Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Kreisliga C2 Detmold – Vorbericht 5. Spieltag 2020/21

Am Wochenende steigt der fünfte Spieltag der C2 Detmold. Die Vorberichte bekommt ihr von Lippe-Kick-Reporter Marcel Todte.

 

Brakelsiek/Wöbbel II auswärts zum Verfolgerduell

 

Kreisliga C2 DT (mt). In Lügde kommt es am kommenden Sonntag zum Duell des Viertplatzierten TUS WE und der Drittplatzierten SG aus Brakelsiek/Wöbbel, beide Teams haben neun Punkte nach vier Spielen. Die punktverlustfreien Teams haben interessante Aufgaben vor der Brust. Spitzenreiter TSV Horn II hat es zuhause mit der Drittvertretung der SG Belle/Cappel III zu tun, die punktgleiche SpVg Hagen/Hardissen muss auswärts beim SV Diestelbruch/Mosebeck ran. Zu einem Mittelfeldduell treffen sich BSV III und der TuS aus Horn/Bad-Meinberg II in Müssen, beide Teams waren siegreich am vergangenen Wochenende und haben sechs Punkte. Die gleiche Ausbeute haben sowohl die SF Oesterholz/Kohlstädt II als auch der Gast, die SG Kollerbeck/Rischenau II. Dazu hat die SG Sabbenhausen/Elbrinxen II ein Heimspiel gegen den TuS Eichholz/Remmighausen III.

 

Einkaufen und abschalten. Besucht doch mal:

 

 

Von Marcel Todte

BSV Müssen III vs. TuS Horn/Bad Meinberg II

Beim BSV ist laut Trainer Oliver Letmade „noch nicht klar“, wie die Aufstellung aussieht und welche Spieler „im Kader stehen“. Positiv für den Trainer der Heimmannschaft ist es, dass die „Verletzten und Urlauber wieder zurückkehren“ und damit eine Qual der Wahl ansteht, eine komfortable Situation also. Nach dem Sieg in der letzten Woche geht es nun gegen einen „unberechenbaren Gegner“, je nach Personal „können sie jeden schlagen“, ist sich der Coach sicher, dass das kein einfaches Spiel für den BSV wird. Man müsse eine „Topleistung abliefern“ gegen den TuS, um die Punkte in Müssen zu „behalten“.

 

Gästetrainer Haki Ünal hat „alle Mann an Bord“, am Freitag steht das „letzte Training“ auf dem Programm, um sich bestmöglich auf das Auswärtsspiel vorzubereiten. Aus Sicht des Coaches wird es ein „schweres Spiel“, am Sonntag wird wohl voraussichtlich die „Tagesform entscheiden“, wer das Duell für sich entscheidet. Zwei punktgleiche Teams, die das vergangene Wochenende positiv gestaltet haben. „Wir werden versuchen zu punkten und ich wünsche mir ein faires Spiel“, gibt Ünal abschließend zu Protokoll.

 

SF Oesterholz/Kohlstädt II vs. SG Kollerbeck/Rischenau II

„Wir hatten ja genug Zeit, das letzte Spiel sacken zu lassen“, nach dem spielfreien letzten Wochenende greift die Zweitvertretung der SFOK wieder ein, hat im Heimspiel die SG Kollerbeck/Rischenau II zu Gast. Renè Nowak möchte eine Reaktion sehen, dafür haben die Sportfreunde „wohl 16 Mann zur Verfügung“. Also könne man nach dem Abschlusstraining Freitag „gucken, wer am Sonntag auflaufen wird“. Ärgerlich findet es Nowak, dass neben den Langzeitverletzten „einige mit persönlichen Terminen“ fehlen werden, dennoch zeigt er sich optimistisch, da der „grobe Stamm“ da ist und Nowak sich über Urlaubsrückkehrer Michael Bader freuen kann.

 

 

Falk Ritter, Trainer der Gäste, kann das Heimteam „aktuell noch schwer einschätzen“. Nach „zwei überzeugenden Siegen zum Start“, gab es aus Ritters Sicht eine „überraschende“ Niederlage gegen Horn/Bad-Meinberg. Auch wenn die Sportfreunde eine Wundertüte darstellen, erwartet der Coach der SG, dass man „wieder einen guten Tag benötigen werde, um punkten zu können“. Personell gibt es einige Fragezeichen, das größte steht hinter Klaus Halili (Bila links), bei dem „mit Hochdruck“ daran gearbeitet wird, dass er „wenigstens für 30 Minuten“ zur Verfügung steht. Unabhängig davon muss der Gast „auf einigen Positionen“ improvisieren und Umstellungen vornehmen. „Da ist es für uns aktuell schwer, die Konstanz zu finden“, was für den Trainer die Aufgabe nicht leichter macht. Dennoch möchte man „an die beiden Derbysiege anknüpfen“ und klar ist auch, dass man die „Punkte nicht freiwillig abgeben wird“, so Ritter zum Abschluss.

 

TuS WE Lügde II vs. SG Brakelsiek/Wöbbel II

Die SG ist nach dem knappen Erfolg gegen Sabbenhausen/Elbrinxen wieder in der Spur, hat aber laut Betreuer Julian Kriete einige Personalsorgen. Kriete selbst weilt im Urlaub, dazu fehlt einiges an Spielermaterial, Jonas Mehret (Bild links), Lukas Schöke, Philipp Schulze und die Torhüter „fehlen verletzt bzw. krank“. Da wird man bei der Zweitvertretung schauen müssen, wie die Mannschaft aufläuft, insgesamt wird „die Lage aber deutlich entspannter“, als in der vergangenen Woche, wo am Ende „16 Spieler ausfielen“. Das Ziel ist unverändert, die SGBW „will gewinnen“ und damit oben dranbleiben, dafür sieht Kriete seine Farben „bereit“.

 

 

 

 

 

TSV Horn II vs. SG Belle/Cappel III

Der Spitzenreiter erwartet einen „Gegner, der alles geben wird“, ist sich Trainer Adem Ünal bewusst, dass es gegen die Drittvertretung der SG kein leichtes Heimspiel werden wird. Der Coach hofft, dass sein Team ähnlich wie in den letzten Wochen „hochkonzentriert“ sein wird, das „müsse“ man auch sein. Auch wenn der Saisonstart laut Ünal eindeutig „gelungen ist“, muss der TSV nicht auf die Tabelle schauen und den bisherigen Saisonverlauf „streichen“, denn in dem kommenden Spiel muss man sich die drei Punkte „erarbeiten“. Personell kann das Heimteam „aus dem Vollen schöpfen“, Ünal hat „keine Ausfälle“ zu beklagen.

 

Ünals Gegenüber Oliver Mundhenk dagegen hat mit einem Aderlass zu kämpfen, dessen Kader wird „immer dünner“. Durch „immer mehr Verletzte“ muss der Gästetrainer also „rotieren“. Den Tabellenführer schätzt der Coach enorm positiv ein, hat sich auch „selbst überzeugen können“, beim Spiel gegen Brakelsiek/Wöbbel II. „Die spielen eine gute Saison und sie werden uns nicht viele Möglichkeiten vor dem Tor geben“. Gerade das „Defensivverhalten“ sei beim TSV enorm „gut“. Dennoch möchte sich die SG „nicht verstecken“. Die Zielsetzung ist erstmal, gegen den Ligaprimus „ein gutes Spiel“ zu machen, wenn dabei „Punkte rausspringen“, bringe man diese „gerne“ nach Belle/Cappel mit.

SG Sabbenhausen/Elbrinxen II vs. TuS Eichholz/Remmighausen III

Für die SG „geht die Reise weiter“ mit einem Heimspiel gegen die 9er-Mannschaft von TuS Eichholz/Remmighausen. Die Personallage beim Heimteam „entspannt sich“ laut Trainer Holger Piepenhagen, nur Köster und „wahrscheinlich“ Lohhöfer fallen aus, dazu sind zwar „noch ein paar Spieler mit Fragezeichen“ behaftet, einige „wichtige Offensivspieler“ wie Kapitän Spitzer „kehren allerdings zurück“. Nach zwei knappen Niederlagen möchte Piepenhagen mit seinen Farben „wieder in sie Spur finden“ und „unbedingt einen Heimsieg“ landen. Eine Umstellung wird definitiv das Spiel „mit neun Spielern“, was das Heimteam bisher „erst einmal“ umsetzen musste. Der Coach ist sich aber sicher, dass seine Mannschaft „alles dafür tun wird“, den Dreier einzufahren.

 

SV Diestelbruch/Mosebeck III vs. SpVg Hagen/Hardissen II

Die Trainingswoche der Gäste ist laut Coach Rudi Krein „überschaubar“ gelaufen, viele der Spieler der Spielvereinigung „sind gesundheitlich angeschlagen“, was sich natürlich auf die „Beteiligung im Training abzeichnet“. Da hofft der Trainer auf einige Rückkehrer im Hinblick auf Sonntag, die „wieder einigermaßen fit sind“. Nach dem perfekten Saisonstart mit vier Siegen aus vier Spielen geht der Gast als klarer Favorit in das Duell mit dem SVDM. „Versichern kann ich, dass wir uns nicht von der Tabelle blenden lassen und den Gegner am Sonntag sehr ernst nehmen“, hebt Krein dennoch den Finger vor seinen Spielern, das Duell nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Abschließend freut sich der Coach auf ein „interessantes und faires Spiel auf seinem sehr guten Platz“.

EDEKA Wiele

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: