Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

TuS Bexterhagen II – Motiviert trotz langer Spielpause!

Der Klassenerhalt stand für den Aufsteiger TuS Bexterhagen II bereits relativ schnell fest. Nun nimmt die neue Serie so langsam Fahrt auf. Lippe-Kick blickt mit Reds-Coach Dennis Lütkehölter darauf.

 

Konkurrenzkampf beim TuS Bexterhagen nimmt Fahrt auf!

 

Kreisliga B2 Lemgo (hk). Nach dem Saisonabbruch in Folge des Covid-19 Virus blicken die Vereine nun wieder nach vorne. So auch der TuS Bexterhagen II, der auch im zweiten Jahr nach dem Aufstieg eine gute Saison spielte und auf dem achten Tabellenplatz abschloss. „Wir waren natürlich auch traurig, dass das Land so lange durch den Virus in Ketten lag, letztlich war die Entscheidung, den Fußball ruhen zu lassen, aber alternativlos“, so TuS-Trainer Dennis Lütkehölter.

 

 

D. Lütkehölter

Er dankt auch seinem Verein, „dass wir wohl so ziemlich die Ersten waren, die nach Umsetzung der Hygienekonzepte wieder auf dem grünen Rasen standen.” So sind im lippischen Westen schon etliche Einheiten in den letzten Wochen wieder durchgeführt worden. „Es war uns total wichtig, die Jungs in der Phase zusammenzuhaben und für ein wenig Ablenkung zu sorgen. Ein Team bedeutet ja mehr, als nur zu trainieren, wenn es auch um Punkte geht.”

 

 

Es war auch durchaus Zug in den Einheiten. „Wir haben relativ scharf trainiert. Schließlich war die Unterbrechung auch lange genug.” Nun befinden sich seine Spieler in einer kurzen Sommerpause, um dann am 14. Juli wieder mit der Vorbereitung zu starten. „Wir sind auf alles vorbereitet. Sowohl ein pünktlicher Saisonstart nach Rahmenspielplan, als auch eine Verschiebung auf Anfang September“, ist der Coach wie immer exzellent durchgeplant. So stehen auch schon die ersten Testspiele fest. Der SV Ubbedissen II, die SpVg Herringhausen/Eickum III und die SpVg Heepen II sind die Gegner zum Vorbereitungsstart.

 

Winter kommt im Sommer

 

Timo Winter

Mit Vereinslegende Timo Winter wird ein Spieler nach langer Pause wieder seine Fußballschuhe für den B-Ligisten schnüren. „Timo war einige Jahre verletzt und hat nun, durch einen guten Muskelaufbau, wieder die notwendige Stabilität im Körper. Wir geben ihm aber die Zeit, um Rhythmus aufzunehmen“, freut sich der Coach schon jetzt auf eine echte Verstärkung. Auch der A-Jugendspieler Niklas-Louis Kirsch wird seine Chance bei den Lütkehölter-Mannen erhalten. Auf der Seite der Abgänge steht mit Dominik Precht der langjährige Abwehrchef. „Domi wird sich zunächst um seinen Hausbau und seine junge Familie kümmern.” Mit Björn Gutsfeld konnte ein routinierter Kicker zu den “Reds” gelockt werden. Gutsfeld war mehrere Jahre lang Coach beim Bielefelder Kreisligisten TuS Hillegossen, für die er zudem häufiger auch selbst die Töppen schnürte. Nun möchte er als Kicker noch einmal aktiv werden.  „Björn und ich haben uns über eine Vielzahl an Testspielen kennen gelernt. Dazu ist er auch in Lippe kein Unbekannter, hat er doch seine Torgefahr und Schnelligkeit damals auch beim TuS RW Grastrup/Retzen unter Beweis gestellt. Trotz des nun etwas fortgeschrittenen Alters, wird er ein wichtiger Baustein in unserer Mannschaft werden können“, freut sich Dennis Lütkehölter über die jüngste Verstärkung ausgesprochen.

 

Reichlich Personal im Reportaire

 

Der Kader der Roten wird allerdings deutlich reduziert in die Vorbereitung starten. Der Trainer erklärt: „Wir hatten im letzten Winter bis zu 25 Spieler beim Training. Das war viel zu viel und macht einen geregelten Ablauf und auch das Coaching einzelner Spieler und Spielsituationen nahezu unmöglich. Nun startet unsere dritte Mannschaft auch in einen geregelten Trainingsbetrieb. Daher haben wir uns entschlossen, dass wir eine große Anzahl an Spielern runtergeben, die dort trainieren und spielen werden. Der Weg zurück ist aber jederzeit gegeben. Es ergibt anders herum einfach keinen Sinn und es tut auch niemandem gut, Woche für Woche, enttäuscht zu werden und keinen Kaderplatz zu ergattern“, scheint man am Alten Postweg, gegen den allgemeinen Trend, personell gut aufgestellt zu sein.

 

Bexterhagen als Ort der Entwicklung

 

Da auch im Bereich der ersten Mannschaft des TuS Bexterhagen eine Vielzahl neuer Spieler dazugekommen ist, Lippe-Kick berichtete, wird der nun erstmal reduzierte B-Liga Kader wohl noch deutlich verstärkt werden. „Wir haben uns besprochen, dass jeder Spieler der A-Liga Mannschaft in der Vorbereitung zunächst seine Chance bekommt und dann auch dort eine angemessene Kadergröße installiert wird“, ist Dennis Lütkehölter eng mit Jens Reitemeier, dem Coach der 1. Mannschaft, in Kontakt. So geht der erfahrene B-Liga-Coach positiv in sein drittes Jahr bei den Roten. „Ich denke, wir werden 16 bis 17 gleichwertige Feldspieler haben. In den letzten Jahren hatten wir zwar einen großen Kader, aber der absolute Konkurrenzkampf blieb leistungsmäßig oft aus. Das wird in diesem Jahr anders werden. Jeder muss permanent auf dem Gaspedal bleiben, um einen Platz zu bekommen. Die Jungs scheinen es begriffen zu haben. Sie trainieren derzeit schon individuell und auch gemeinsam als Gruppe. Wir sind so weit, dass jemand, der nicht für den Fußball brennt, auch in keiner Mannschaft mehr spielen wird. Das ist eine Sondersituation, wenn man sich im Kreis so umhört“, scheint der TuS Bexterhagen eine gute Anlaufstelle für Spieler, die sich entwickeln wollen, heiß auf Fußball sind und den Teamgedanken über alles stellen.

„Vorausschau ist mit vielen Fragezeichen behaftet.“

 

Vor einem konkreten Saisonziel drückt man sich beim TuS noch etwas. „Wer weiß schon, wie andere Vereine aus dieser Zeit herauskommen. Außerdem sind die Staffeln ja auch noch nicht eingeteilt. Man muss aber kein Prophet sein, wenn man feststellt, dass wohl die TSG Holzhausen/Sylbach, der TSV Schötmar und der TuS RW Grastrup/Retzen die ersten drei Plätze ausspielen werden. Zusätzlich wird die Bezirksligareserve des TuS Lipperreihe sicherlich eine sehr starke Rolle spielen. Dann müssen auch die ersten Mannschaften vom SV Wüsten und die neue Truppe von der TuS Helpup den Anspruch haben, um die Tabellenspitze mitzuspielen. Die Aufsteiger und die Teams, die den Abstieg nur durch den Saisonabbruch erlangten, werden es wohl schwer im Kampf um den Klassenerhalt haben.
Wir hoffen, gut reinzukommen und in der Hinrunde fleißig zu punkten. Wenn die Möglichkeit da ist, werden wir versuchen, in der Tabelle ins obere Drittel zu springen. Aber diese Vorausschau ist mit vielen Fragezeichen behaftet“, macht die Corona-Krise eine klare Einschätzung über die kommende B-Liga-Saison schwer.

 

Text-Quelle: Dennis Lütkehölter, TuS Bexterhagen.

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: