Connect with us

Kreisliga A Lemgo

BSV Leese – Demir im Dialog

Der BSV Leese steht in der Kreisliga A Lemgo mit dem Rücken zur Wand. Der neue Obmann Ferhan Demir glaubt aber fest an die Mannschaft und den Klassenerhalt.

 

Demir: „Teamgeist steht an erster Stelle“

Kreisliga A Lemgo (ab). Nach tollem Start in die Liga – von den ersten sechs Spielen verlor man nur eines – hat der Aufsteiger viel Lehrgeld zahlen müssen. Seit zehn Spielen wartet der BSV Leese nun schon auf einen Punktgewinn, das rettende Ufer ist bei einem Spiel Rückstand sieben Zähler entfernt. Wichtig wird der Auftakt ins neue Jahr sein. Man trifft unter anderem auf die Konkurrenten TuS Brake und SV Werl-Aspe. Im Sommer steht aber so oder so ein Wechsel auf der Kommandobrücke an, Jens Kaiser übernimmt dann von Tobias Kasper. Der neue Obmann Ferhan Demir hat seine Arbeit unterdessen schon aufgenommen und steht Lippe-Kick Rede und Antwort.

 

Dieser Beitrag wird Ihnen präsentiert von:

 

 

Lippe-Kick: Hallo Ferhan und erst einmal Danke, dass du dir die Zeit genommen hast. Seit eineinhalb Jahren bist du nun schon beim BSV Leese, nachdem du zuvor ausschließlich im Kreis Detmold unterwegs warst. Wie kam damals der Kontakt zustande?

 

Ferhan Demir

Ferhan Demir: „Der Kontakt ist durch Tobias Kasper zustande gekommen. Ich wollte einfach eine Veränderung, war immer im Kreis Detmold als Spieler und das eigentlich nur beim damaligen TSV Detmold bis zur Fusion mit dem Post SV. Nach den Gesprächen mit Tobias war ich der vollen Überzeugung, dass der BSV Leese der richtige Verein ist. Das Beste ist dann natürlich der direkte Aufstieg gewesen.“

 

Lippe-Kick: Du sprichst den Aufstieg und die damit verbundene Aufgabe in der Kreisliga A bereits an, nach gutem Start lief es zuletzt nicht mehr rund. Wie bewertest du die aktuelle Lage im Tabellenkeller?

 

Ferhan Demir: „Unsere momentane Tabellensituation muss man denke ich niemandem erklären. Da muss definitiv einiges mehr von der Mannschaft kommen. Ich weiß aber auch, dass die Jungs das auf jeden Fall auch können.“

 

Lippe-Kick: Woher nimmst du den Optimismus? Immerhin müsst ihr sieben Punkte aufholen und eine lange Niederlagen-Serie beenden?

 

Ferhan Demir: „Ich denke, wenn wir jetzt geschlossen als Team jedes Spiel kämpfen und wirklich das abrufen, was wir können und das umsetzen, was der Trainer von der Mannschaft verlangt, dann bin ich mir zu 100% sicher, dass wir es schaffen. Wir haben natürlich auch den Vorteil, dass wir noch einige Heimspiele gegen direkte Konkurrenten haben, die wir um jeden Preis gewinnen müssen. Da nehme ich aber auch ganz klar die Jungs in die Pflicht.“

 

Tobias Kasper

Lippe-Kick: Im Sommer beendet Tobias Kasper seine Trainertätigkeit beim BSV Leese, in deiner Funktion als Obmann hast du Jens Kaiser zum BSV Leese gelotst. Was spricht für ihn?

 

Ferhan Demir: „Als Tobi bekannt gegeben hat, dass er aufhören will im Sommer, musste ich nicht lange überlegen und habe direkt Jens Kaiser angerufen. Ich kenne Jens schon sehr lange, habe selber als Spieler unter ihm beim Post TSV Detmold gespielt und bin unter ihm aufgestiegen. Ich schätze ihn und sein Training sehr. Jens ist, was sein Training angeht, sehr variabel und jeder Spieler fängt ab Sommer bei null an und muss sich voll ins Zeug legen, um zu beweisen, was sie können und um den neuen Trainer zu überzeugen. Das ist das, was ich ab Sommer definitiv haben wollte: Einen komplett fremden Trainer, der ohne Vorurteile oder sonstiges seinem Job nachgeht.“

 

Lippe-Kick: Dass Jens Kaiser nur den Kreis Detmold kennt, siehst du also nicht als Nachteil?

 

Jens Kaiser

Ferhan Demir: „Ich denke nicht, dass das ein Nachteil ist, dass Jens die Gegner nicht so gut kennt. Man könnte es ja auch als Vorteil sehen, weil die Gegner Jens auch nicht kennen und das ganze System sich ändern wird.“

 

Lippe-Kick: Neben einem neuen Trainer wirst du ja sicherlich auch Spieler im Kopf haben, die in Zukunft für den BSV Leese spielen sollen. Nach welchen Kriterien werden die Spieler ausgesucht?

 

Ferhan Demir: „Wir versuchen natürlich schon Spieler zu suchen, die menschlich zu uns passen, natürlich auch positionsbedingt. Wir wollen, dass die Spieler, die wir haben und die Neuzugänge auch spielen und eine gute Gemeinschaft bilden. Teamgeist steht bei uns an erster Stelle.“

 

Lippe-Kick: Mit Jan Plöger (wechselt zum TuS Leopoldshöhe) steht im Sommer ein weiterer schwerwiegender Abgang bevor. Wie ist sein Weggang zu kompensieren?

 

Jan Plöger

Ferhan Demir: „Der Abgang von Jan tut natürlich sehr weh, da muss man ehrlich sein. Jan hat in den letzten Jahren immer unter Beweis gestellt, wie wichtig er für uns ist. Leider ist es jetzt so gekommen, dass Jan was Neues probieren will. Dabei wünschen wir ihm natürlich alles Gute. Ich muss aber natürlich auch dazu sagen, dass wir noch einige sehr gute Spieler haben, mit denen wir das kompensieren können und müssen.“

 

Lippe-Kick: Wie habt ihr euch auf die Rückrunde vorbereiten können? Der Rasenplatz in Leese wird die meiste Zeit gesperrt gewesen sein?

 

Ferhan Demir: „Leider ist es im Winter für Rasenmannschaften immer etwas schwer, vernünftige Trainingslösungen zu finden, da sind die Vereine mit Kunstrasen natürlich im Vorteil. Wir können ja zum Glück einmal die Woche in Kirchheide auf dem Kunstrasen trainieren und auch spielen. Für diesen Winter konnte ich leider nicht mit dem Trainer etwas Neues planen, jedoch kann ich sagen, dass wir uns natürlich für diese Situation was überlegt haben mit Jens und das auch umsetzen werden, damit die Jungs viel mehr mit dem Ball machen können.“

 

Mikail Demir

Lippe-Kick: Mit Mikail Demir, der im Sommer vom Hakedahler SV zu euch wechseln wird, steht der erste Neuzugang bereits fest. Was kannst du über ihn sagen?

 

Ferhan Demir: „Mikail ist ein erfahrener Spieler, der sein Können auch schon in der Bezirksliga unter Beweis stellen konnte. Er ist sehr dynamisch, schnell und kann sehr viel am Ball. Er ist in der Defensive und im Mittelfeld variabel einsetzbar und wird uns mit seinem Können eine große Hilfe sein. Wir sind froh, dass Mikail sich für uns entschieden hat.“

 

Lippe-Kick: Vielen Dank.

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Schiewe

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: