Connect with us

Handball

TBV Lemgo Lippe – Werfen für den guten Zweck

Das Who is Who der TBV- und OWL-Handball-Legenden ist am Start, wen am 14. März 2020 in der Phoenix Contact-Arena angeworfen wird. Bei Lippe-Kick erfahrt Ihr dazu mehr Details.

TBV-Legenden – Das Line-up für den 14. März

Lemgo, 24. Februar 2020. Nur noch drei Wochen und die Vorfreude ist riesengroß. Bei Daniel Stephan, dem Initiator und Mitorganisator des Spiels, ebenso wie bei den ehemaligen TBV-Spielern, beim Team OWL und bei den Fans. Am 14. März 2020 erlebt die Phoenix Contact-Arena ab 18 Uhr ein in der Tat einmaliges Event. Rund um das Spiel haben sich die Organisatoren noch diverse Programmpunkte ausgedacht, so dass die Zuschauer einiges geboten bekommen. Für die Fans wird es außerdem nach Spielende ganz sicher auch die Möglichkeit geben, mit ihren Idolen von früher ein paar Worte zu wechseln, Selfies zu machen oder sich Autogramme zu holen.

 

Das Spiel für den guten Zweck – die Erlöse gehen an den Charity-Verein OWL zeigt Herz e.V., der damit Lemgoer Kindergärten unterstützen wird – ist schon fast ausverkauft. Aktuell sind nur noch ca. 150 Stehplätze verfügbar.

 

Nachdem bereits in der letzten Woche das Team OWL, Gegner der Legenden am 14. März, bekanntgegeben wurde, kommt hier nun das Line-up der TBVLegenden:

Trainer/Co-Trainer: Horst Bredemeier (1982-1983), Lajos Mocsai (1989-1996), Iouri Chevtsov (1996-2001), Eddy Franke (2001-2013)

Spieler: Markus Baur (RM, 2001-2007), Mike Bezdicek (KM, 1989-1994, 19951998, 2004-2005), Michael Binder (LA, 2002-2007), Ulf Ganschow (LA, 19942003), Logi Geirsson (LA, 2004-2010), Lutz Grosser (TW, 1991-2001), Jörg Harke (LA, 1983-1991), Filip Jicha (HL, 2005-2007), Florian Kehrmann (RA, 1999-2014), Stephan Kempinger (RR, 1991-1995), Jens Lause (LA, 1991-2001), Carsten Lichtlein (TW, 2005-2013), László Marosi (HL/LA, 1990-2000), Tamas Mocsai (RR, 2006-2010), Sebastian Preiß (KM; 2005-2013), Christian Ramota (TW, 20012005), Max Ramota (HL, 2002-2006), Achim Schürmann (KM, 1994-2003), Christian Schwarzer (KM, 2001-2007), Daniel Stephan (HL, 1994-2008), Siggi Sveinsson (RR, 1983-1988), André Tempelmeier (RA, 1995-2006), Diethard von Boenigk (RM, 1982-1988), Volker Zerbe (RR, 1986-2006), Jörg Zereike (TW, 2002-2009)

 

Die genannten Zeiten beziehen sich nur auf die Funktion, in der die Legenden beim Spiel antreten, viele von ihnen können noch eine weitaus längere TBVGeschichte in anderen Funktionen aufweisen. So war z.B. Eddy Franke in den 80er Jahren auch Spieler in Lemgo, andere wechselten ins Management oder sind wie Florian Kehrmann heute Cheftrainer des lippischen Erstligisten, der seit 1983 ununterbrochen in der 1. Liga spielt.

 

Leider gab es auch einige Absagen. Meistertrainer Volker Mudrow kann wegen eines Ligaspiels seiner Mannschaft bedauerlicherweise ebenso wenig teilnehmen wie Rolf Hermann und Jens Bechtloff, die in Lübbecke gefordert sind. Auch nicht dabei ist Linksaußen Carlos Lima, der zunächst zugesagt hatte, aber dann doch absagen musste und darüber alles andere als glücklich war. „Es tut mir unendlich leid. Der Termin war eigentlich frei, aber nun wurde das Schweizer Pokalfinale ausgerechnet auf das Wochenende 14./15. März verschoben“, so die Nachricht des ehemaligen Linksaußen, der aktuell die Schweizer Damenmannschaft Spono Eagles trainiert und bei diesem Großereignis natürlich auf der Bank seines Teams sitzen muss.

More in Handball

%d Bloggern gefällt das: