Connect with us

Regionalliga West

SC Verl – Janjic sichert spät den Dreier

Für den Sportclub stand am heutigen Sonntag-Nachmittag die Begegnung gegen die U23 des FC Schalke 04 auf dem Programm.

 

Sportclub Verl gewinnt das Duell gegen die U23 des FC Schalke 04 mit 2:1!

Aussichten vor dem Spiel gegen die U-23 des FC Schalke 04

Kadermäßig konnte das Trainerteam um Capretti/Lange/Schmik aus dem Vollen schöpfen. Ron Schallenberg ersetzte Matthias Haeder im Vergleich zum 3:0-Auswärtssieg beim Bonner SC in der ersten Elf. „Knappen“-Coach Torsten Fröhling nahm zum letzten Punktspiel, einem 1:1 bei der U23 von Fortuna Düsseldorf, zwei Wechsel vor. Wozniak und Fontein ersetzten Ahlers sowie Idrizi in der Anfangsformation.

 

Tabellarisch sah es vor der Begegnung wie folgt aus: Der Sportclub ging mit 46 Punkten aus 19 Saisonspielen in die Partie. Die U23 der Schalker stand mit 26 Punkten aus 21 Partien auf dem elften Rang.

 

Spielverlauf

Bei guten äußeren Bedingungen und für Mitte Februar warmen Temperaturen um die 15 Grad gestaltete sich die Partie in der Anfangsphase offen. Viele Fehlpässe und Ballverluste bestimmten in den ersten Minuten das Geschehen auf beiden Seiten.

Nach einer guten Viertelstunde fand Schöppner mit seinem Steilpass aus dem Zentrum heraus den auf halbrechts der Abwehr enteilten Yildirim, der dem Keeper auch mit seinem Schuss ins linke untere Eck keine Chance mehr ließ. Das 1:0 nach gut 15 Minuten.

 

In der Folge erspielte sich der SCV, auch durch die frühe Führung beflügelt, deutlich mehr Spielanteile und hatte wenige Minuten später zweimal sogar das 2:0 auf dem Fuß. Zunächst vergab Janjic mit seinem Kopfball nach einer vorangegangen Choroba-Flanke (21‘). Wenige Minuten später vergab Schöppner nach einem Janjic-Freistoß auf den langen Pfosten. Der Youngster kam mit seinem langen Bein noch an die Kugel, der Ball ging jedoch wenige Zentimeter am Gelsenkirchener Kasten vorbei (24‘).

 

Nach einer knappen halben Stunde dann aber der Nackenschlag aus SCV-Sicht. Nach einem Verler Angriff und einem damit verbundenen Ballverlust schalteten die Gäste blitzschnell um. Angreifer Schuler ließ bei seinem platzierten Schuss ins linke obere Eck Keeper Brüseke keine Chance. Das 1:1 (31‘).

 

Wenige Minuten vor dem Pausenpfiff hatte dann aber postwendend der SCV gleich zweimal die Chance zur Halbzeitführung. Doch zunächst vergaben Yildirim und Schöppner nach einem klasse Angriff per Doppelchance (39‘). Zudem stand Schikowski bei seinem Treffer nach Choroba-Zuspiel knapp im Abseits (42‘).

 

Es ging mit einem 1:1 in die Halbzeit.

 

Der Sportclub kam mit mächtig Dampf aus der Kabine und vergab zwei Minuten nach Anpfiff der zweiten 45 Minuten durch Schallenberg die Großchance zum 2:1. Keeper Wozniak reagierte nach einem vorangegangen Schöppner-Pass in die Schnittstelle auf Schallenberg blendend (47‘). Zuvor war auch schon Schöppners Schuss nach Ritzka-Ecke knapp über das Gäste-Gehäuse gegangen (46‘).

 

Vor 1024 Zuschauern sollte sich am Spielverlauf in den Folgeminuten wenig ändern. Der SCV spielte weiter nach vorne, große Torchancen sollten folgen.

 

So waren etwas weniger als eine Stunde gespielt, als sich sich der SCV die nächste Doppelchance zum 2:1 erspielte. Zunächst fehlten nach Ritzka-Ecke wenige Zentimeter zur Führung. Zudem landete die darauf folgende Ritzka-Ecke an der Latte. Das wäre der Sonntagsschuss gewesen! (58‘). Wenige Augenblicke später scheiterte Schöppner wenige Meter vor dem Schalker Kasten an einem herangrätschenden Schalker Abwehrbein (61‘).

 

Nach dem erneut verpassten Torerfolg gelang es den Gästen aus Gelsenkirchen das Spiel wieder ein wenig offener zu gestalten. Nach auf beiden Seiten durchgeführten Wechseln war es dann aber eine gute Viertelstunde vor dem Ende wieder der SCV, der die Chancen auf seiner Seite hatte. Doch sowohl der wenige Augenblicke zuvor eingewechselte Hecker (73‘) und ein doppelter Schallenberg (76‘, 78‘) vergaben ihre Gelegenheiten.

 

Doch der Sportclub zeigte sich auch trotz der zahlreich ausgelassenen Großchancen unbeeindruckt und machte weiter Druck auf den Führungstreffer. Schöppner war es, der mit einem Zuspiel von der Grundlinie Janjic bediente. Dieser, im Zentrum völlig unbehelligt, ließ mit seinem Abschluss ins linke untere Eck Keeper Wozniak keine Chance. Die verdiente Führung nach 82 Spielminuten.

 

In den Schlussminuten spielte sich nach der Führung das Spielgeschehen weitestgehend im Mittelfeld des Spielfeldes statt und der Sportclub feierte nach Schlusspfiff den dritten Sieg im dritten Spiel im Kalenderjahr 2020 in der Regionalliga West.

 

Aufstellung

SC Verl

 

Brüseke – Schöppner – Schallenberg – Kurt – Janjic (90‘ Haeder) – Choroba (88‘ Mikic) – Lach – Yildirim – Ritzka – Stöckner – Schikowski (69‘ Hecker)

 

Cheftrainer: Guerino Capretti

 

FC Schalke 04 U23

 

Wozniak – Riemer (43‘ Saho Sarho) – Lübbers – Hofmann (72‘ Jordan) – Eggert – Fontein – Brackelmann (88‘ Firat) – Grinbergs (85‘ Gyamerah) – Schuler – Pleachaty – Frölich

 

Cheftrainer: Torsten Fröhling

 

Daten:

Tore: 1:0 Yildirim (15‘), 1:1 Schuler (31‘), 2:1 Janjic (82‘)

Gelbe-Karten: – Riemer, Hofmann

Gelb-Rote-Karten:

Rote-Karten:

Schiedsrichter: Martin Tietze

Zuschauer: 1024

 

Wie geht es weiter?

Der Sportclub empfängt am kommenden Samstag die U-23 von Fortuna Düsseldorf. Die U-23 des FC Schalke 04 spielt zeitgleich die U-23 von Borussia Mönchengladbach.

 

Quelle: Homepage SC Verl

More in Regionalliga West

%d Bloggern gefällt das: