Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

TSV Schötmar – Nächstes Kapitel in der Transferoffensive

In der allgemeinen Zeit des fußballerischen Stillstands agiert der TSV Schötmar bienenfleißig. Die nächsten beiden Neuzugänge werden präsentiert.

Heimkehrer mit überkreislicher Erfahrung

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Unverkennbar, dass es sich auch bei Tuna-Han Demircan und Fatih Öztürk um Rückkehrer handelt. Der Manager-Fuchs Yasin Kaya hat mit viel Geschick diese Wechsel erst durchdacht, dann mit enormer Weitsicht umgesetzt. Diese hohe Ration an Identifikation zum TSV Schötmar ist bemerkenswert, muss mit den schwarz-roten Panthern in der nächsten Saison unbedingt gerechnet werden, wenn es um die Vergabe der Aufstiegsplätze geht. TSV-Boss Ersan Dargecit legt allerdings Bremsklötze vor den Schötmaraner Express, dämpft die hohen Erwartungen, die durch die Neuverpflichtungen gen Horizont geschraubt werden: „Die Maßgabe für die kommende Saison steht noch nicht fest. Das wird sich wohl erst in der Vorbereitung der kommenden Saison herauskristallisieren.“ Druck hält der charismatische wie eloquente Vereins-Boss wohl für einen schlechten Ratgeber in der aktuellen Situation.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Wie Kai aus der Kiste, so plötzlich kommen diese Transferentscheidungen keineswegs, gibt Dargecit (Bild rechts) doch zu Protokoll: „Wer meine Lippe-Kick-Berichte vor und während der Saison verfolgt hat, für den war eigentlich klar, dass wir für die kommende Saison einiges geplant hatten.“ Er verbreitet erklärend und tiefergehend: „Obwohl wir zu Saisonbeginn mit Ilker Siviloglu einen riesigen Transfercoup gelandet hatten, habe ich in den Berichten immer auf die nächste Saison hingedeutet. Unsere erste Saison als Vorstand sollte nur dazu dienen, uns einzugewöhnen und ein Fundament für die kommenden Jahre zu schaffen.“ Nachdem Fatih Ilhan als neuer, aufstrebender Coach zur Winterpause verpflichtet worden ist, führen diese Wechsel den eingeleiteten Trend nur weiter fort.

 

„Ein Spieler mit so einem Profil hat uns gefehlt“

 

Mit 26 Jahren im besten Fußballer-Alter befindet sich Tuna-Han Demircan, der vom Tabellenzweiten der Bezirksliga 1, den Rot-Weißen aus Kirchlengern, ins Lohfeld zurückgekehrt ist. Davor hat er unter anderem beim Sportclub Bad Salzuflen als schlitzohriger Fummelkönig auf sich aufmerksam gemacht. Dargecit klärt auf: „Er ist ein Schötmaraner Junge, den man im Verein schon von klein auf kennt.“ Demircan füllt die komplexe Aufgabe eines Linksverteidigers in vollständiger Klaviatur aus, muss seine Seite dichtmachen, zugleich für mächtig Alarm auf der linken Flanke im Vorwärtsgang sorgen. Seine Ballsicherheit, seine ständige Verfügbarkeit auf dem Spielfeld und die Qualität, nahezu jeden Pass sorgsam zu verarbeiten, sind weitere Fähigkeiten vom technisch versierten Kicker. Aufpassen muss Demircan, dass er in der geschlossenen Ortschaft nicht geblitzt wird, verfügt er doch über das Tempo eines Windhundes. „Er läuft die linke Bahn 90 Minuten lang mit enormem Tempo rauf und runter und ist auch mit dem Ball am Fuß sehr kreativ. Dieser Transfer war für uns sehr wichtig, da uns ein Spieler mit so einem Profil und diesen individuellen Fähigkeiten gefehlt hat“, so der 1. Vorsitzende im Lippe-Kick-Gespräch.

 

 

„Einem fitten Öztürk macht keiner etwas vor“

 

Zentrale Mittelfeldspieler müssen mannigfaltige Qualitäten beherrschen. Neben technischen und taktischen Skills ist auch ein Gefühl für Raum und Zeit und ganz konkret die körperliche Konstitution exorbitant wichtig. Dazu wird ein peripheres Sehen benötigt, die richtige Dosierung an kurzen und langen Pässen. Aber auch die Ballsicherheit ist entscheidend, dient der Spielmacher doch als Metronom, als Taktgeber im Spiel einer Mannschaft. Fatih Öztürk (Bild links) füllt diese Eigenschaften aus, hat sich im Fußball-Kreis Lemgo einen exzellenten Namen gemacht. Ein Jahr lang war der Edeltechniker verletzt, kickte davor beim TBV Lemgo, zu seligen Bezirksliga-Zeiten auch beim TSV Schötmar. Dargecit möchte ihm nicht zu viel Erwartungsdruck aufhalsen, untermalt: „Bei ihm muss man erstmal schauen, wie es körperlich um ihn steht nach der langen Pause. Fakt ist aber: Einem fitten Fatih Öztürk macht in dieser Liga keiner etwas vor“, verfügt der Auswahl-Spieler aus dem Jahr 2015 über eine hohe Dosierung an fußballerischem Feingeist. „Er hat eine tolle Schusstechnik und sowohl seine Schüsse als auch seine Flanken sind sehr präzise. Er ist sehr ruhig am Ball und ist sehr effektiv beim Spielaufbau. Er bringt die nötige Erfahrung mit und wird sicherlich eine Führungsrolle sowohl auf als auch neben dem Platz übernehmen“, listet er die Fähigkeiten und Erwartungen, die mit diesem Zugang verbunden werden, auf.

Werbegruppe OWL Sport

More in Kreisliga B2 Lemgo