Connect with us

Kreisliga A Detmold

RSV Hörste – Weiter mit Ackmann

Für Ralf Ackmann gibt es auch nach dem Saisonende eine Fortsetzungsgeschichte beim Detmolder A-Ligisten. Warum, das hat er Lippe-Kick erklärt.

„Die familiäre Atmosphäre kommt mir sehr zugute“

Kreisliga A Detmold (hk). Man muss nicht einmal unbedingt Lippe-Kick als seine Startseite auserkoren haben, um sich bewusst zu sein: Diese A-Klasse in Detmold ist wohl die stärkste ihrer Art aller Zeiten. Dass der RSV Hörste ohne viel Tamtam sich einen komfortablen Vorsprung von neun Punkten auf den wohl einzigen Abstiegsrang erspielt, ist aller Ehren wert. Der Architekt dieser beeindruckenden Baukunst ist Ralf Ackmann, der nach guten Gesprächen mit der Vereinsführung für eine weitere Saison zugesagt hat.

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

Von Henning Klefisch

Die Gaststätte Wittelmeyer in Donop ist einfach nur epischer Kult. Dort lassen sich legendäre Tauffeiern von Thron-Nachfolgern feiern, aber auch gute Übereinkünfte treffen. Letzteres ist im Fall RSV Hörste eingetreten. „Die Entscheidung beruft sich auf Gegenseitigkeit und das Gespräch verlief recht harmonisch und kurz, sodass wir uns sehr schnell dem griechischen Essen und einem leckeren Ouzo in meinem Heimatort widmen konnten“, sagte Ackmann zum Nachwuchswirt Dimitrios Papaioannou vielleicht: „Ich trinke Ouzo, was trinkst du so?“ Wichtig ist für Ackmann, dass ihm die Arbeit in Hörste eine enorme Freude bereitet, er die Weiterentwicklung in der Mannschaft einleitete, zudem noch reichlich Steigerungspotenzial erkannte. „Man bewegt sich nicht am Limit, sodass die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist und diesbezüglich kein Stillstand zu erkennen ist“, reibt er sich dabei die Hände. Daher sieht er sich selbst in der Pflicht, denn Stillstand ist Rückschritt: „Dementsprechend ist man selber gefordert, um Dinge voranzutreiben, sodass es nicht langweilig wird.“ Was ihn außerordentlich fasziniert: „Das Umfeld und die Mannschaft passen in die Welt und die familiäre Atmosphäre kommt mir sehr zugute, da dies in meiner sportlichen Vergangenheit immer ein stetiger Begleiter war und ich mich selber damit sehr gut identifizieren kann“, scheint hier der Topf den passenden Deckel gefunden zu haben. Mittelfristig glaubt er fest daran, dass der Rasensportverein im Detmolder Kreisoberhaus die sicheren Tabellengefilde als sein bevorzugtes Biotop betrachtet. Zu viel möchte der Realist Ackmann allerdings nicht spekulieren, betont er schließlich im Lippe-Kick-Gespräch: „Aber das ist noch Zukunftsmusik und hängt auch von einigen Faktoren ab, die wir uns auf die Agenda geschrieben haben, die aber auch schon für die Rückrunde greifen müssen, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen.“

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: