Connect with us

Kreisliga A Detmold

Platzcheck – TuS Horn-Bad Meinberg

Auch für den ruhmreichen TuS Horn-Bad Meinberg hat schon einmal ein Klefisch gekickt. So auch im Waldstadion, das über ein Problem klagt.

 

 

Niere und der Traum vom Flutlicht

Platzcheck (hk). Malerisch, mitten im Bad Meinberger-Eggewald, ist die Heimspielstätte vom TuS Horn-Bad Meinberg gelegen. Seit den 60er Jahren existiert diese Anlage, die neben zwei Fußballplätzen mit drei Umkleidekabinen, einer separaten Referee-Bleibe, einem Besprechungsraum und einer Gesellschafts-Lokalität aufwartet. Lars Niere, der 1. Kassierer und zugleich die gute Seele vom Turn- und Sportverein, präsentiert bei Lippe-Kick den Platzcheck von einem ganz besonderen Ort der lippischen Fußball-Geschichte.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Trainiert wird oft auf einem Spielfeld mit Flutlicht, etwas oberhalb vom Waldstadion gelegen. Leider keine Abendspiele sind auf dem Hauptplatz möglich, da es am notwendigen Flutlicht fehlt. Bis zu 1000 Schaulustige können sich die Spiele an Ort und Stelle anschauen, dies aus der stehenden Position heraus. Niere weiß, wann es besonders voll wurde: „In den letzten Jahren waren hauptsächlich besondere Spiele, wie 2012 zu unserem 100-jährigen Jubiläum gegen den SC Paderborn 07 (letztes Spiel von Roger Schmidt als Trainer von Paderborn, ca. 800 Zuschauer). Das Endspiel um den Kreispokal Schlangen – Elbrinxen (ca. 500 Zuschauer) sowie das vorletzte Saisonspiel der Serie 2016/2017 gegen FC Fortuna Schlangen (ca. 300 Zuschauer), wo damals FC Augustdorf durch unseren Sieg den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte, die bestbesuchten Heimspiele.“

 

Modernisierte Tribüne

 

Feinschmeckerisch bleiben nicht viele Sehnsüchte ungestillt. Das Bratwürstchen wird im Brötchen gereicht. Die Pommes Frites dürfen natürlich auch nicht fehlen. Neben diversen Kaltgetränken wird zum Wachwerden Kaffee angeboten. Dieses Ambiente soll aber vergrößert werden, verspricht Niere doch im Lippe-Kick-Gespräch: „Zurzeit wird ein neues Verkaufshaus geplant.“ Einmal die Woche werden die Rasenflächen per Mäher beschnitten, ist die Stadt Horn-Bad Meinberg für die Pflege verantwortlich. „Die Tribüne wurde im Jahr 2007 gebaut und 2015 wurde in Eigenregie das Gebäude renoviert“, erzählt Niere, dessen Wunschliste noch nicht gänzlich abgehakt ist: „Persönlich wäre für mich eine Flutlichtanlage für den unteren Platz wünschenswert, damit wir bei Wochenspieltagen nicht ins Egge-Stadion Horn auf den Hartplatz ausweichen müssen, da dort ein Flutlicht vorhanden ist.“

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

Edeka Wiele

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: