Connect with us

Allgemeines

SG Bentorf/Hohenhausen – Die nächsten Neuen, bitte!

Der Kalletaler-Kultklub SG Ben/Hoh dreht am ganz großen Rad, tätigt sinnvolle Personalentscheidungen. Wen es zur Spielgemeinschaft zieht, das erzählt euch Lippe-Kick.

Neue und gute Mischung

Kreisliga A Lemgo (hk). Der Wechsel von Yannic-Noah Dingemann vom TBV Lemgo nach Bentorf/Hohenhausen hat schon hohe Wellen geschlagen, ist damit immerhin ein exzellenter Ersatz für Niklas Brand (zum SC Vlotho) verpflichtet worden. Lippe-Kick berichtete über diesen spektakulären Transfer-Coup. Nun kann SG-Obmann Marco Evers weitere interessante Neue ab Sommer 2020 präsentieren. Ebenfalls vom TBV Lemgo kommt Julius Busch zu den Schwarz-Blauen. Vom A-Liga-Rivalen BSV Leese zieht es Pascal Rentschler und Servan Kartal nach Nordlippe. Aus der eigenen A-Jugend wird Milan Hanke hochgezogen. „Ich freue mich, dass wir mit den Jungs unseren Weg weiter vorangehen“, erklärt Evers im Lippe-Kick-Gespräch.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Bereits beim Best of Lippe-Kick-Spiel 2019 hat Pascal Rentschler (Bild links) mit seinem erfrischenden Auftritt auf sich aufmerksam gemacht, zum ersten Mal mit dem Team Lemgo B & C den Titel bei diesem Kreisvergleich geholt. Evers beschreibt ihn wie folgt: „Ein Rechtsfuß, zweikampfstark. Er hat ein hohes Laufpensum, ist ein Sechser oder ein Flügelspieler.“ Ebenfalls einen starken rechten Schlappen darf Servan Kartal sein Eigen nennt, besticht er zudem mit einer grandiosen Spielübersicht, verfügt über eine Menge fußballerisches Talent, ist ein Staubsauger vor der Abwehr, der Situationen schon im Ansatz entschärfen kann. Gerade erst 18 Jahre alt geworden ist Julius Busch, der seine Rückkehr vom TBV Lemgo feiert. „Er ist stark auf der Sechs, aber auch in der Innenverteidigung“, so der Horst Heldt der SG Bentorf/Hohenhausen. Auch die eigenen Nachwuchskräfte werden gefördert und gefordert. Ein Schienenspieler für den Defensivbereich ist das Eigengewächs Milan Hanke, der den Altersdurchschnitt noch weiter sinken lässt.

 

Ehemaliger iranischer Fußball-Profi verstärkt das Trainer-Team

 

M. Hartwig

Nicht nur im Spielersektor hat die SG Bentorf/Hohenhausen ihre Fühler gewinnbringend ausgestreckt. Bereits ab der Rückserie konnte ein neuer Athletik- und Fitnesstrainer verpflichtet werden. Die Rede ist von Ale Rahmati. Einst war er ein iranischer Fußball-Profi, hat auch zwei Spielzeiten für den TBV Lemgo gekickt und eine Serie in der Hessenliga beim OSC Vellmar. Er setzt fortan seine Prioritäten, wie Evers nun verrät und im Lippe-Kick-Gespräch erklärt: „Er konzentriert sich jetzt nur noch auf die Arbeit als Athletik- und Fitnesstrainer.“ Zwei, drei neue Kicker werden wohl noch dazukommen, stehen auf der Fahndungsliste konkret ein Fänger, ein Außenverteidiger und ein Mittelfeldmann ganz weit oben. Richtig bitter: „Leon Hartwig darf aufgrund seiner Knieverletzung (Knorpelschaden) auf unbestimmte Zeit kein Fußball mehr spielen und dass mit seinen jungen Jahren, Heilungschancen und die medizinische Behandlungsweise ist noch ungewiss“, so ein trauriger Marco Evers. Für ihn steht fest: „Das ist für uns ein richtiger Schlag ins Gesicht, sportlich und menschlich. Aber erstmal abwarten, man kann es eh nicht ändern“, hat der liebe Fußball-Gott vielleicht ein Einsehen und lässt dem motivierten Hartwig weiterhin die körperlichen Voraussetzungen, um zu kicken. Lippe-Kick wünscht dem Spieler an dieser Stelle alles Gute und eine schnelle Genesung.

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Schiewe

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Allgemeines

%d Bloggern gefällt das: