Connect with us

Kreisliga B Detmold

SG Istrup/Brüntrup – Großmann folgt auf Wangert

Sven Großmann wird im Sommer Nachfolger von Roy Wanger, der die SG in Richtung Diestelbruch/Mosebeck verlässt. Großmann freut sich auf die neue Aufgabe.

 

Istrup/Brüntrup bekommt Wunschtrainer

Kreisliga B Detmold (ab). Schnell war der Nachfolger für Roy Wangert, der die SG Istrup/Brüntrup im Sommer nach dann drei Jahren an der Seitenlinie in Richtung SV Diestelbruch/Mosebeck verlässt, gefunden. Sven Großmann, der im Sommer nach mehr als einem Jahrzehnt bei der SG Sabbenhausen/Elbrinxen aufhören wird, folgt auf Wangert und freut sich auf die neue Aufgabe.

 

Christian Deneke

Schon im November hatte Großmann bekanntlich seinem Verein mitgeteilt, sich am Ende dieser Saison neuen Aufgaben zu widmen. Der Coach betont ganz klar, dass das neue Engagement bei der SG Istrup/Brüntrup nichts mit dem Weggang zu tun hat, denn die Anfrage von Istrup/Brüntrup-Boss Christian Deneke kam erst im Dezember, als Roy Wangert seinen Abgang angekündigt hatte. „Er rief mich an und fragte mich, ob ich mir vorstellen könne, die SG Istrup/Brüntrup zu übernehmen“, erklärt Großmann. „Meine erste Tendenz war ja, da hätte ich Bock drauf. Wir haben uns dann zusammengesetzt und ein gutes Gespräch geführt. Ich sei ihr Wunschtrainer nach Roy Wangert.“ Deneke bestätigt das: „Wir freuen uns, dass wir so schnell einen erfahrenen und guten Trainer finden konnten. Sven passt perfekt zum Verein und zur Mannschaft. Er ist unser Wunschtrainer.“ Die Zusage ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Eine Rolle spielte dabei sicher auch, dass Großmann in Blomberg wohnt und daher kurze Wege haben wird. „Ich kenne da schon einige Leute“, ist auch das ein zusätzlicher Pluspunkt gewesen.

 

Neuer Kunstrasenplatz eröffnet neue Möglichkeiten

Der aktuellen Mannschaft der SG Istrup/Brüntrup bescheinigt Großmann ein „großes Potenzial“ und meint: „Die haben schon immer eine gute Truppe. Ich hoffe, dass die Mannschaft nächste Saison so zusammenbleibt. Wir haben ausgemacht, dass wir uns im Februar schonmal treffen werden und ich den Jungs meine Pläne vorstelle.“

Sven Großmann

Sein Ziel ist es, das Potenzial „noch mehr aus den Jungs rauszukitzeln“ und dann in ein, zwei Jahren „in der A-Liga zu spielen.“ Wenn es die SG Istrup/Brüntrup dieses Jahr sogar noch schaffen sollte, oben ranzukommen, hätte Großmann auch „nichts dagegen, im Sommer einen A-Ligisten zu übernehmen“, wie er schmunzelnd hinzufügt. Dann wird es auch infrastrukturell in Istrup neue Möglichkeiten geben, da ein Kunstrasenplatz gebaut werden soll, was Großmann das Training vor allem in den Wintermonaten deutlich vereinfachen wird. Seine Spielphilosophie, immer schon „vorne draufzugehen“, wird er mit nach Istrup/Brüntrup bringen. „Wenn der Kader so bleibt, will ich der Mannschaft schnell meinen Stempel aufdrücken.“

 

Spieler mitnehmen „gehört sich nicht“

Spieler der SG Sabbenhausen/Elbrinxen wird er nicht mitbringen: „Das ist nach 14 Jahren für mich ein absolutes No-Go. Ich will keinen mitnehmen, auch, wenn ich drei, vier Jungs gerne mitnehmen würde. Aber das gehört sich nicht.“ Stattdessen hat Großmann schon „ein, zwei andere Namen im Kopf“, die er mit Deneke besprechen und dann versuchen will, die Jungs zur SG Istrup/Brüntrup zu locken. Bis dahin steht aber noch eine Rückrunde mit der SG Sabbenhausen/Elbrinxen an, auf der seine ganze Konzentration liegt. Das erkennt man auch daran, dass sich Großmann sehr über die Rückkehr von Kevin Jeschonnek (TuS WE Lügde) und Marius Marx (BV Bad Lippspringe) freut: „Beide geben uns nochmal einen neuen Impuls.“ Jeschonnek soll der in der Hinrunde manchmal wackeligen Defensive neue Stabilität verleihen. Und auch das Offensiv-Trio um Fabian Ahlers, Kai Gast und Marius Marx braucht innerhalb der Liga keinen Vergleich zu scheuen. Austrudeln lassen will man die Rückrunde nicht: „Die Jungs ziehen alle super mit.“ Mit der SG Sabbenhausen/Elbrinxen will Großmann dann nochmal „etwas nach oben kommen.“

Vigilant Team Sports

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: