Connect with us

Kreisliga A Lemgo

Platzcheck TuS Asemissen

Florian Meerkötter war schon Kicker, ist derzeit Coach und Obmann vom TuS Asemissen. Bei Lippe-Kick erzählt er die Geschichte vom Sportplatz seines Herzensvereins.

 

 

Jung, virtal und großzügig

 

Platzcheck (hk). In diesem Jahr feiert die Sportanlage vom TuS Asemissen ihr zehnjähriges Bestehen, ist der

F. Meerkötter

Sportkomplex, umflossen vom Eselsbach und vom Holzkampbach, gelegen an der Grester Straße 169b, 33818 Leopoldshöhe, im Oktober 2010 eingeweiht worden. In Summe besitzt der TuS Asemissen vier Kabinen, je zwei für die Heim- und Gästemannschaft. Auf der gegenüberliegenden Seite von den Trainerbänken bietet eine komplette Gerade Sitzoptionen für die Zuschauer an, offerieren Steintreppen einen gewissen Sitzkomfort. TuS-Obmann Florian Meerkötter erklärt im Lippe-Kick-Gespräch im Hinblick auf die Pflegemaßnahmen. „Der Kunstrasenplatz wird ein Mal im Jahr gepflegt. Darüber hinaus gibt es innerhalb des Vereins ein, zwei Aktionen, wodurch die Vereinsmitglieder das Gelände auf Vordermann bringen“, stehen Werte wie Solidarität und Zusammenhalt ganz weit oben auf der Vereins-DNA vom TuS Asemissen. Wenn Matchday ist, dann ist die wunderschön anzuschauende Grillhütte geöffnet, werden neben Pommes frites auch für Fleisch-Sympathisanten Bratwurst und Currywurst, für besonders Hungrige auch eine Manta-Platte angeboten. Getränke unterschiedlichster Gattung sind ebenfalls im Sortiment. Ob kalt oder warm, der TuS Asemissen ist für alle Vorlieben vorbereitet. Die Vereinstreue ist ein besonderes Merkmal in Asemissen, hat Meerkötter aufmerksam registriert: „Bei unserer Ersten sind immer reichlich Fans da. Je nach Gegner kann das natürlich schwanken“, schätzt er die Zahl auf 100 Zuschauer, die als Mittelwert zu den Partien vom A Lemgo-Spitzenteam pilgern. Vor allem die Ortsderbys gegen den TuS Leopoldshöhe, den TuS Lipperreihe, aber auch gegen den TuS Helpup erfreuen sich größter Beliebtheit. In welchen Punkten herrscht noch Luft nach oben: „Eine Umzäunung und Flutlicht für unseren Rasenplatz wäre ein Traum, sodass dieser als zweiter Platz auch für Ligaspiele genutzt werden könnte“, wäre man hier organisatorisch flexibler und als Standort attraktiver.

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Schiewe

Swiss Life Select

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: