Connect with us

Fanstory

Fanstory – TSV Schötmar

Die Familie Gürel wurde ganzheitlich mit der TSV Schötmar-Begeisterung befeuert. Abdullah Gürel schildert bei Lippe-Kick, wie es bei ihm dazu kam.

 

Familien-Feuer bei Familie Gürel

 

 

Abdullah Gürel

Fanstory (hk). Schon als kleiner Steppke wurde Abdullah Gürel glühender TSV Schötmar-Anhänger. Das rot-schwarze Feuer bei ihm hat sein Onkel Bekir Gürel entfacht, nahm er seinen Neffen allzu häufig zu den Spielen mit, sodass die Begeisterung für den lokalen Herzensverein immer größer wurde. Vom Spielfeldrand aus konnte der kleine Abdullah seinem kickenden Onkel staunend bei der Kickerei zuschauen. Für die Familie Gürel war das Lohfeld eine Art Familienzusammenführung, weil: „Nicht nur er, auch mein anderer Onkel und viele Bekannte und Freunde, waren über Jahre in diesem Verein, sei es auf, aber auch außerhalb des Spielplatzes, tätig.“ Das aktuelle Vorstandsmitglied pilgert auch jetzt noch zu sämtlichen Partien, spielte er selbst über sieben Spielzeiten für die rot-schwarzen Panther, bekleidet zurzeit eine Position als Vorstandsmitglied.

 

Leidenschaftliche Derbys gegen Yunus Lemgo

 

Elf Jahre ist es mittlerweile her, als es im Sportzentrum Lohfeld zu einem epochalen Aufstiegsmatch gegen den SV Wüsten kam. Trotz einer 0:1-Hypothek drehten die Schötmaraner die Partie, erzielten erst durch Hakan Cavus das 1:1 (siehe hier: https://www.youtube.com/watch?v=r1TVTZTrd8I&feature=youtu.be) gewannen das so wichtige Spiel mit 2:1 (https://www.youtube.com/watch?v=SZRAlIZMaGg&feature=youtu.be), auch weil Fänger Georg Wachowski kurz vor dem Schlusspfiff einen Strafstoß parierte (https://www.youtube.com/watch?v=2f42vT0zOBQ&feature=youtu.be). Eine mittlere dreistellige Zuschauerkulisse bot einen angemessenen Rahmen für dieses Match. Abdullah Gürel entsinnt sich: „Des Weiteren erinnere ich mich an Spiele gegen Yunus Lemgo, wo mein Onkel noch als Spieler auf dem Platz stand. Diese waren von der Atmosphäre her, „fast“ vergleichbar mit dem Istanbuler Derby, Galatasaray gegen Fenerbahçe“, wählt der TSV-Fan einen höchst prominenten Vergleich. Wie zeigt sich Gürel denn auch für Außenstehende als TSV Schötmar-Anhänger erkenntlich? „Ich habe bei jedem TSV-Spiel eine Trainingsjacke an.“ Die modische Identifikation wird noch weiter gestärkt, postuliert Gürel im Lippe-Kick-Gespräch: „In Zukunft wird es für jeden TSV-Fan einen Fan-Pullover und ein Fan-T-Shirt in unserem Fanshop geben, sodass auch alle Zuschauer einheitlich gekleidet zu den Spielen kommen und die Mannschaft unterstützen können“, besitzen die Schötmaraner-Supporter das feine Gespür, wann der Enthusiasmus gelebt werden soll. Ein Ziel, was als durchaus realistisch bewertet werden kann, ist die Rückkehr in die A-Klasse. „Was anderes kann ich mir bei solchen hochkarätigen Zugängen auch nicht denken“, klingt hier viel Überzeugungskraft in seiner Stimme.

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Fanstory

%d Bloggern gefällt das: