Connect with us

Handball

TBV Lemgo Lippe – Sportliche Leitung liebt den Drahtesel

Mit dem Fahrrad lässt sich die lippische Umgebung viel besser erkunden. Das wissen auch Trainer Florian Kehrmann und die beiden Geschäftsführer Jörg Zereike und Ulrich Kaltenborn, die somit auch die Umwelt schonen. Den Bericht dazu hat Lippe-Kick.

 

 

Mit dem Rad unterwegs in Lippe

 

Outdoor-Sport ist das Mittel der Wahl in der aktuellen Situation. So auch beim TBV Lemgo Lippe, wo sich Trainer Florian Kehrmann und die beiden Geschäftsführer Jörg Zereike und Ulrich Kaltenborn in ihrer Freizeit gern auf zwei Rädern fortbewegen und bei ihren „Betriebsausflügen“ die schöne Gegend in und um Lemgo erkunden.

 

 

 

Die Region hat schließlich so einiges zu bieten und wenn man schon an den Externsteinen war, ist der Weg zum „Waldhotel Bärenstein“ nicht weit. Wie viele gastronomische Betriebe konnte auch Inhaber und TBV-Partner Christian Lüdeking sowohl das Hotel als auch das Restaurant wieder öffnen und freute sich über den sportlichen Besuch.

 

„Es ist schön, sich endlich mal wiederzusehen und sich im persönlichen Gespräch auszutauschen. Die Pandemie hat uns alle hart getroffen und jeder stand bzw. steht in seinem Bereich vor ganz speziellen Herausforderungen“, meinte Ulrich Kaltenborn anschließend. „Da schadet es nie, sich gegenseitig auf den neuesten Stand zu bringen, von Erfahrungen, Ideen oder kreativen Lösungsansätzen zu berichten. Vielleicht steckt in dieser Krise ja sogar eine große Chance für die heimische Hotellerie, jetzt, wo viele in Deutschland Urlaub machen werden.“

 

Auch die Situation beim heimischen Handball-Bundesligisten war natürlich Thema bei einem Pausengetränk auf der Hotelterrasse. Noch lässt sich nicht genau sagen, wann die neue Saison tatsächlich beginnen kann, dennoch laufen die Planungen und Aktivitäten beim TBV auf Hochtouren, und dies sowohl im Hinblick auf den Sport und die Saisonvorbereitung als auch auf die kaufmännische Seite und die Gestaltung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. „Die aktuelle Situation macht uns aber keine Angst, denn es geht nicht allein dem TBV so, sondern der ganzen Liga. Jeder Verein sieht sich in größerem oder kleinerem Maße mit den gleichen Herausforderungen konfrontiert. Wenn man hier jetzt einen guten Job macht, kann man sich sicherlich auch weiterhin gut behaupten“, meint TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike, der genau wie seine beiden Kollegen gerade bei dem aktuell hohen Arbeitsaufkommen den sportlichen Ausgleich sehr schätzt. „Bewegung an der frischen Luft, mal den Kopf frei bekommen, neue Energie gewinnen und zwischendurch eine kleine Pause wie hier im „Bärenstein“ zu machen, dafür ist die Region Lippe einfach perfekt geeignet.“

More in Handball

%d Bloggern gefällt das: