Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

FC Cavo Lage – Besser geht es nicht

Eine blitzsaubere Bilanz weist der FC Cavo Lage auf. Wir nehmen den Klassen-Streber der C1 Detmold etwas genauer unter die Lupe.

„Wir müssen hart an uns arbeiten“

 

Kreisliga C1 Detmold (hk). Wow, unglaublich dieser neuer Verein FC Cavo Lage. Man muss es anerkennen: Sie haben für Schlagzeilen gesorgt, wie die einwandfreie Bilanz von 17 Siegen aus 17 Partien zu Papier bringt. Auch Pressewart Djar Guro, eigentlich eine Frohnatur und zur Gattung der Berufsoptimisten gehörend, hat mit solch einer Bilanz „nicht gerechnet.“ Alles paletti bei den Zuckerstädtern, doch so süß schmeckt die Spitzenposition trotzdem nicht, denn bei Licht betrachtet, musste man auch den Handshake mit der Glücksgöttin Fortuna in Anspruch nehmen.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Etwas weniger Fortuna, dafür mehr von der Pech-Marie und der eine oder andere Zähler wäre auf der Strecke geblieben. In einigen Matches stand das Spiel auf des Messers Schneide. Gegen Hagen/Hardissen (2:1), gegen Jerxen/Orbke II und Waddenhausen/Pottenhausen (jeweils 3:1), auch gegen den FC Augustdorf III und TuRa Heiden II (jeweils 4:2) ging es eng zur Sache, wären hier durchaus auch Punktverluste im Bereich des Möglichen gewesen. Guro muss sich jedoch nicht schämen, sagt gegenüber Lippe-Kick: „Aber wir sind sehr zufrieden, wenige hatten uns das zugetraut.“ Solch eine berauschende Personalsituation herrscht in Gänze überhaupt nicht. Drei Fänger stehen im Kader, zwei davon sind eigentlich Feld-Kicker. Faton Hajdini erlebt seine Uraufführung mit Handschuhen in diesem Aluminiumkasten. Deshalb ist es nur mehr als logisch, dass in der langen Winterpause nach neuen Fängern gescouted wurde. Man wurde fündig in Sebastian Grosch (SuS Lage) und Waldemar Schaad (RSV Hörste). Beide sind alte Haudegen im Tor, verfügen über exorbitante Fähigkeiten. Vom Hakedahler SV haben sich nun Ilhan Düz und Adni Yüsün dem HSV angeschlossen. Es ist noch mehr in Arbeit, wenn Guro vielsagend erklärt: „Es sind momentan noch vier Spieler, die dabei sind, zu uns zu kommen, aber zu denen kann ich mich noch nicht äußern, weil sie noch bei anderen Vereinen sind“, ist dies taktisch und diplomatisch vorzeigbar. Dennis Seiler verlässt den FC Cavo Lage nach einem halben Jahr, um beim B-Liga-Spitzenteam BSV Müssen seinen Hut in den Ring zu werfen. „Ihm wünschen wir natürlich alles Gute“, so Djar Guro.

 

Exzellente Perspektive im Aufstiegsrennen

 

Yasin Karaman

Fleißig sind die Lagenser unterwegs, begann es bereits am 10. Januar mit dem Trainingsauftakt, kommen immer mehr Kicker zu den Einheiten. Djar Guro fordert vehement: „Wir müssen hart an uns arbeiten. Zwölf Punkte vor der zweitplatzierten SG Hiddesen/Heidenoldendorf III heißt nicht, dass wir als Aufsteiger feststehen, wir haben noch 13 Spiele vor uns und jeder wird uns schlagen wollen.“ Zudem weisen die Blanke-Boys noch eine Partie mehr in der Hinterhand auf, der drittplatzierte TuRa Heiden II (33 Punkte) drei. Sogar vier Begegnungen mehr darf noch die Spielvereinigung

Djar Guro

Hagen/Hardissen bestreiten, die 30 Punkte ihr Eigen nennen darf. Es ist noch nicht aller Tage Abend. Wenn Cavo eine Schwächeperiode erlebt, in den Negativstrudel hineinschlittert, könnte es gefährlich werden, denn die Jäger lauern auf Fehler. Realistisch ist: Es muss aber schon viel Unglück zusammenkommen, wenn die Cavo-Jungs noch von der Spitze gestoßen werden, zumal mit Yasin Karaman ein hochkarätiger Offensiv-Neuzugang mit überkreislicher Erfahrung dazustoßen wird. Guro ist völlig locker, innerlich wie äußerlich, diktiert er Lippe-Kick in den Notizblock: „Wir gehen mit einem guten Polster in die Rückrunde und müssen dies ausnutzen. Wir wollen aufsteigen, das ist das Ziel Nummer 1. Wenn wir ungeschlagen bleiben, wäre es natürlich sehr schön, aber der Aufstieg steht an erster Stelle“, wird hier kein Schönheitspreis vergeben. Dass die Sterne günstig für den FC Cavo stehen, ist unbestritten. Einen ganz entscheidenden Anteil an dem aktuellen Höhenflug hat auch Coach Silo Yalcin (Bild links), lobt ihn der Presse-Sprecher fast schon euphorisch: „Mit seiner Art und Weise pusht er die Jungs jedes Mal aufs Neue und ist für uns alle die Führungsperson. Er ist einer der wichtigsten Bestandsteile Cavos und ich bin mir sicher, dass er als Trainer so wie als Spieler eine erfolgreiche C-Liga-Saison absolvieren wird.“

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: