Connect with us

Handball

TBV Lemgo Lippe – Iouri Chevtsov im Interview

Iouri Chevtsov freut sich auf Wiedersehen in Lemgo. Das macht er im Interview mit Lippe-Kick deutlich.

„Eine große Ehre, dabei sein zu dürfen!“

Im März kommt einer der erfolgreichsten Trainer des TBV Lemgo zurück nach Lippe: Iouri Chevtsov wird das All-Star-Team um Daniel Stephan im CharityMatch zugunsten des Vereins ‘OWL zeigt Herz’ als Trainer betreuen. Noch im Januar spielte der ehemalige TBV-Coach mit seinem Nationalteam bei der EM in Österreich. Nach der erfolgreichen Vorrunde traf Daniel Genings den Coach Weißrusslands in Graz, um mit ihm über die EM und natürlich auch das Wiedersehen in Lemgo zu plaudern. „Ich habe sofort zugesagt, das ist doch klar“, freut sich Iouri Chevtsov schon auf das Wiedersehen in Lemgo.

 

Herzlichen Glückwunsch Iouri, Weißrussland hat erneut die Hauptrunde bei einer EM erreicht. Stark aufgefallen sind mir die beiden Torhüter Ivan Matskevich und Viachaslau Saldatsenka, die in allen drei Spielen mit vielen wichtigen Paraden zur Stelle waren…

 

Iouri Chevtsov: Ja, das waren wirklich gute Leistungen der Torhüter. Saldatsenka hat im ersten Spiel sehr gut gehalten. Im zweiten Spiel hatte er einen nicht so guten Tag, da war dann Matskevich zur Stelle. Er hat auch eine gute Leistung gezeigt. Aber auch er hat sich dann im dritten Spiel eine kleine Auszeit genommen. Beide sind ein gutes Team, das funktioniert und das freut jeden Trainer.

 

Weißrussland trifft in der Hauptrunde in Wien nun auch auf Deutschland. Für Dich, der lange in Deutschland Trainer war, sicherlich auch ein besonderes Spiel, oder?

 

Iouri Chevtsov: Ja natürlich, ich kenne viele Spieler aus diesem Kader. Ich verfolge nach wie vor die Bundesliga und ich weiß alles, was abläuft, kenne alle Geschichten aus Deutschland (schmunzelt). Aber ich bin noch nicht so weit, um an die nächsten Gegner zu denken. Wir freuen uns, dass wir uns qualifiziert haben, das ist sehr wichtig für uns.

 

Im März geht es für Dich als Trainer kurzzeitig zurück an eine deiner alten Wirkungsstätten. Du bist Trainer bei einem Benefiz-Spiel zugunsten des Vereins ‘OWL zeigt Herz’ und betreust die Mannschaft mit den ehemaligen TBV-Spielern. Wie groß ist die Vorfreude auf das Spiel aber auch auf Lemgo?

 

Iouri Chevtsov: Ich freue ich sehr auf den Besuch in Lemgo und das Spiel. Ich verfolge immer die ganze Geschichte ohne meine Beteiligung beim TBV. Ich bin mit viel Herz bei allen Vereinen, bei denen ich gearbeitet habe und darum freue ich mich auf Lemgo, freue mich auf den Kontakt zu meinen Spielern und meinen ehemaligen Spielen. Dieser Kontakt bleibt immer und das ist finde ich eine gute Geschichte.

 

Mit wem pflegst Du den meisten Kontakt der ehemaligen aus Lemgo oder gibt es Spieler mit denen Du öfter mal telefonierst oder Dich triffst?

 

Iouri Chevtsov: Ach, mit verschiedenen Spielern. Achim Schürmann, Daniel Stephan und vor kurzem habe ich mir Mark Baumgartner gesprochen. Alle Spieler rufen mich an und ich kann auch jeden Spieler vom TBV Lemgo anrufen. Diese Kontakte, diese Zusammenarbeit bleibt.

 

Und dann fällt es wahrscheinlich auch nicht schwer, wenn Daniel Stephan anruft und fragt, ob Du nochmal kommen und dabei sein möchtest bei einem Spiel für den guten Zweck…

 

Iouri Chevtsov: Ich habe sofort zugesagt, das ist klar. Natürlich muss ich etwas schauen, wie es terminlich zu machen ist bei den zahlreichen Terminen, aber ich war sofort bereit. In erster Linie war ich sofort bereit und habe sofort zugesagt.

 

Die Vorbereitungen auf das Spiel sind also schon angelaufen? An der Taktik wird sicherlich schon ausgiebig gefeilt und es werde ein paar überraschende Spielzüge ausgearbeitet?!

 

Iouri Chevtsov: (grinst) Für mich ist es erstmal eine große Ehre, dass Lemgo sich an mich erinnert, dass ich dort gearbeitet habe. Ich habe sehr viele Bekannte und Freunde in Lemgo und deshalb ist es für mich auch eine große Ehre dabei zu sein.

 

Vielen herzlichen Dank!

More in Handball

%d Bloggern gefällt das: