Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Kreisliga C2 Lemgo – Vorbericht 4. Spieltag 2020/21

Das erste Drittel der Vorrunde ist bereits gespielt, nun stürzen wir uns ins zweite. Für eine Teams stehen bereits vorentscheidende Spiele an.

 

 

Grastrup-Retzen II zu Gast in Helpup

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Es geht ins zweite Saisondrittel. Für das ein oder andere Team könnten die Chancen auf einen der ersten vier Plätze bereits auf ein Minimum reduziert werden, wenn es immer noch nicht klappt mit den ersten Punkten. Das gilt zum Beispiel für den TuS Asemissen III, der beim SC Bad Salzuflen II auf den ersten Saisonsieg hofft. Auch der letztjährige Corona-Meister TSG Holzhausen/Sylbach III wartet auf den ersten Dreier, ist am Sonntag beim FC Union Entrup II gefordert. Eine hohe Hürde hat der SC Lemgo/West für den ersten Saisonsieg zu überspringen, ist zu Gast bei der SG Leese/Hörstmar/Lieme III, die sich im oberen Tabellendrittel wohlfühlt. Der TuS Helpup II will den TuS Rot-Weiß Grastrup-Retzen II aus den Top-4 kegeln und Tabellenführer will seinen Platz an der Sonne verteidigen. Es geht zum TuS Bexterhagen III.

 

Von André Bell

 

TuS Bexterhagen III vs. TuS Lockhausen II

Die Roten aus Bexterhagen gehen das Spiel gegen Lockhausen „ganz entspannt an“, wie Coach Jan Schulmeister meint. Der Druck liegt komplett beim Gegner: „Lockhausen will aus der Liga unbedingt raus und aufsteigen und wir haben rein gar nichts zu verlieren. Wenn wir am Ende Fünfter oder Sechster sind, bricht die Welt in Bexterhagen nicht zusammen. Die Leute hier im Umfeld sind da auch realistisch.“ Diese Saison will man von „Mannschaften wie Lockhausen und Retzen lernen“ und sich dann nächste Saison „neue Ziele stecken.“ Schulmeister ist gespannt, was seine Jungs „gegen den Tabellenersten so zeigen am Sonntag.“ Eins ist jetzt aber schon sicher: „Egal, wie das Spiel ausgeht, wir sitzen nach dem Spiel zusammen und trinken unser Kaltgetränk.“ Personell sieht es diese Woche „ein wenig entspannter aus“, so dass Schulmeister und sein Co wohl selbst nicht ranmüssen. „Aber man weiß ja nie.“

 

Auf den Tabellenführer wartet das „nächste schwierige Spiel.“ Coach Slavisa Rajovic weiß genau, was auf seine Truppe zukommt: „Unser Gegner spielt nach meiner Information sehr kompakt und zu Hause sehr pressend.“ Doch so schnell erschüttert den Coach nichts, er traut seiner Mannschaft ohnehin alles zu: „Meine Jungs haben gut trainiert und wir sind bereit für dieses Spiel.“ Zumal die personellen Alternativen immer mehr werden. „Unser Kader wird immer größer und wir haben genug Alternativen, um wieder ein sehr gutes Spiel zu machen“, so Rajovic.

 

Viktor Braun hat ab 12.30 Uhr die Spielleitung.

 

SC Bad Salzuflen II vs. TuS Asemissen III

Der SCB II will am liebsten so schnell wie möglich die Niederlage in Lockhausen am vergangenen Sonntag vergessen machen. Coach Sahin Aytan spricht sogar von einem „Neuanfang.“ „Viel clever“ müssen seine Mannschaft spielen, „damit wir die Punkte zu Hause behalten.“ Zwar ist der TuS Asemissen III „bisher schlecht gestartet“, weshalb die Gäste wohl „versuchen werden, Gas zu geben“, und auch die letztjährige Erfahrung mit zwei Unentschieden gegen den TuS hat Aytan gelehrt, „aufzupassen“ und den TuS nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Aber personell sieht es „besser aus als letzten Sonntag.“ Aytan denkt, „wenn wir konzentriert sind, werden wir die Punkte zu Hause behalten.“

 

Der TuS Asemissen III nimmt den nächsten Anlauf auf den ersten Saisonsieg. Das erste Saisondrittel verlief enttäuschend und ernüchternd. „Bad Salzuflen hat zwar sechs Punkte“, meint Tobias Wilhelm, die haben die Kurstädter aber „nur geholt gegen zwei Mannschaften, die unten stehen. So wie wir.“ Der Coach hofft, dass seine Truppe „nicht noch einmal so spielt wie letztes Wochenende.“ Er sieht seine Mannschaft „gut aufgestellt für das Spiel. Wir werden alles dafür tun, um am Ende drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“

 

Marcel Lubanski leitet das Spiel, um 12.30 Uhr geht es los.

 

 

TuS Helpup II vs. TuS Rot-Weiß Grastrup-Retzen II

Helpup-Coach Alexander Görzen geht von einem „Spiel auf Augenhöhe“ aus, zumindest „punktetechnisch spiegelt sich das so wider.“ Er hat den kommenden Gegner in der Saisonvorbereitung gegen Hagen-Hardissen spielen sehen: „Sie haben zwei, drei gute Einzelspieler und, wie ich gehört habe, einen großen Kader.“ Aber auch seine Truppe sieht er gut aufgestellt: „Ich denke schon, dass wir auch einen guten Kader stellen können. Für Sonntag kann ich personaltechnisch aus dem Vollen schöpfen.“ Der TuS Helpup II will „alles in die Waagschale werden, um die Punkte zu Hause zu behalten.“ Schließlich ist es „eins der ersten entscheidenden Spiele. Wir werden 100% geben.

 

Auch Timo Drechshage spricht von einem „richtungsweisenden Spiel“ und erklärt: „Ein Sieg und wir sind mitten im Geschehen, ein Punkt nur oder eine Niederlage, und wir laufen hinterher und bringen mit Helpup eine Mannschaft mehr oben mit rein.“ Und das muss aus Sicht des Trainers nicht sein: „Deswegen gilt, wir wollen klar auf Sieg spielen.“ Der Kader und die Möglichkeiten dazu „stehen hervorragend, aber Kreisliga-Fußball ist, wenn der Trainer am Sonntagmorgen die Aufstellung in den letzten 24 Stunden zum vierten Mal ändern muss.“ Der Coach hofft, „dass alles so bleibt“, wie es nach aktuellem Stand ist, denn „dann haben wir eine top Truppe auf dem Platz.“

 

Um 12.30 Uhr ist Anstoß. Silvio Pralat leitet die Partie.

 

SG Leese/Hörstmar/Lieme III vs. SC Lemgo/West

SG-Coach Patrick Barkei hat den Gegner genau im Blick: „Die letzten Spiele von Lemgo/West waren ja nicht so glücklich, deswegen glaube ich, dass sie alles probieren werden, um bei uns drei Punkte zu holen, die wir natürlich um jeden Preis behalten wollen.“ Schließlich will die SG ihre gute Ausgangslage im Kampf um einen der ersten vier Ränge behalten. Personell sieht es für Sonntag „eigentlich gut aus.“ Verzichten muss Barkei allerdings auf Domenic Breitenkamp, „der uns hinten leider fehlen wird“, und Top-Stürmer Tom Oertel.

 

Auch Lemgo/West-Coach Andreas Linne muss auf zwei Spieler verzichten, „aber die werden ersetzt.“ Deshalb rechnet der Spielertrainer auch damit, dass der SC „genau so stark wie gegen Entrup“ sein wird. Die dritte Mannschaft der Spielgemeinschaft ist „mit Routiniers bestückt“, so Linne, deshalb „hilft nur, im Kopf und auf dem Platz hellwach zu sein, wenn es mit Punkten klappen soll.“

 

Auch auf dem Sportplatz an der Ilse geht es um 12.30 Uhr los. Daniel Stahl ist der Unparteiische dieser Partie.

 

 

FC Union Entrup II vs. TSG Holzhausen/Sylbach III

Philipp Kalesse macht sich nichts aus dem aktuellen Tabellenstand und meint vor dem Duell gegen die TSG: „Holzhausen III hat im letzten Jahr eine starke Saison gespielt, deshalb erwarten wir einen gut aufgestellten Gegner.“ Unabhängig davon müssen die Unioner ihre „Aufgaben am Sonntag erfüllen, um das schlechte Heimspiel vor zwei Wochen wiedergutzumachen.“ Zudem fordert er, „defensiv mindestens genauso wach zu sein wie letzte Woche. Und im Spiel nach vorne müssen wir uns deutlich steigern, um endlich wieder Tore zu schießen.“ Personell muss der FC Union Entrup II weiterhin einige Ausfälle hinnehmen.

 

Auf der Ilsekampfbahn ist um 12.30 Uhr Anstoß. Geleitet wird die Begegnung Darius Leander Grob.

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: