Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

SG Kachtenhausen/Helpup II – Ist das Glas halbvoll oder halbleer?

Vielleicht kann die Kletter-Tour erfolgreich praktiziert werden, wenn die fünf Nachholspiele allesamt gewonnen werden sollten. Abwarten, findet auch Sprachrohr Björn Gerke.

Dem Trend widersetzt

Kreisliga C1 Detmold (hk). Mit einem Punkteschnitt von 2, 00 rangiert die Zweitvertretung der SG Kachtenhausen/Helpup im tiefsten Mittelfeld der C1 Detmold. Die Bilanz ist durchaus vorzeigbar. Mit nur zwölf Partien einen einstelligen Tabellenplatz erreicht zu haben, dabei 23 Zähler mehr im Gepäck als der SuS Pivitsheide III, der bereits fünf Partien mehr absolviert hat, das ist absolut löblich. Führungsspieler Björn Gerke hat ein Lächeln im Gesicht, wenn er sich das Tableau etwas genauer anschaut: „Soweit überwiegt mehr das Gefühl, dass wir im gesunden Mittelfeld stehen trotz der wenigen Spiele.“

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Eine Handvoll an Spielen muss die Spielgemeinschaft also nachholen, erachtet dies Gerke als nervig, möchte er jedoch auch nicht groß herumlamentieren. Dass unter der Vorwoche einige berufsbedingte Ausfälle drohen, somit die Personalthematik zum Lotterie-Spiel mutiert, lässt sich nicht verneinen. „Aber da müssen wir jetzt durch“, empfiehlt er seinen Mitspielern mehr Pragmatismus im eigenen Denken und Handeln. Auffällig ist das imaginäre Stopp-Schild, das die Spielgemeinschaft stolz hochhält. Seit 2015 ging der Abwärtstrend der Reserve stets nach unten. Nach Rang sechs folgte der neunte, dann der zehnte, elfte und zuletzt 15. Rang. Dass die bisher so tadellose Mannschaft vom FC Cavo Lage sich den Aufstieg noch nehmen lässt, glaubt Gerke nicht. Voraussetzung: Sie zeigen die gleiche starke Leistung wie seit dem Saisonstart. „Aber“, möchte er nicht alles darauf setzen, dass die Zuckerstädter mit 30 Siegen aus 30 Partien bis zum Saisonende aufwarten. „Wir werden sehen. Vielleicht werden sie auch einmal Punkte liegen lassen.“

Ball-Streichler Bauerkämper steht vor Comeback

 

Mehr Spannung erwartet er im Kampf um den zweiten Rang, der für ein spannendes Relegationsduell steht. Hier wird es wohl zu einem Dreikampf zwischen der SG Hiddesen/Heidenoldendorf III, dem TuRa Heiden II und der Spielvereinigung Hagen/Hardissen kommen. Eine Zeitenwende ist eingetreten. Es ist noch nicht allzu lange her, da haben meist die eher talentfreien Fußballer in der niedrigsten Kreisliga gegen den Ball getreten. Die Situation hat sich nunmehr kolossal verändert, wie auch Björn Gerke im Lippe-Kick-Gespräch klarstellt: „Das Niveau der Liga hat sich in den letzten Jahren auf jeden Fall gesteigert. Ich denke sogar, dass einige Teams aus unserer Liga in der B Liga bestehen könnten“, hat sich der südliche Teil der B und der C-Liga-Norden leistungsmäßig immer mehr angeglichen. Eine lukrative Option: Vielleicht kommt es zu einer Verstärkung von einem Soldaten, der auch ganz gut zocken kann. Die Rede ist von Geret Bauerkaemper, der, so die Hoffnung, „bald wohlbehalten zurückkehrt vom Auslandseinsatz und dann wieder die Schuhe schnüren kann.“ Die Mitspieler von der SG Kachtenhausen/Helpup II grüßen den Ball-Streichler an dieser Stelle recht herzlich.

Altekrüger

Fahrschule Duru

RA Schuhmacher

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: