Connect with us

Kreisliga A Detmold

Blomberger SV – Ist eine Aufstiegsrunde die Lösung?

Betroffen sind wir derzeit alle! Jeder einzelne. Auch beim Blomberger SV gab es weitreichende Maßnahmen aufgrund der derzeitigen Krise. Mike Winkler verrät bei Lippe-Kick mehr.

 

Fortsetzung am 19. April ist „utopisch“

Kreisliga A Detmold (ab). Es ist noch keine drei Wochen her, da hat der Blomberger SV beim TuS Horn-Bad Meinberg mit 2:0 gewonnen. Ein guter Start in die Rückrunde, die Aufstiegsambitionen wurden untermauert. Doch an Fußball ist derzeit nicht zu denken. An eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach den Osterferien glaubt BSV-Coach Mike Winkler nicht, macht sich aber Gedanken um eine möglichst faire Lösung. Besonders die zahlreichen Nachholspiele könnten ein Problem werden.

 

„Sehr beängstigend“ findet Mike Winkler die aktuelle Lage, die sich im Stundentakt ändert. „Vor ein paar Wochen beschäftigten wir uns noch mit der Rückrundenvorbereitung auf Kreisebene und jetzt gibt es nur noch ein Thema weltweit – Corona.“ Für die am Sontag getroffenen Maßnahmen gibt es „keine Alternativen“, meint der Coach, „auch, wenn es für die Menschen, die beispielsweise hier in Deutschland davon betroffen sind, ziemliche Einschränkungen bedeutet.“ Winkler appelliert an uns alle: „Wenn wir als Mannschaft als Team auftreten, ist genau das, was die Menschen diese Tage brauchen, um das Virus zu bekämpfen, nämlich Teamfähigkeit.“

Mike Winkler

Den Trainingsbetrieb hat der BSV gleich nach Bekanntgabe der Generalabsage bis zum 19.04. eingestellt. Was für eine „mögliche Fortführung der Serie, wie auch immer diese aussehen könnte“, aktuell zu tun ist, hält sich ebenfalls in Grenzen: „Man kann die Spieler im Rahmen der Möglichkeiten unterstützen, um zumindest körperlich einigermaßen in Tritt zu bleiben.“ Im Fall des BSV heißt das, dass den Spielern ein Programm mitgegeben wurde, „was auch mit diesen Einschränkungen umzusetzen ist.“

 

„Abwarten und die Entscheidung akzeptieren“

Ob und wann es dann weitergehen kann, ist „nicht absehbar“, findet Winkler. Den momentan anvisierten 19.04. hält er jedenfalls für „utopisch.“ Die Saison zu Ende zu bringen, so dass es für alle Teams fair ist, „wird schwer möglich sein. Insbesondere unsere Liga hat da durch die zahlreichen Nachholspiele einen Stand an Spieltagen, der momentan nicht wirklich zu bewerten ist.“ So hat beispielsweise Lügde erst 13 Spiele absolviert, der BSV aber schon 15 und Tabellenführer Jerxen-Orbke sogar schon 17. Aus rein sportlicher Sicht hat der BSV „natürlich ein Interesse daran, dass eine Entscheidung um den Aufstieg auf dem Platz ausgetragen wird.“ Inwieweit dies aber durch eine „Fortführung, gleichziehen bzw. nachholen der Spieltage oder auch eine Aufstiegsrunde möglich ist, werden die Verantwortlichen nach Bewertung der Situation entscheiden.“ Daher heißt es derzeit für alle: „Abwarten und die Entscheidung akzeptieren.“ Voraussetzung dafür ist aber natürlich, „dass wir alle wieder in ein einigermaßen geregeltes Leben zurückkehren können und vor allem gesund bleiben.“ Winkler selbst nutzt die frei gewordene Zeit für die Familie, „was auch immer etwas zu kurz kommt.“

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: