Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

Kreisliga B2 Lemgo – Vorbericht TuS Bexterhagen II vs. TSG Holzhausen/S. vom 1.3.2020

Nur 25 Prozent der gewünschten Begegnungen finden statt. Lippe-Kick schaut genauer hin.

„Bexterhagen II ist ein unbequemer Gegner“

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Nur ein mageres Spiel wird von vier angesetzten Nachholpartien ausgetragen. Der TuS Bexterhagen II hat seine guten Kontakte genutzt, den Kontakt mit dem TuS Ahmsen hergestellt, um auf dem dortigen Kunstrasenplatz sein Nachholspiel gegen die TSG Holzhausen/Sylbach auszutragen. Der Spielleiter Vlado Raman pfeift das Nachbarschaftsduell um 17.00 Uhr in der Werre-Kampfbahn an.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

Von Henning Klefisch

 

Am Sonntag startet das Fußballjahr 2020 mit dem ersten Nachholspieltag. Überraschender Weise findet die Partie des TuS Bexterhagen II gegen die TSG Holzhausen/Sylbach – trotz der Wetterlage – statt. TuS-Trainer Dennis Lütkehölter erläutert: „Wir haben das Spiel nach Ahmsen verlegt bekommen. Unser Platz wird wohl noch wochenlang gesperrt bleiben. Ich hatte einfach keine Lust, dass dieses Spiel dauerhaft wieder angesetzt und abgesagt wird. Da verzichten wir mal ausnahmsweise auf den Heimvorteil.” Mit der Vorbereitung zeigt sich der Coach halbwegs zufrieden, auch wenn die Ergebnisse nicht passten. „Wir haben einen großen Kader und wollten jedem die Chance geben, sich zu zeigen. Wir sind froh, dass die Spiele alle durchgezogen wurden, sodass wir uns wieder an den großen Platz gewöhnen konnten“, merkte man den Roten die lange Winterpause doch deutlich an. Personell gab es drei neue Spieler für die Bexterhäger. Diese stehen jedoch

D. Lütkehölter

alle am Sonntag noch nicht zur Verfügung. Serkan Arslan und Nuri Khalef weilen im Urlaub und Kevin Breder konnte krankheitsbedingt bisher kaum trainieren. Für Abwehrchef Dominik Precht (Hausbau), übernimmt Kai Hansen nach seiner halbjährigen Spielpause den Innenverteidiger-Posten. Maxi Schmidt (beruflich) und Nick Kampmeier (Fußverletzung) fallen definitiv aus, hinter dem Einsatz von Torhüter Max Mäscher steht noch ein Fragezeichen. „Wir werden mit einer willigen Mannschaft antreten und wollen der TSG das Leben schwer machen. Auch wenn die Gäste wohl favorisiert sind, können wir sehr unangenehm sein. Das erwarte ich gerade jetzt von meinen Spielern. Wir müssen uns in diese Rückserie reinkämpfen und dann – mit hoffentlich verbesserten Trainingsmöglichkeiten – den spielerischen Bereich weiter vorantreiben“, wünscht man sich aufseiten der Gastgeber ein Ende der Regenperiode, um wieder adäquate Platzbedingungen am Alten Postweg vorzufinden.

 

Es sind einige Aspekte, die für ein respektables Kopfnicken bei TSG Holzhausen/Sylbach-Coach Jörg Koring sorgen, wenn er zu den „Reds“ Stellung bezieht: „Bexterhagen II hat die viertwenigsten Gegentore in der Liga und das als zweite Mannschaft. Das zeugt von einer guten Defensive.“ 25 Einschläge sind eine manierliche Ausbeute, hat die TSG in dieser Disziplin zwölf Gegentore mehr kassiert. Vor allem der Teamgedanke spielt bei den Lütkehölter-Schützlingen eine ganz entscheidende Bedeutung, hat sich für Koring zudem herauskristallisiert: „Ein unbequemer Gegner, der einige Achtungserfolge vorzuweisen hat, siehe 4:1 gegen SV Wüsten oder das 0:0 gegen TSV Schötmar.“ Die Blau-Weißen haben unter dem neuen Coach viermal getestet. Beim SC Herford II, einem Mittelfeld-Team aus der Herforder B-Liga, wurde mit 2:3 verloren. Es schlossen sich knappe Siege gegen den FC Donop/Voßheide (1:0) und TSV Krankenhagen (4:3) an und ein 2:2-Unentschieden gegen die SG Bentorf/Hohenhausen. Was waren die Inhalte im Trainingsbetrieb? „Am Anfang der Vorbereitung lag selbstverständlich das Hauptaugenmerk auf der Fitness, einige Laufeinheiten in unserem schönen Kurpark waren dabei, aber auch im angrenzenden Fitnessstudio im Vita Sol durften wir uns bei mehreren Body Pump-Einheiten auslassen“, möchte er nicht unter den Tisch fallen lassen, dass auch das Objekt der Begierde, der Ball, nicht vernachlässigt wurde. Die Ausfallliste ist enorm. Vielleicht fehlen Jan-Philipp Rehme, Fabian Rönicke und Moritz Simon (alle angeschlagen). Mehr Offenbarung herrscht bei Jan Leike, Jan Bitter (beide verletzt), Luca Lynack (Zahn-OP), Christian Hansmann (krank), Steven Fiegener (Seminar in Hamburg) sowie Dennis Grafhorst und Jonas Hermann (beide Urlaub). Sieben Spieler stehen somit definitiv nicht zur Verfügung, könnte es sogar noch auf eine zweistellige Anzahl anwachsen.

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: