Connect with us

Allgemeines

Oliver Fiedler von Swiss Life Select im Interview

In Lippes Fußball bekannt ist Oliver Fiedler, der viele hiesige Vereine und auch das ostwestfälische Fußball-Portal Lippe-Kick unterstützt. Schaut mal rein, was er zu sagen hat.

 

„Wir haben zu jeder Zeit eine Antwort“

 

Allgemein (hk). Starke Partner braucht Lippe-Kick auch während der Corona-Krise. Wir bieten regionalen Partnern Präsentationsmöglichkeiten auf einer bekannten und beliebten Sportseite. Wie etwa auch einem Oliver Fiedler von Swiss Life Select. Der leidenschaftliche Bayern München-Anhänger und langjährige Amateur-Kicker äußert sich zu den Schwierigkeiten, die durch die Krise auch für seine Dienstleistung entstehen, welche Lösungswege aufgezeigt werden. Auch äußert er sich im Interview mit Lippe-Kick-Chefredakteur Henning Klefisch dazu, inwieweit das Sponsoring den lippischen Fußball tatsächlich verändert wird. Er betont mit Nachdruck: Swiss Life Select unterstützt den lippischen Fußball auch weiterhin.

 

Lippe-Kick: Der Profi- und auch Amateurfußball steht derzeit komplett still. Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf Deine Arbeit und Eure Dienstleistung von Swiss Life Select?

 

Oliver Fiedler: „Da Swiss Life Select zum Swiss Life Konzern gehört, einen der größten Finanzkonzerne Europas mit Sitz in der ja bekanntlich eher konservativen Schweiz, bin ich da relativ gelassen, was die finanzielle Substanz unserer Firma angeht, auch wenn die Krise noch andauern sollte. Alle angekündigten Investitionen der letzten Zeit, zum Beispiel ein neues Fortbildungszentrum in Hannover oder auch unsere andauernde Digitalisierungsoffensive, beides in Millionenhöhe, laufen wie geplant weiter. In einem insgesamt so gut aufgestellten Unternehmen tätig zu sein, hält einem, nicht nur jetzt in der Corona-Zeit, schon gut den Rücken frei.
Natürlich merken aber auch wir, dass persönliche Termine durchzuführen, derzeit schwieriger ist. Auf der anderen Seite sind die Menschen derzeit nicht nur an der virologischen Situation sehr interessiert, sondern auch viele Themen wie die eigene Einkommensabsicherung, Geldanlage etc. werden in diesen Zeiten hinterfragt beziehungsweise bisher aufgeschobene erste Berührungen mit den Themen nun doch mal mehr in den Blickpunkt gerückt.“

 

Lippe-Kick: Wie reagiert Swiss Life Select auf die aktuellen Rahmenbedingungen und welche Lösungen bietet Ihr an?

 

Fiedler: „Was unsere tägliche Arbeit bei Swiss Life Select angeht, so sind auch wir natürlich zu einem guten Teil im Homeoffice und können von dort aus auch recht viel normal erledigen. In der Kundenberatung kommt natürlich derzeit vermehrt das Telefon, aber auch die Videoberatung mit einem digitalen Beratungskonzept und schlussendlich auch inklusive Fernsignatur-Möglichkeit zum Einsatz, die wir aber auch vor Corona schon für Kunden im Angebot hatten. Aber auch persönliche Termine unter Einhaltung der Abstand- und Hygieneregeln sind ohne weiteres noch möglich.
Durch unseren ganzheitlichen Ansatz mit unserem privaten Finanzgutachten, in dem wir alle finanziellen und versicherungstechnischen Bereiche des Kunden abdecken und unserer Angebotsauswahl aus den Produkten und Tarifen von mehr als 250 Produktpartnern, bei denen wir nach dem Best-Select-Prinzip auswählen können, haben wir zu jeder Zeit eine Antwort auf die individuellen Probleme, Bedürfnisse und Wünsche der Mandanten.

 

Lippe-Kick: Welche Auswirkungen siehst Du auf den Amateurfußball zukommen, hat es Auswirkungen zum Beispiel auf das regionale Sponsoring von Swiss Life Select?

Fiedler: „Ich denke, dass wir einen Abbruch der Saison 2019/20 sehen werden, ohne Auf- bzw. Absteiger. Wenn alles gut läuft, kann dann nach dem Sommer mit einer neuen Saison begonnen werden. Wobei ich mich frage, wie unter der derzeitigen Quarantäneregeln bei einer festgestellten Infektion, eine Saison 20/21 aussehen soll, sobald in den ersten Mannschaften einzelne Corona-Fälle auftauchen und dann ganze Teams erst mal 14 Tage in Quarantäne müssten.
Es wird auch zunächst keine Sportfeste oder ähnliche Veranstaltungen für die Vereine geben können, die ja auch oft wesentlich für die Finanzierung der Vereine sind. Dazu werden dann sicherlich auch noch mögliche (Teil-)Rückzüge von Sponsoren und Gönnern kommen, wenn Firma und Arbeitsplätze letztendlich vor dem Hobby Fußball gehen. Ein Beispiel scheint man gerade schon beim VfB Fichte in Bielefeld zu sehen.
Von daher ich bin froh und auch etwas stolz, dass wir von Swiss Life Select unser Sponsoring-konzept zu 100 Prozent so weiter führen werden. Ich denke sogar, dass ich die in diesem Bereich von mir jährlich im Ausrüstungsbereich verantworte fünfstellige Summe in der neuen Saison bei Bedarf sogar noch erhöhen werde. Für neue Interessenten neben den schon vielzähligen, bewährten Sponsoringpartnern bin ich auf jeden Fall offen.“

 

Lippe-Kick: Gibt es außerdem bei Dir/Euch noch Neuerungen oder Veränderungen in der nächsten Zeit?

Fiedler: „Derzeit beziehungsweise schon in den letzten Monaten gibt und gab es tatsächlich im Hintergrund viel Bewegung. Aus einem Projekt, das ich begleitet habe, ist im letzten September nun eine offizielle Kooperation zwischen uns (Swiss Life Select) und dem Vorsorgewerk des Deutschen Beamtenbundes (dbb vorsorgewerk) geworden. Der dbb ist der Dachverband des überwiegenden Teils der Fachgewerkschaften für Beamte und den öffentlichen Dienst. Also Lehrer, Polizisten, Zoll etc. oder auch Angestellte oder Beamte bei kommunalen Einrichtungen. Das dbb Vorsorgewerk kümmert sich um Vorteile und Rabatte für Ihre Mitglieder in allen Bereichen des Lebens: Auto, Reisen, Shoppen etc. Wir sind exklusiver Empfehlungspartner für den Bereich Finanzen und Versicherungen und ausgewählte Experten aus unserem Beraterpool, beraten im Auftrag des dbb Vorsorgewerks die Mitglieder oder die, die es noch werden wollen, in den Bereichen Vorsorge, Finanzen und Versicherungen. Dabei können wir über Rahmenverträge, bei am Markt führenden Anbietern im Bereich Beamte/ÖD Beitragsnachlässe bzw. Leistungserweiterungen anbieten, die den Leuten sonst so als Einzelperson nicht zugänglich sind. Mein wesentlicher Bestandteil ist die Aufklärung von den Berufsstartern wie Azubis, Anwärtern und Referendaren im Bereich OWL und Osnabrück.“

 

Lippe-Kick: Vielen Dank!

Fiedler: „Gerne. Bleibt alle gesund und hoffentlich können wir dann bald wieder unserem liebsten Hobby nachgehen und Ihr könnt dann auch wieder mehr über das runde Leder berichten. Ich werde auch Euch von Lippe-Kick neben den Vereinen natürlich weiter unterstützen.“

 

More in Allgemeines

%d Bloggern gefällt das: