Connect with us

Regionalliga West

SV Rödinghausen – Drube beerbt Maaßen

Einst drückte er mit Nagelsmann und Tedesco gemeinsam die Schulbank, coachte Kai Havertz.

Neuer Hoffnungsträger

 

Der SV Rödinghausen startet mit Nils Drube als Cheftrainer in die neue Saison. Der 42-jährige Fußballlehrer aus Münster erhält einen Vertrag über zwei Spielzeiten, bis zum 30.06.2022. Drube war zuvor bei Preußen Münster, Bayer Leverkusen und den Sportfreunden Lotte aktiv.

 

Der Vater einer kleinen Tochter hat vor seiner Trainerlaufbahn Sport und Biologie auf Lehramt studiert. Von 2006 bis 2012 arbeitete er bei Preußen Münster und war dort unter anderem für die U17 und U19 verantwortlich, sowie als Co-Trainer bei den Profis aktiv. Von 2012 bis 2017 stand er bei Bayer Leverkusen unter Vertrag und durchlief hier mehrere Stationen.

 

Als Trainer der U19 konnte er unter anderem in der UEFA Youth League Erfahrungen auf internationaler Ebene sammeln und später im Trainerteam von Roger Schmidt in der Bundesliga arbeiten. Als Entwicklungstrainer für Toptalente arbeitete er in dieser Zeit mit Benjamin Henrichs oder Kai Havertz. Nach drei Jahren als Scout kehrte er mit seinem Engagement bei den Sportfreunden Lotte in der 3. Liga auf die Trainerbank zurück. Seinen Fußballlehrer absolvierte der 42-jährige unter anderem gemeinsam mit Julian Nagelsmann oder Domenico Tedesco.

 

Alexander Müller ist überzeugt, mit Nils Drube den richtigen Kandidaten für die Position des Cheftrainers ausgewählt zu haben. »Wir freuen uns wirklich sehr, dass wir nach vielen guten Gesprächen mit Nils in die neue Saison gehen. Wir hatten einige spannende Kandidaten und Angebote, was uns als Verein natürlich sehr freut und unseren Stellenwert verdeutlicht. Dennoch haben wir uns sehr schnell auf Nils festgelegt. Er hat eine hervorragende Ausbildung, eine Menge Erfahrung und setzt sehr auf die Entwicklung junger Spieler. Wir freuen uns auf den neuen Weg und sind absolut überzeugt, an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen zu können«, so Müller.

 

Auch Drube ist voller Vorfreude auf seine neue Aufgabe: »Die familiäre Atmosphäre hier hat mich direkt begeistert. Die Gespräche waren sehr ehrlich, offen und gleichzeitig von einem hohen Maß an Wertschätzung und Vertrauen geprägt. Wir haben schnell gemerkt, dass wir auf einer Wellenlänge sind und die gleiche Idee von Fußball verfolgen. Wir haben ein überragendes Fundament, mit welchem wir unsere Position als Topteam festigen wollen. Ich möchte die Mannschaft und den Verein weiterentwickeln und hier eine klare Identifikation schaffen. Dabei werden sowohl die Spielweise als auch eine klare Philosophie wichtig sein. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe und danke dem SVR und Alexander Müller für die Professionalität in den Gesprächen. Das ist gerade in einer solch schwierigen Phase nicht selbstverständlich«, so Drube abschließend.

 

Quelle: SV Rödinghausen

More in Regionalliga West

%d Bloggern gefällt das: