Connect with us

OWL-Sport

Tischtennis – TuS Bexterhagen startet optimistisch in die neue TT Saison 2020/21

Ein Platz unter den ersten fünf Teams ist das erklärte Ziel des Sextetts in der neuen Saison 2020/21.

Rückblick und ambitionierte Ziele


Der Tischtennis Verbandsligist TuS Bexterhagen hat in den Räumen des Sponsors Volksbank Bad Salzuflen bei einem Pressegespräch einen kurzen Rückblick zur erfolgreich abgeschlossenen Saison 2019/20 und die Zielsetzung für die neue Saison mit Corona bedingter Spielsystemänderung
Dabei zeigten sich Mannschaftsführer Bernd Wüstenbecker sowie sein Mitspieler Uli Watermann sehr zufrieden mit dem guten sportlichen Abschneiden in der Vorsaison. Leider stoppte das Coronavirus im März den Höhenflug der 1. TT Herren auf ihrem Erfolgsweg in der TT-Verbandsliga. Hier beendet der Westdeutsche Tischtennisverband alle Wettkämpfe in ganz NRW.

Die Fakten Nach erfolgreich abgeschlossener Hinrunde mit einem 4. Platz, freute man sich auf eine spannende Rückrunde mit dem Ziel noch Platz 3 zu ergattern. Dies gelang dann leider nicht mehr ganz, aber auch ein sehr guter 4. Platz war am Ende der verdiente Lohn für die gezeigten Leistungen aller Spieler. Herausragend einmal mehr unser Youngster und Nr. 1 im Team Jonas Korf mit einer tollen Bilanz von 30:6 Spielen im oberen Paarkreuz und einem QTTR Leistungswert von nunmehr 2024 Punkten. Alle anderen Akteure erzielten ebenfalls durchweg positive Bilanzen in ihrem Paarkreuz.
Die Änderungen in der neuen Saison Die Reduzierung von 12 auf 10 Teams in der kommenden Serie ist nicht Corona bedingt, sondern aufgrund einer Zusammenfassung von Kreisen und Bezirken seitens des WTTV. Von einem Virus das Spielsystem diktiert zu bekommen, hat es in der Geschichte des Tischtennissports noch nie gegeben. Gänzlich ohne Doppelspiele finden nun die Punktspiele bis zum Dezember 2020 statt. Es werden alle Einzel durchgespielt. Also gibt es Spielausgänge, die maximal ein 12:0 als Ergebnis haben können. Ein Unentschieden wäre daher ein 6:6. Die Spieler auf den Positionen 5 und 6 sind sicherlich froh, ab sofort auch zweimal im Einzel zum Einsatz zu kommen.

(für eine erweiterte Version) Die neuen Teams in der Liga Neu hinzugekommen für die neue Saison sind jetzt der TV Geseke, der TuS Hiltrup, BW Greven 09, die Reserve des 1. TTC Münster und der SV Spexard. Besonders gegen die Mannschaften aus dem Münsterland haben wir schon Erfahrungen aus früheren Verbandsliga-Serien gesammelt. Erfolge und Niederlagen hielten sich die Waage. Der SV Spexard stellt sich als Aufsteiger aus der Landesliga gleich mit zwei Lipper Spitzenspielern vor. David Mikus und Marcel Rumrich sind altbekannte Detmolder in ihren Reihen. Der TV Geseke hat zwar mit Michael Schuy einen Ex Zweitligaspieler im Team, dennoch wird es der zweite Aufsteiger wohl schwer haben, sich in der Liga zu behaupten. Topfavorit ist der TTC Petershagen/Friedewalde, der mit Adrian Perez (QTTR 2121) den stärksten und mit Tobias Jürgens (QTTR2041) den drittstärksten Spieler in der Liga aufbietet. Dahinter wird es spannend, denn der TTC Mennighüffen hat mit insgesamt 11400 QTTR Punkten die nominell zweitstärkste Mannschaft im Aufgebot und mit Gherasim Diamandi einen Kracher im oberen Paarkreuz mit 2029 QTTR Punkten. Mit 11293 QTTR Punkten kommen wir als Dritter in die QTTR Wertung, gefolgt von der SV Menne mit 11234 Punkten, die mit dem neuen Spitzenspieler Kulczycki (2060 QTTR) noch an Spielstärke zugelegt haben. Um die Plätze im Mittelfeld werden sich wohl die Teams aus Greven (11092), SV Brackwede 2 – nun wieder mit Frank Nagel, einem ehemaligen Bexterhäger Spieler (11032), SV Spexard (10979) TuS Hiltrup (10968) und der TTC Münster2 (10934) streiten.

Unsere Ziele
Die Leistungswerte, die sogenannten QTTR-Werte, sind das Orakel der Tischtennisspieler und hier werden wir als drittstärkstes Team geführt. Dennoch liegen die Mannschaften leistungsmäßig nicht weit auseinander – da sind immer Überraschungen in alle Richtungen möglich.
Pressesprecher des Teams Uli Watermann meint: “Unser erklärtes Saisonziel ist ein Platz unter den Top 5. Wenn es am Ende eine bessere Platzierung wird, nehmen wir das natürlich gerne auch an. Positiv in die neue Saison zu starten, hoffentlich wieder die Rituale leben zu können, die unseren Sport für Spieler und Fans so attraktiv machen, ist wichtig für eine erfolgreiche Serie und auch für die durch Corona stark in Anspruch genommene TT Seele.“

Teamgeist und Trainingsfleiß waren und sind nach wie vor die Stärken im Team. Vielleicht gibt es ja auch zur Rückrunde wieder die Gelegenheit auch im Doppel anzutreten, denn das war eine Domäne der Bexterhäger Ballartisten.
Das Team ist in allen Paarkreuzen gut aufgestellt. Wenn dann noch Jonas Korf wieder so überragend aufspielt, kann er seine Mitspieler wieder durch sein Spiel begeistern, mitnehmen in die Erfolgsspur der neuen Saison. Das Team freut sich darauf, begrüßt schon jetzt die hoffentlich zahlreichen Fans zum ersten Heimspiel der Saison 2020/21 am 19.09.2020 um 18:00 Uhr gegen den SV Menne im “Hexenkessel“ in Wülfer. Leider kann das Team dann nicht mehr auf den treuesten Fan „Benno“ Brinkmann und dessen Spielanalysen setzen, da er vor ein paar Wochen plötzlich verstarb und eine große Lücke hinterlässt.

(für eine erweiterte Version) Zunächst muss das Team am 5.9.2020 seine Spielstärke beim Aufsteiger in Geseke unter Beweis stellen. Das Spiel beginnt um 17:30 Uhr in der Sporthalle „Alte Sargfabrik“ in der Wilhelm-Lorenz-Str. 15 in 59590 Geseke.
Mannschaftsaufstellung für die Saison 2020-2021:
Jonas Korf
Uli Watermann
Bernd Wüstenbecker
Thomas Reinhardt
Arne Grüttner
Kim-Henning Sauerland
Wojciech Kurowski
Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff

More in OWL-Sport

%d Bloggern gefällt das: