Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

SV Wüsten – Ellerbrok macht den Chefcoach

Der junge Henri Ellerbrok tritt in die Fußstapfen vom routinierten Achim Wenzel. Lippe-Kick bringt euch auf den aktuellen Stand.

„Ellerbrok hat es sich verdient, eine erste Mannschaft zu trainieren“

 

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Das ist eine sinnvolle, aber keine völlig überraschende Entscheidung. Wer auch nur über ein Halbwissen über die zweite Lemgoer B-Klasse verfügt, der hat diese Personalie schon durch die Spatzen von den Dächern zugepfiffen bekommen. Henri Ellerbrok wird zur neuen Saison Coach beim SV Wüsten. Der 28-Jährige hat in den letzten Jahren sehr erfolgreich beim Ligakonkurrenten TSG Holzhausen/Sylbach II gewirkt, zunächst den Aufstieg geschafft, dann seine Mannen souverän zum Klassenerhalt geführt. Nun schlägt der juvenile Coach also ein neues Kapitel in seiner Trainer-Karriere auf.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Nachdem es zu keiner Ausdehnung der Zusammenarbeit mit Achim Wenzel gekommen war, gingen die Vorstände und die Fußballabteilung vom SV Wüsten in Klausur, um möglichst schnell ein geeignetes Anforderungsprofil für den neuen Coach zu erstellen. Die Liste war mit mehreren Trainern gespickt, von denen Ellerbrok letztlich das Rennen für sich entscheiden konnte. Fußball-Vorstand Bastian Meißner zeigt sich gegenüber Lippe-Kick erleichtert, wenn er sagt: „Wir sind froh, mit Henri einen jungen, akribischen und erfolgshungrigen Trainer vom Konzept des SV Wüsten für die nächsten Jahre überzeugt haben zu können. Er kann, trotz seiner jungen Jahre, schon einige Erfolge mit seinen Mannschaften aufweisen und hat es sich, in unseren Augen, verdient, eine erste Mannschaft zu trainieren.“ Umfangreiche personelle Renovierungsmaßnahmen stehen an, wird Neuverpflichtungen, einigen Rückkehrern und vor allem eigenen Nachwuchskräften das Vertrauen geschenkt. Für die kommende Saison muss Ellerbrok herausfiltern, welche Kräfte die mentale und körperliche Frische haben, Widerstände zu bewältigen. Meißner erneut: „Henri nimmt da mit seinen Ideen und seinem Vereinsdenken eine zentrale Rolle ein, um über kurz oder lang wieder eine gute Rolle spielen zu können“, werden sich die Wüsten-Füchse in der kommenden Spielzeit mit dem achten Tabellenplatz, wie er derzeit zu Buche steht, ganz bestimmt nicht zufriedengeben. Man will Nektar voneinander saugen, weshalb auch Meißner fröhlich postuliert: „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zusammenarbeit.“

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: