 80 Prozent Ballbesitz, ohne daraus jedoch gegen aufopferungsvoll kämpfende Kreisligisten Profit schlagen zu können.

 

Alles in allem ist das Trainerteam um Daniel Düwel und Joachim Drews absolut zufrieden mit dem Verlauf der Saison. „Wir haben uns bis auf wenige

D. Düwel

Ausnahmen in allen Partien gut verkauft und hatten in dieser Saison leider auch einige verletzungsbedingte Rückschläge, die wir verkraften mussten. Es war uns allen klar, dass eine Saison wie die letzte nur sehr schwer zu wiederholen sein würde, daher gehen wir natürlich mit dem Ziel in die Rückserie, Platz drei zu verteidigen und wollen den bei-den Spitzenteam in den direkten Begegnungen versuchen Paroli zu bieten. Auch unsere Hallensaison verlief absolut zufriedenstellend. Scheiterten wir bei den Kreismeisterschaften erst am FC Donop/Voßheide, die offensichtlich derzeit im lippischen Frauenfußball in einer eigenen Liga spielen.

 

In Augustdorf beim Dolce Vita Moda Cup haben wir am gestrigen Sonntag einen tollen zweiten Platz erreicht. Zum Abschluss der Hallensaison spielen wir nächsten Sonntag noch bei dem jährlichen Turnier in Höxter mit und dann werden wir am 14.02.2020 mit der Vorbereitung auf die Rückserie beginnen.

 

Neue Spielerinnen sind wie immer herzlich willkommen und dürfen sich gerne bei Trainer Daniel Düwel melden. Hierbei ist es egal, ob Neueinsteiger, Wiedereinsteiger oder Vereinswechsler.

 

Quelle: Pressemeldung SG Alverdissen/Extertal.

More in Frauenfussball

%d Bloggern gefällt das: