Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

RSV Schwelentrup – Dinkelbach geht im Sommer

Der RSV Schwelentrup muss sich nach einem neuen Trainer umschauen, Norman Dinkelbach hört nach dieser Saison auf. Warum, das erklärt er bei Lippe-Kick.

 

„Ich werde mir eine Auszeit gönnen“

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Nach dieser Saison endet das Kapitel „RSV Schwelentrup“ für Norman Dinkelbach vorerst. Sein Amt als Trainer legt er dann nieder. Aktuell befindet er sich mit seiner Mannschaft im Abstiegskampf.

 

Norman Dinkelbach

„Ich werde im Sommer mein Traineramt beim RSV Schwelentrup beenden“, erklärt der Coach. „Ich habe schöne Zeiten hier beim RSV gehabt und werde mir eine Auszeit gönnen und Platz für einen neuen Trainer machen.“ Seine Mannschaft habe er letzte Woche bereits informiert, der Vorstand weiß seit Saisonbeginn schon Bescheid, dass diese Spielzeit die letzte für Dinkelbach sein wird. „Damit die Chance besteht, die Suche nach einem neuen Trainer zu vereinfachen“, so Dinkelbach. Leicht gemacht hat er sich die Entscheidung aber nicht, im Gegenteil: „Schweren Herzens trete zurück. Ich habe lange mit mir gekämpft, um diese Entscheidung zu treffen. Unser Vorstand versuchte mich natürlich noch für eine weitere Saison zu überreden. Aber ich betreue bzw. trainiere meine Jungs fast zehn Jahre lang. Ich habe schon einmal zwischenzeitlich zwei Jahre pausiert. Aber ich bin meiner Mannschaft in der Zeit als Spieler immer noch treu geblieben.“

 

Dinkelbach will „auf Augenhöhe mit der Mannschaft“ sein

Nach zwei Jahren Pause hat Dinkelbach den RSV Schwelentrup wieder als Trainer übernommen. In der gesamten Zeit hat sich der Coach fortgebildet, zuerst den C-Schein gemacht und etwas später auch die Ausbildung zum Torwart-Trainer erfolgreich abgeschlossen. „Ich wollte immer auf Augenhöhe mit meiner Mannschaft sein“, erklärt Dinkelbach weiter. Doch auch die Gesundheit machte ihm einen Strich durch die Rechnung: „Leider sind meine Knochen als Spieler ziemlich verschlissen. Von daher werde ich nie wieder als Spielertrainer ein Amt übernehmen.“ In Zukunft wird man Norman Dinkelbach also nur noch an der Seitenlinie sehen.

 

Erfolgreiche Jahre

Die Vergangenheit ist insgesamt sehr erfolgreich gewesen. Dreimal ist Dinkelbach mit dem RSV Schwelentrup aufgestiegen, einmal davon als ungeschlagener Meister. „Das waren schon schöne Momente“, wird Dinkelbach mit mindestens einem weinenden Auge aus Schwelentrup weggehen. Es ist Zeit für was Neues, sowohl für ihn als auch für den Verein: „Ich finde, es muss ein neuer Trainer her, der diese Mannschaft übernehmen oder vielleicht auch als Spielertrainer fungieren kann. Einer, der neue Spieler zum Verein lockt. Das braucht unsere Mannschaft und unser Verein.“ Dinkelbach hat sich die Pause redlich verdient. Nachdem er im vergangenen Jahr gemeinsam mit Sebastian Milde sogar die Lippe-Kick-Auswahl des Teams Lemgo der B- & C-Liga erstmalig zum Sieg führte, blickt der Coach „mit Stolz“ zurück und gönnt sich „eine kleine Auszeit“ und will „neue Energien für neue Aufgaben“ schöpfen.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: