Connect with us

Kreisliga A Detmold

SV Diestelbruch/Mosebeck – Neue Impulse am Dörenwald

Das Vereinsleben vom SV Di-Mo ist vorbildlich. Nun beginnt die Post-Weber-Ära, hat Wangert bis dato schon für mächtig Eindruck gesorgt. Bei Lippe-Kick erfahrt Ihr im folgenden Link mehr dazu.

„Wollen den Schwung in die neue Saison mitnehmen“

Kreisliga A Detmold (hk). Beim SV Diestelbruch/Mosebeck findet eine Zäsur vor der anstehenden Spielzeit statt. Chefcoach Sascha Weber, der eine Ära bei den Dörenwäldern prägte, verbessert sich zum Bezirksliga-Aufsteiger TuS WE Lügde. Mit Roy Wangert hat das Team um Manager Michael Cucchiara den großen Fang gemacht, einen Nachfolger von der SG Istrup/Brüntrup erfolgreich gelockt, der seine Qualitäten zuletzt eindrucksvoll unter Beweis stellte beim Spitzenteam aus der Kreisliga B Detmold. Das Transferkarussell lief schwungvoll bei den Rot-Weißen. Sprachrohr Arne Dreier bezieht bei Lippe-Kick Stellung zu den Positionen.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Daniel Gemsen

Daniel Gemsen ist seinem Ex-Coach Sascha Weber von Diestelbruch/Mosebeck nach Schlangen gefolgt. Der 190 Zentimeter große Hüne ist ein moderner Verteidiger, der sich in den direkten Duellen äußerst geschickt anstellt. Er ist ganz verzückt von den Mann-gegen-Mann-Situationen, zudem noch formbar. Weber, der zunächst beabsichtigte, die Fortuna zu übernehmen, dann aber nach Lügde weiterzog, lockte den gebürtigen Ruhrpottler, der in Paderborn arbeitet und wohnhaft ist, erfolgreich zur Fortuna. Externer Zuwachs wird ebenfalls präsentiert. Wirbelwind und Mentalitäts-Monster Marvin Roets gibt sein

Marvin Roets

Comeback, spielte er zuletzt unter den Fittichen von Wangert bei der SG Istrup/Brüntrup. Roets ist ein Schlangen-Spieler, weiß sich geschickt aus der Bedrängnis herauszumanövrieren, verfügt über einen Schuss wie ein Pferd, hat mächtig Dynamik in seinem Wesen. Zudem gilt Roets als Stimmungskanone, ist somit wichtig für das Kabinenklima. Christopher Wessel (Bild rechts) ist der Turm in der Schlacht, ein Wandspieler, der mit seinem monströsen, durchtrainierten Körper zu brillieren weiß, ihn

Christopher Wessel

hervorragend einsetzt. Dreier spricht hier von einem „echten Sturmtank“, der das Angriffsspiel vom Tabellenachten der abgelaufenen A Detmold-Spielzeit bereichern wird. Der Publikumsliebling ist ein Typ Stoßstürmer, ähnlich wie Fabian Klos vom Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld, gilt als Brecheisen in der Wangert` schen Werkzeugkiste. Dreier reibt sich die Hände: „Die ersten kleineren Einheiten unter dem neuen Trainer Roy Wangert haben bereits gezeigt, dass alle heiß sind auf die neue Saison. Besonders freue ich mich auf die Verstärkungen aus der A-Jugend“, wird die Verzahnung zwischen Jugend und Senioren beim SV Diestelbruch/Mosebeck eine ganz entscheidende, weil zukunftsträchtige Bedeutung spielen. Die älteste Nachwuchsmannschaft der Dörenwald-Jungs, die in einer Jugendspielgemeinschaft mit den Alterskameraden aus Eichholz/Remmighausen agiert, verfügt über ein enormes Potenzial, was auch Dreier so bestätigt, wenn er gegenüber Lippe-Kick anmerkt: „Ich bin mir sicher, dass der eine oder andere bereits in der ersten Saison den Sprung in die erste Mannschaft schaffen wird. Aber“, soll kein unmenschlicher Druck den Shootingstars auferlegt werden, „wir geben den Jungs die Zeit, sich an den Seniorenfußball zu gewöhnen.“

 

 

„Haben ausreichend Zeit, uns weiter zu finden“

 

Überaus hilfreich ist es, dass der Kader über eine ordentliche Breite verfügt, weshalb den Jungstars peu a peu Einsatzzeit gegeben werden kann. Man muss sich nur an die Jungspunde Tim Brinkmann und Patrick Wichmann erinnern, die ebenfalls zunächst Zeit benötigt haben, um sich an das höhere Maß an Körperlichkeit und Tempo zu gewöhnen. Die juvenile Mannschaft zeigt sich willig und motiviert bis in die Haarspitzen, hat Dreier doch beobachtet: „Roy Wangert und sein Team führen viele Gespräche. Es werden ganz neue Impulse gesetzt. Das ist auch das, was wir uns von dem Trainerwechsel erwartet haben.

Roy Wangert

Die Karten werden völlig neu gemischt.“ So sollen künftig auch vermehrt Akteure aus der B-Liga-Reserve eine Chance erhalten, im A-Team Eigenwerbung für sich zu betreiben. „Wir wollen den Schwung, den wir gerade spüren, mitnehmen und in die neue Saison transportieren. Ich will eine Mannschaft sehen, die Spaß am Fußball hat und jedes Spiel gewinnen will. Und da bin ich mir sicher. Da wird mich die junge Mannschaft mit ihrem neuen Trainerteam nicht enttäuschen“, so Dreier im Lippe-Kick-Talk. Er glaubt an die Gerechtigkeit im Fußball, wenn er anmerkt: „Und dann wird am Ende der Saison auch ein guter Tabellenplatz dabei herausspringen.“ Ende August fällt der Startschuss für die Vorbereitung. Bis dahin gibt es einmal wöchentlich eine Übungseinheit. Mannschaftlich verreist wird nicht, verrät Arne Dreier diesbezüglich: „Das Trainingslager werden wir dieses Jahr am heimischen Dörenwald durchführen. Somit haben wir ausreichend Zeit, uns kennenzulernen und weiter zu finden. Ich freue mich darauf“, teilt er diese Gefühlslage wohl nicht nur exklusiv.

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: