Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

TSV Kirchheide – Dinkelbach will oben mitspielen

Der TSV Kirchheide geht nahezu unverändert in die neue Saison. Abgesehen vom neuen Trainerteam stehen zwei Neuzugänge stehen im Kader.

 

 

Dinkelbach nimmt seine Arbeit auf

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Zum Zeitpunkt des Saisonabbruchs war der TSV Kirchheide eigentlich Tabellenführer in der Kreisliga B1 Lemgo, hatte allerdings vier Spiele mehr als Bega/Humfeld absolviert, weshalb man in der Quotientenrechnung hinter die SG zurückfiel und so doch nicht in die A-Liga zurückkehrte. Klar war da bereits, dass Andre Plaß den TSV Kirchheide zur neuen Spielzeit verlassen und zum TuS Helpup zurückkehren wird. Mit Norman Dinkelbach steht bereits ein neuer Coach an der Seitenlinie, auf dem Platz wird sich hingegen kaum etwas verändern. Mit Fynn Simon (vorher FC Union Entrup) und Jan Rösener (TuS Ahmsen) hat man den Kader nur punktuell verstärkt. Weitere Zugänge sind zunächst nicht geplant.

 

Die Neuen in Kirchheide (von links): Co-Trainer Steve Menzel, Fynn Simon, Jan Rösener, Trainer Norman Dinkelbach

Vor rund zwei Wochen baten Norman Dinkelbach und sein Co Steve Menzel die Kirchheider Kicker zum Trainingsauftakt. Das Duo fühlt sich vom TSV Kirchheide „sehr gut aufgenommen“, berichtet Dinkelbach: „Die Chemie zwischen uns als Trainer und Mannschaft passt sehr gut. Steve und ich fühlen uns sehr wohl in Kirchheide.“ Am letzten Sonntag wurde bereits der vorläufige Kader der ersten Mannschaft benannt, der derzeit aus 20 Spielern besteht, auf Wunsch von Dinkelbach aber noch auf 18 Spieler reduziert werden soll, „um vernünftig mit dem Kader zu arbeiten.“

 

Ein Platz unter den ersten vier ist das Saisonziel

Als Saisonziel wird ein Platz unter den ersten vier ausgegeben, was das Trainerduo als „absolut realistisch“ einschätzt. Der TSV Kirchheide wird als Top-Favorit in die Spielzeit gehen, schließlich gehörte man letzte Saison schon zu den besten Teams der Liga. Das Team hat sich kaum verändert, Abgänge gibt es keine und mit Offensivmann Fynn Simon und Torhüter Jan Rösener (Bild links) sind zwei Spieler hinzugestoßen, die den Kader nicht nur in der Breite, sondern auch in der Spitze verstärken werden. „Fynn hat ein unheimlich starkes Offensivverhalten und kann uns zur neuen Saison unheimlich weiter helfen. Und Jan verfügt über tolle Fängerqualitäten, wo man ganz klar merkt, dass er eine tolle Jugend als Torwart genossen hat“, schwärmt der Coach über seine beiden Neuzugänge. Und auch insgesamt findet er das Team „sehr stark mit klasse Spielern besetzt“. Eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, was Dinkelbach für die nächsten Jahre als gute Basis sieht.

 

Zahlreiche Testspiele

Um die Mannschaft vor dem geplanten Saisonstart noch besser kennenzulernen, sind zahlreiche Testspiele geplant. Das erste steigt bereits am kommenden Sonntag bei A-Ligist TuS Brake. Die weiteren Gegner sind SuS Pivitsheide, SG Bentorf/Hohenhausen, SV Wüsten, RSV Hörste, FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen und TuS Eintracht Bielefeld II. „Wir freuen uns als Trainerteam auf die Testspiele, um einige Positionen zu testen. Mit großem Ehrgeiz sind unsere Spieler beim Training aktiv, wo wir nach jetzigem Standpunkt sagen, dass wir, wenn wir weiter so hart an uns arbeiten, vieles zur kommenden Saison erreichen können.“ Der erste richtige Härtetest steigt dann, Stand jetzt, am 30. August in der ersten Runde des Lemgoer Kreispokals. Gegner ist dann A-Ligist TuS Bexterhagen.

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: