Connect with us

3. Liga

FC Viktoria Köln – Neuer Teenager unterstreicht die Zukunftsfähigkeit

Jugendliche Unbekümmertheit erhofft sich der FC Viktoria Köln von dem jüngsten Neuzugang, der aus der eigenen A-Jugend den Weg zum Drittliga-Aufsteiger gefunden hat. NRW-Kick hat die Geschichte dazu.

Viktoria Köln plant mit Alexander Höck

 

Alexander Höck hat einen Profivertrag beim FC Viktoria Köln unterschrieben. Der 18-Jährige schnürt die Fußballschuhe seit Mitte 2017 für die Höhenberger und spielte zuletzt mit den Kölnern in der A-Junioren-Bundesliga West.

 

Marcus Steegmann, der Sportliche Leiter der Viktoria, sieht den Profivertrag als Bestätigung für die gute Arbeit, die im Nachwuchsleistungszentrum des Vereins geleistet wird. „Es ist eines unserer obersten Ziele, Nachwuchsspieler in den Profibereich zu integrieren. Alexander Höck soll der Nächste sein“, so der 39-Jährige.

 

„Wir haben seiner Entwicklung und seinen Trainingsleistungen Rechnung getragen. Er wird in der neuen Saison, aber auch jetzt schon, Teil der ersten Mannschaft sein“, so Steegmann. Als besondere Stärken sieht er bei Höck neben der Persönlichkeit „die herausragenden physischen Eigenschaften, die Schnelligkeit und natürlich die Größe, die für einen Innenverteidiger sehr vorteilhaft ist“.

 

Für Höck selbst geht mit dem Profivertrag ein Traum in Erfüllung. „Ich bin sehr stolz darauf, dass ich diese Chance bekomme und möchte sie bestmöglich nutzen“, so der gebürtige Kölner. „Natürlich geht es jetzt sehr viel robuster zur Sache, auch von der Athletik und von der Kondition her ist das ein großer Schritt nach vorn. Aber mich kann das alles nur weiterbringen und daher freue ich mich über diese positive Nachricht.“

More in 3. Liga

%d Bloggern gefällt das: