Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Kreisliga C2 Lemgo – Vorberichte Nachholspiele vom 01.03.2020

Mit einem Doppelpack an Spielen startet auch die Kreisliga C2 Lemgo ins Jahr 2020. In Wüsten und in Lockhausen rollt ab 13.00 Uhr der Ball.

 

Die Verfolger sind gefragt

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Mit zwei Nachholspielen geht es in der Kreisliga C2 Lemgo ab Sonntag auch wieder um Punkte. Mit dem SV Wüsten II und dem TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II sind auch zwei Verfolger gefordert- Der SVW empfängt auf heimischem Geläuf den FC Union Entrup II, der TuS fährt zum Namensvetter Lockhausen II. Das dritte angesetzte Spiel zwischen der SG Hörstmar/Lieme III und dem TuS Bexterhagen III musste erneut abgesagt werden.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

 

SV Wüsten II vs. FC Union Entrup II

Für den SV Wüsten II steht gleich zu Beginn des Jahres eine wichtige Partie auf dem Plan. Mit einem Sieg würde man bis auf drei Zähler an Tabellenführer St. Pauli rankommen, anderenfalls wäre man sechs Punkte entfernt. „Die personelle Lage ist gut“, meint Marc Schmidt vor dem Duell. Man ist „gespannt auf das Spiel. Es waren immer schwere Spiele zwischen Entrup und uns.“ Die Bilanz spricht zunächst einmal gegen den SVW II. Im April letzten Jahres holte man im vierten Anlauf den ersten Sieg. Die ersten drei Duelle gingen an die Unioner. Marc Schmidt vermutet auch diesmal, dass es „sicher ein packendes und spannendes Spiel“ wird, auf das sich die SVW-Kicker aber „freuen.“ Auch klar: „Wir wollen das Spiel gewinnen.“

 

Auch auf Seiten der Gäste geht man mit einer gesunden Portion Respekt in die Partie. „Uns erwartet gegen Wüsten II sicherlich ein schwieriges Spiel“, meint Philipp Kalesse und geht ins Detail: „Wüsten hat eine sehr gute Hinrunde gespielt, die sie sicherlich genau so positiv beenden wollen.“ Schließlich ist das Spiel eine Partie des zwölften und damit letzten Hinrunden-Spieltags. Die Vorbereitung des FC Union Entrup II ist „ordentlich verlaufen, ein Großteil der Mannschaft hat viele Trainingseinheiten absolviert. Somit ist die Grundlage für die Rückrunde gelegt worden.“ Und damit das Jahr 2020 gleich positiv beginnt, wollen die Gäste „etwas Zählbares aus Wüsten mitnehmen.“ Ein Spaziergang wird das nicht, im Gegenteil: „Dazu müssen wir wie in jedem Spiel eine engagierte und konzentrierte Leistung abrufen.“ Kalesse und seine Mitstreiter freuen sich „auf den Saisonstart, sowie ein hoffentlich gutes und faires Spiel auf Kunstrasen.“ Personell müssen die Unioner einige Ausfälle hinnehmen.“

 

Safino Kirleis pfeift die Partie um 13.00 Uhr an.

 

 

TuS Lockhausen II vs. TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II

Die Kicker des TuS Lockhausen II scharren mit den Hufen. „Es wird Zeit, wir haben richtig Lust“, meint Tobias Schilling. Guten Mutes geht man das erste Spiel des Jahres an, nicht zuletzt nach der starken Vorbereitung. „Wir haben super trainiert mit vielen Leuten. Überragend geleitet von Jan Streiber“, lobt Schilling. Auch für das Spiel gegen den TuS RW Grastrup/Retzen II ist Lockhausen „personell sehr gut aufgestellt“ und man geht davon aus, „die drei Punkte bei uns zu behalten.“

 

Bei den Gästen, soviel kann Coach Timo Drechshage verraten, ist die Lage „prinzipiell durchwachsen.“ Die Vorbereitung auf die Rückrunde lief nicht so, „wie sich das jeder Trainer im Kreis, in NRW oder in Deutschland gewünscht hätte.“ So mussten die Rot-Weißen gleich zwei Testspiel-Absagen hinnehmen, konnten nur ein Spiel „bei Wind und Wetter“ absolvieren, welches beim Bielefelder C-Ligisten Spvg Heepen III auch noch mit 2:5 verloren ging. Dennoch hatte man mit dem neuen Kunstrasen „ganz gute Optionen, die andere so vielleicht nicht hatten. Wir konnten trainieren und hatten auch guten Zulauf, die Mannschaft war nicht gerade faul.“ Damit ist Drechshage dann „ganz zufrieden.“ Für die Partie am Sonntag ist auch die Personallage „sehr gut“, ergeben sich dahingehend „keine großen Probleme“ für Drechshage. Das einzige Problem besteht darin, die richtige Aufstellung zu finden. „Wen stelle ich auf, wer rutscht noch in den Kader“, das sind Fragen, die den Coach beschäftigen. „Ich habe den Zettel, wie ich spielen lassen will, vor mir liegen, das will ich aber jetzt nicht verraten.“ Was den Gegner angeht, rechnet Drechshage damit, dass „Lockhausen bestimmt mit einer guten Truppe auflaufen“ wird, „die hungrig sein“ und „alles geben wird“, um die Rot-Weißen zu ärgern. „Gerade zu Hause auf Asche. Das wird ungemütlich. Darauf muss ich meine Mannschaft einstellen. Wir werden nicht den goldenen Schönheitspreis gewinnen in Lockhausen. Da geht es nur um nackte, kalte, schmutzige Punkte. Und das geht nur über den Kampf.“ Die Truppe ist „gewappnet“ und der Coach hat „keine Sorge“, dass seine Mannschaft „nicht bei 120 % sein wird.“

 

Auch „Auf dem Sepp“ in Lockhausen geht es um 13.00 Uhr los. Peter Tietz leitet die Partie.

 

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: