Connect with us

OWL-Sport

BC Leopoldshöhe – Die einzigartigen Korbjäger

Die Basket-Löwen demonstrieren ein echtes Vorzeige-Projekt in Leopoldshöhe. Lippe-Kick stellt den Verein etwas näher vor.

„Generationsverbindend und leistungsorientiert“

 

(hk). Der BC Leopoldshöhe. Ja, das ist eine echte Marke, eine Institution im Ostwestfälischen. Insgesamt zehn Teams – in unterschiedlichen Altersklassen aufgeteilt – mutieren zu Korbjägern. Mit ihren fast 200 Mitgliedern stellen die hungrigen Löwen einen der größten Basketballvereine in ganz Ostwestfalen-Lippe. Stephan Anifantakis vom BCL benennt bei Lippe-Kick die primären Motive für die organisierte Balljagd im Westen von Lippe: „Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, den Basketballsport in der Region generationsverbindend und leistungsorientiert zu fördern.“

 

Von Henning Klefisch

 

Anifantakis stellt heraus, dass vor allem die „erfolgreiche Jugendarbeit“, auch die „familiäre Verbindung zwischen allen Vereinsteilen und Vereinsfunktionen“, als die „größten Erfolge“ in der mittlerweile 35-jährigen Vereins-Historie gelten. Konkret: Am 12. Dezember 1984 wurde der Verein in Leopoldshöhe von neun damals ehemaligen oder aktuellen Schülern der Hauptschule respektive späteren Gesamtschule Leopoldshöhe und zwei Lehrern ins Leben gerufen. Generationenübergreifend ist es ein großes Miteinander im Verein. Zahlreiche Eltern fungieren als Trainer/innen. Beispielhaft ist die Familie Kliewer, die schon in der dritten Generation bei den Basket-Löwen aktiv ist. Seit 2013 demonstrieren die 1. Herren ihre Wurfkünste in der Oberliga. Der Aufstiegs-Traum wurde mit einem 73:59-Erfolg beim TV Lemgo realisiert. Coach Marcel Schild gelang es seitdem, den BCL in der Spielklasse zu etablieren, sogar in obere Tabellensphären zu führen. Echte Eigengewächse sind Julius Schmidt und Karl Braun. Sie haben die komplette Jugend durchlaufen, den Aufstieg von der Bezirks- bis in die Oberliga mitgemacht. Eine echte Perspektive für den Nachwuchs: Eine hervorragende Verzahnung zwischen Jugend- und Senioren-Mannschaft wird mit den drei Herren-Teams geboten, eröffnet sich dadurch für jeden Player mit Leistungswillen seiner Basketball-Leidenschaft zu frönen. Aktuell unerreichbar in Basketball-Lippe ist die erste Senioren-Truppe der Leos, die überregional in der Oberliga spielt, damit das höchst spielende Seniorenteam aus dem gesamten Lipperland ist. Dort rangieren die Löwen an achter Position, haben somit vier Punkte Bonus auf den FC Schalke 04 II und acht Zähler Vorsprung auf das Schlusslicht Paderborn Baskets III. Vor der Corona-Zwangspause schluckte der BCL eine empfindliche 78:84-Niederlage nach Verlängerung gegen die Reserve aus Herten. Am Spieltag zuvor noch gelang ein äußerst wichtiger 71:55-Auswärtserfolg beim Tabellenletzten aus Paderborn.

 

„Förderung stoppt nicht bei der sportlichen Entwicklung“

 

Die BC Leopoldshöhe Young Lions sind die Benjamins unter den Ballwerfern, treten sie in der Spielklasse U10 an. Es folgen in der Reihenfolge die U12, die U14, die U16 und die U18 im Jungen-Sektor. Das U12-Team bezwang die deutlich höher eingeschätzten Paderborn Baskets in der Qualifikation zur Regionalliga mit 68:63. Bemerkenswert war der Auftritt der U16, die im WBV-Pokal sensationell den turmhohen Favoriten Rheinstars Köln aus der damaligen NRW-Liga aus dem Wettbewerb beförderte. Auch die Mädchen sind begeistert vom bis zu 540 Gramm schweren Spielgerät, spielen im Leo-Team in den U14-, den U16- und U18-Teams. Die Förderung der eigenen Jugend hat eine enorme Bedeutung beim BC Leopoldshöhe. Anifantakis betont gegenüber Lippe-Kick: „Dabei haben wir mit unserer breit aufgestellten Jugendabteilung die Voraussetzung geschafft, um Kinder und Jugendliche langfristig bestens sportlich fördern zu können. Die Förderung stoppt beim BC Leopoldshöhe aber nicht bei der sportlichen Entwicklung, sondern umfasst auch besonders die Bildung von sozialen Kompetenzen, Teamfähigkeit und ehrenamtlichem Engagement.“ Dies ist 2009 belohnt worden, erhielt der BC Leopoldshöhe doch den Volker-Zerbe-Preis. Langfristig feierten die Nachwuchs-Werfer große Erfolge, sind diese seit mehr als 15 Jahren tabellarisch in den Ober- und Regionalligen verortet, messen sich dort mit bedeutenden Vereinen aus Münster, Bochum, Dortmund, Bielefeld oder Paderborn.

 

„Eine großartige Plattform zur Unterstützung“

 

Die Anzahl an Teams vergrößert sich. In der kommenden Spielzeit wird es ein Comeback vom Damen-Basketball beim BC Leopoldshöhe geben. Unvergesslich: Der Startschuss am 1. Oktober 2011 in eine neue Ära. Im Premieren-Match triumphierten die BC Leopoldshöhe-Damen gegen den Oberliga-Absteiger aus Brackwede mit 57:54. Eine echte Vereins-Legende ist Meltem Kleine-Depenbrok, verkörpert sie die Rolle als eierlegende Wollmilchsau beim BC Leopoldshöhe, ist Spielerin, Trainerin und Abteilungsleiterin im Nachwuchs. Einzigartig in Ostwestfalen-Lippe: Nur in Leopoldshöhe können weibliche Nachwuchsspielerinnen „eine leistungsorientierte sportliche Heimat“ vorfinden, wie Anifantakis im Lippe-Kick-Gespräch klarstellt. Die Erfolge sind vorzeigbar: Die weibliche U18 rangierte in der abgelaufenen Spielzeit auf dem dritten Rang in der Jugend-Oberliga. Natürlich suchen die Leos neue Spielerinnen, die sich per Mail (meltem@bcleo.de) melden können. Stephan Anifantakis, verantwortlich für das Marketing und das Sponsoring beim BC Leopoldshöhe, verweist auf die eigene Attraktivität, wenn er im Gespräch mit Lippe-Kick betont: „Durch die überregional anerkannte Jugendarbeit und den erfolgreichen Seniorenmannschaften bieten wir Sponsoren eine großartige Plattform zur Unterstützung des Basketballsports in OWL. Unsere Mannschaften sind in der Saison mehrere tausend Kilometer in Nordrhein-Westfalen unterwegs und unsere Webseite hat mehrere tausend Aufrufe im Monat.“ Daher sendet er folgende Botschaft an die möglichen Unterstützer: „Wenn Sie Interesse haben, den Basketballclub Leopoldshöhe zu unterstützen und gerne nähere Informationen zum Verein oder zu Werbemöglichkeiten hätten, wenden Sie sich bitte an mich (stephan@bcleo.de). Wir würden uns sehr über eine Zusammenarbeit freuen!“

More in OWL-Sport

%d Bloggern gefällt das: