Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Kreisliga C2 Detmold – Vorberichte 19. Spieltag 2019/2020

Der 19. Spieltag der Kreisliga C2 Detmold steht am kommenden Sonntag an – alle News zum zweiten Spieltag in diesem Jahr liefert euch Lippe-Kick.

 

Wird der BSV erneut zum Stolperstein?

Kreisliga C2 DT (mt). Das absolute Spitzenspiel am Sonntag bei der SG Brakelsiek/Wöbbel II fällt aus. Das aktuelle drittplatzierte Heimteam hätte gegen den Zweiten BHK II gespielt, die ein Spiel in der Hinterhand haben, um auf Platz 1 zurückzukehren. Zwei Teams aus der zweiten Tabellenhälfte treffen sich in Bad Meinberg, wo der TuS Horn-Bad Meinberg II auf die SG Istrup/Brüntrup II trifft. Dem Spitzenreiterbesieger BSV Müssen III kann das Kunststück gelingen, eine Woche später erneut den Tabellenführer zu schlagen, zu Hause geht es gegen die Fortuna aus Schlangen. Nach der Niederlage zum Start möchte der TuS WE Lügde wieder in die Erfolgsspur finden im Heimspiel gegen die Drittvertretung der SG Belle/Cappel. Zusätzlich spielt auch der Verfolger SF Oesterholz/Kohlstädt II gegen den SV Diestelbruch/Mosebeck III, der nach dem Kantersieg der letzten Woche gut in Form scheint. Der Tabellenletzte SG Sabbenhausen/Elbrinxen II muss zum Tabellensechsten FSV Pivitsheide II.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

 

Von Marcel Todte

 

TuS Horn-Bad Meinberg II vs. SG Istrup/Brüntrup II

Trainer Haki Ünal muss am Sonntag auf Jan Glitz und Patrick Pauleikhof verzichten, sonst kann der TuS „mit der restlichen Truppe rechnen.“ Das Heimteam geht davon aus, gegen die SG „zu Hause die Möglichkeit zu haben, das Spiel zu gewinnen.“ Trotzdem darf Ünals Mannschaft den Gegner „nicht unterschätzen“, auch wenn die Tabellenkonstellation die Favoritenrolle beim Team aus Horn-Bad Meinberg belässt. Die Zielsetzung ist abschließend trotzdem klar, die „drei Punkte zu Hause zu belassen.“

 

Obwohl die Rückrunde noch nicht gestartet ist, fangen beim Kellerkind „schon die Personalprobleme an.“ Bereits zu Beginn des neuen Jahres zeigt sich aus Sicht von Marcel Bunte „die Richtigkeit des Schrittes zur 9er-Mannschaft.“ Für Sonntag fehlen „einige Spieler aus diversen Gründen.“ Als Torwart wird „wohl Altherrenspieler Christian Bartelsmeier einspringen müssen“, der seine Sache laut Bunte „in der Hinserie überragend gemacht hat“, weshalb dem Coach „nicht bange ist, wenn er zwischen den Pfosten steht.“ Zielsetzung ist trotz der Personalmisere „drei Punkte“ zu holen, als 9-er-Truppe sieht Bunte sein Team „als die Wundertüte der Liga.“ Abschließend ist er gespannt, inwieweit sich Horn „auf unser Spiel einstellen kann.“

 

 

BSV Müssen III vs. FC Fortuna Schlangen II

Nach dem überragenden Sieg gegen BHK II wartet nun der „nächste Tabellenführer“ auf Trainer Oliver Letmade und den BSV III. Aus seiner Sicht „ist die stärkste Mannschaft der Liga“ am Sonntag zu Gast in Müssen. Trotzdem wird das Heimteam versuchen, das „System mit der gleichen Taktik beizubehalten“ und Letmade ist gespannt, ob Schlangen „damit klar kommt.“ Auch, wenn den Müssenern „drei Stammspieler fehlen“ und der Tabellenführer „der Favorit ist“, wird sich die Heimmannschaft „nicht in die Hose machen“ und Letmade möchte „sehen, wie es ausgeht.“

 

Beim Tabellenführer, auch wenn der BHK II noch ein Spiel weniger absolviert hat, werden weiterhin „verletzt“ Artur Strohmaier und Malte Tofall „fehlen“. Coach Daniel Sens erwartet ein „schweres Auswärtsspiel“, auch, weil Müssen „sehr heimstark“ ist und man nicht weiß, wer von „oben mitspielt.“ Schlangen wird den Gegner also „nicht unterschätzen“, wie es „der ein oder andere im Hinspiel getan hat.“ Trotzdem möchte der Coach, dass seine Mannschaft „selbstbewusst und konzentriert ins Spiel geht.“ Dazu sollte der Ligaprimus „versuchen, die Kontrolle zu übernehmen“ und dem „Gegner so wenig Chancen wie möglich zuzugestehen.“ Offensiv sieht Sens sein Team „immer für ein Tor gut“, nur die „Chancenverwertung ist noch ausbaufähig“, so der Coach abschließend.

 

 

TuS WE Lügde II vs. SG Belle/Cappel III

Nach dem torreichen Sieg im Hinspiel erwartet Lügdes Coach Tobias Jahn ein „schweres Spiel“ gegen die Drittvertretung von Belle/Cappel. Personell fehlen dem Trainer Maurice Kaufmann „verletzt“, der wohl auch noch „länger ausfallen wird.“ Dazu ist Kapitän Dennis Faße „angeschlagen“, genauso wie Hendrik Trope, bei denen wird es Sonntag entschieden, ob sie „zur Verfügung stehen.“ Der Coach hofft darauf, dass sein Team „den Kopf frei hat“ und mit „aller Macht“ die drei Punkte „am Platz behalten wird.“ Gegen den „guten Gegner“ muss seine Mannschaft „Spaß haben“, „das eigene Spiel durchdrücken“ und „alles reinhauen.“

 

Der Trainer der SG Belle/Cappel III möchte am Sonntag „hinten kompakt stehen“ im Duell mit dem TuS. In den Testspielen in der Vorbereitung gab es „einen Sieg und eine Niederlage“, die Trainingseinheiten wurden „gut genutzt“ und „alle Spieler“ haben „stark trainiert.“ Die Drittvertretung möchte Lügde „ein Bein stellen“ und die „drei Punkte entführen.“ Personell kann der Coach „aus dem Vollen schöpfen“, gute Vorzeichen also für das Auswärtsspiel.

 

 

SF Oesterholz-Kohlstädt II vs. SV Diestelbruch-Mosebeck III

Die Sportfreunde werden das Heimspiel auf dem Kunstrasen in Schlangen absolvieren, aufgrund der Witterungsbedingungen muss das Heimteam „ausweichen.“ Der Kader für das Duell mit dem formstarken SV wird laut René Nowak „etwas eng werden“, fehlen werden definitiv Nowak selbst und Bierwirth, Frenzel, Dück und Wolf. Weitere Spieler sind noch „mit Fragezeichen behaftet.“ Trotzdem „wollen und müssen“ die Sportfreunde die „drei Punkte zu Hause behalten.“ In der vergangenen Woche hat das Spitzenteam „zwei Punkte verloren“, den Anschluss „nach oben“ möchte Nowak mit seinem Team „nicht verlieren.“ Die Zweitvertretung möchte „den Ballbesitzfußball aufziehen“ und durch die „Spielstärke zum Erfolg zu kommen“, wenn das Heimteam „die PS auf den Platz bekommt“, ist sich der Trainer sicher, dass es „gute Chancen gibt, das Spiel zu gewinnen.“ Der Kunstrasen wird dem Gast „in die Karten spielen“, dennoch „lässt“ sich Nowak davon „nicht abschrecken“. Abschließend gibt der Coach die Marschroute vor, am Wochenende „zählt nur der Dreier.“

 

Nach dem Kantersieg vom letzten Wochenende muss Trainer Max Mania auf „mehrere Verletzte und Abwesende“ verzichten für das Auswärtsspiel. Zum Glück sieht es bei „keinem großartig langfristig aus.“ Trotzdem wird Mania mit dem SV eine „Mannschaft zusammenbekommen“ und „natürlich versuchen, drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“ Auch, wenn man im Hinspiel zu Hause mit 1:3 unterlag, sah Mania sein Team „damals nicht chancenlos.“ Gerade nach dem erfolgreichen Start und mit viel Selbstbewusstsein wird es ein „interessantes Spiel.“

 

 

FSV Pivitsheide II vs. SG Sabbenhausen/Elbrinxen II

Die SGSE II freut sich auf das „erste Spiel“, auch wenn es ein „schweres Auswärtsspiel“ wird, bei einem Gegner, der dank des Kunstrasenplatzes „natürlich bessere Bedingungen in der Vorbereitung“ hatte. Zudem hat das Heimteam schon „ein Spiel absolviert.“ Trainer Holger Piepenhagen erwartet einen „heimstarken und spielstarken Gegner“, trotzdem weiß er auch um die „gute Vorbereitung“ seiner Mannschaft. Alle Spieler sind „heiß und motiviert“ etwas „mitzunehmen“ aus Pivitsheide. Personell fehlen werden Spitzer, Rintschel, Grobes und Reker, die entweder „verletzt oder abwesend sind“ laut ihrem Coach. Abschließend „freut sich die SG“ trotzdem auf den Start ins Fußballjahrzehnt.

 

Edeka Wiele

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: