Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

RSV Schwelentrup – Hier sind die Neuen

Die Mischung ist vielversprechend beim RSV Schwelentrup, der mit ganz viel Sinn und Gespür auf Beutejagd gegangen ist. Lest hier mehr dazu.

 

 

Spannende Mischung im Bergstadion

 

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Alles neu beim RSV Schwelentrup? Nicht ganz, doch vieles hat sich mittlerweile geändert. Fangen wir mit der Spielklasse an, stiegen die Dörentruper doch freiwillig eine Spielklasse hinab, von der B1 in die C1 Lemgo. Norman Dinkelbach entschied sich, das Traineramt beim ambitionierten TSV Kirchheide anzunehmen. Von Bodo Phillips wird er beerbt. Dieser war sehr umtriebig auf dem Spielersektor, lockte gleich mehrere vielversprechende Akteure in das Bergstadion.

 

 

Von Henning Klefisch

 

Ein sperriges Zweikampfmonster verkörpert Innenverteidiger Pascal Hartkorn, der aus der mittlerweile aufgelösten Drittvertretung des RSV Barntrup den Weg nach Dörentrup gefunden hat. Kreide an den Schuhen hat sehr gerne Linksverteidiger Daniel Heimann, der ebenso von den Roten Teufeln kam. Über ihn sagt sein Coach: „Er ist lauf- und zweikampfstark, macht gute und wichtige Wege nach vorne mit.” Aller guten Dinge sind drei, in diesem Fall geht es um Luca Rietzke (Bild rechts), der den gleichen Weg wie seine Teamkameraden ging, ebenfalls den Defensivverbund als Rechtsverteidiger verstärkt. Rietzke verfügt über eine wahre Pferdelunge, läuft viel und ausdauernd, genießt es, über die Seite nach vorne zu marschieren, um als Flankendealer die abschlussgierigen Angreifer zu versorgen. C1 Lemgo-Luft hat ebenfalls René Wieneke geschnuppert, den es vom Vorgängerverein des SC Extertal, die SG Extertal/Laßbruch/Silixen III, in den 1700 Einwohner-Ort zieht. „Er ist groß und bullig, kann daher die Bälle gut festmachen”, beweist er zudem auch einen feinen Umgang mit dem Objekt der Begierde.

 

Mischke als neuer Ballfänger

 

Ein Kreativkünstler ist Ex-FCO III-Kicker Kevin Grogan, der auf den verschiedenen Positionen im Mittelfeld und Angriff einsetzbar ist, mit seinen Zuspielen Angriffe aufbauen, gegnerische Abwehrreihen aushebeln kann. Im Maschinenraum der Mittelfeldzentrale fühlt sich Sven Jättkowski- Pampel (zuletzt TSV Kirchheide) ausgezeichnet aufgehoben. Er gilt als Laufwunder, ist zudem ein Zweikampfkrieger, der nach dem Balldiebstahl mit einer erfrischenden Übersicht zu gefallen weiß, seine Pässe mit der richtigen Schärfe und Dosierung an den Mann bringt. Nicht umsonst wird er auch nur der “Felsen” genannt, an dem viele gegnerische Angriffszüge zerschellen wie Porzellan. Noch gar nicht im Verein aktiv war Kevin Wehking, über den Phillips gegenüber Lippe-Kick zu Protokoll gibt: „Kevin muss noch geformt werden, bringt aber mit seiner Art eine sehr positive Stimmung in die Truppe.” Weil man nie weiß, was zwischen den Pfosten passiert, ist für Neuling Patrick Mischke (zuletzt Barntrup III) die Polyvalenz erforderlich gewesen, wurde er zur Vorbeugung in der Vorbereitung zum Fänger weitergebildet.

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: