Connect with us

Fanstory

Fanstory – FC Cavo Lage

Einen ehrenhaften Anhänger besitzt der FC Cavo Lage. Ali Terkin ist gemeint, der das C1 Detmold-Spitzenteam nach allen Kräften unterstützt. Schaut mal hinein in die Fanstory.

 

„Wir sind eine Familie“

 

Fanstory (hk). Ein treuer Schlachtenbummler des FC Cavo Lage ist Ali Terkin, der den im Sommer 2019 neu gegründeten Verein seit der ersten Stunde die Treue erweist. Nicht nur das Fansein lebt er mit jeder Faser seiner Körpers. Auch übernimmt er kleinere Aufgaben, die anstehen, investiert seine Freizeit für den Klassen-Streber aus der Kreisliga C1 Detmold. Den Cavonisten darf er in der kommenden Spielzeit wohl im Detmolder Unterhaus zujubeln, denn nach allen potenziellen Optionen steht der souveräne Tabellenführer als Aufsteiger fest. Im Volksmund spricht man auch von einer Couch-Meisterschaft. Damit rechnet auch “Judi”, so sein Spitzname, der als echter Fan die möglichen Szenarien bereits im Kopf durchgespielt hat.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Der 11. August 2019 war ein besonderer Tag für den FC Cavo Lage. Mit 3:1 wurde der SV Eintracht Jerxen/Orbke II besiegt. Seitdem ist Ali Terkin FCC-Anhänger. Bei den Zuckerstädtern besitzt das Thema Integration eine hohe Bedeutung: „Der Name Cavo reicht, wir sind ein multikultureller Verein, viele Nationen sind vertreten. Wir sind eine Familie.“ Was den Verein auszeichnet: „Das Drumherum bei Cavo Lage ist friedlich. Wir feuern den Cavo-Club an, und gehen auch sehr respektvoll mit den Gegnern um“, weiß Judi zu berichten. Nicht nur die meist torreichen Begegnungen der Cavonisten sind interessant, auch das „Projekt“ in Summe, wie er findet und die Gründe dafür im Lippe-Kick-Gespräch benennt: „Es sind Spieler aus höheren Ligen zu uns gekommen und es macht einfach Spaß zuzusehen.“ 105 Einschläge im gegnerischen Aluminiumkasten liefern Zeugnis von dieser gewaltigen Angriffswucht ab. Besonders im Gedächtnis ist ihm der knappe 2:1-Sieg beim Verfolger und Nachbar-Verein Spielvereinigung Hagen/Hardissen geblieben. Auch das 3:2 über die Drittvertretung der SG Hiddesen/Heidenoldendorf war eine extrem knappe Kiste, musste doch bis zur Schlussminute um den hart erkämpften Sieg gezittert werden. Dass zum Rückrundenauftakt gegen den zehntplatzierten SC Türkgücü Detmold II nur knapp mit 2:1 triumphiert wurde, hat Terkin so nicht auf seiner persönlichen Rechnung gehabt, meint er doch kleinlaut: „Gegen Türkgücü II war es ein schweres Auswärtsspiel, was wir nicht erwartet hätten. In den letzten zehn Minuten haben wir das Spiel gedreht.“ Hier demonstrierte der FC Cavo Lage einen langen Atem. Es gibt ein Miteinander, ein gegenseitiges Helfen. Der junge Mann agiert als Fahrer, transportiert die Protagonisten unmittelbar zum Treffpunkt. Weitere Aufgaben, die er mit viel Inbrunst vollzieht: „Ich baue den Platz mit auf, hole Getränke, die zum Verkauf stehen. Ich tausche mich mit Djar jedes Spiel aus und ab und zu gibt es kleine Wetten zwischen uns über den Spielausgang“, bleibt der Wetteinsatz top secret. Was für ihn nicht wirklich geheim ist: „Wir freuen uns auf die Zukunft.“ Das könnte auch daran liegen, dass die Cavonisten es auf dem Transfermarkt in diesem Sommer so richtig krachen lassen werden. Man möchte an dieser Stelle am liebsten FC Bayern München-Grande Uli Hoeneß zitieren, der einst im Sport1-Doppelpass tönte: „Wenn Sie wüssten, was wir alles schon sicher haben für die kommende Saison …“ Ali Terkin prophezeit mit einem Lachen im Gesicht: „Der FC Cavo wird starke Neuzugänge bekommen im Sommer. Wir warten alle darauf, dass es endlich wieder losgeht, und noch mehr darauf, dass wir irgendwann vielleicht als Aufsteiger gekürt werden und das feiern können“, dann eben auf dem Sofa oder in der Cavo-Vereinskneipe – alles mit dem nötigen Abstand.

Altekrüger

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Fanstory

%d Bloggern gefällt das: