Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Kreisliga C2 Lemgo – Vorbericht 5. Spieltag 2020/21

Es geht schon langsam auf die Zielgerade der Hinrunde, vorentscheidende Duelle stehen am Sonntag an. Wir blicken hinter die Kulissen.

 

 

Richtungsweisende Duelle in Helpup und Lockhausen

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Für einige Teams kann der Traum von der Aufstiegsrunde am Sonntag bereits ausgeträumt sein oder zumindest in weite Ferne rücken. Es stehen richtungsweisende und vorentscheidende Partien an. Der TuS Lockhausen II kann gegen den FC Union Entrup II einen großen Schritt machen, ebenso wie der SC Bad Salzuflen II, der beim TuS Helpup II antritt, der selbst noch auf einen Platz unter den Top 4 hofft. Dagegen würde sich auch der TuS Bexterhagen III nicht wehren. Die Roten gastieren beim punktlosen TuS Asemissen III. Der TuS Rot-Weiß Grastrup-Retzen II kann gegen den SC Lemgo/West ebenso drei wichtige Punkte eintüten wie Tabellenführer SG Leese/Hörstmar/Lieme III, die bei der TSG Holzhausen/Sylbach III zu Gast ist.

 

Von André Bell

 

TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II vs. SC Lemgo/West

TuS-Coach Timo Drechshage möchte zum kommenden Spiel „gar nicht viele Worte verlieren.“ Die Ausgangslage ist klar. Der Coach wird das Spiel nutzen, um zu rotieren und „einigen Spieler die Möglichkeit zu geben, sich am Sonntag beweisen zu können, dass sie in Kader gehören.“ Auch zum Gegner will Drechshage „gar nicht viel sagen. Sie stehen da mit null Punkten und 0:30 Toren. Wir wollen uns auf unser Spiel konzentrieren. Wir wollen ein gutes Spiel machen, wir wollen natürlich auch das endlich mal durchsetzen im Offensivbereich, was wir lange trainiert haben. Aber ich glaube, jedes Wort wäre jetzt überflüssig, wenn ich über den Gegner rede oder über das Spiel reden würde. Wir wollen das Spiel gewinnen, wir wollen ein gutes Spiel machen und damit ist das Thema abgehakt.“ Personell sieht es grundsätzlich gut aus, Drechshage hätte rein theoretisch alle Spieler an Bord. Er hofft, „dass wir die drei Punkte zu Hause behalten und keine Karten bekommen.“

 

Beim SC Lemgo/West hat man derzeit andere Probleme, als sich mit den Gegnern auseinanderzusetzen. „Grastrup-Retzen ist seit Jahren konstant stark“ ist das einzige, was Andreas Linne zum Spiel und zum Gegner sagen kann. Vielmehr beschäftigt ihn das eigene Team. Er muss sechs Spieler ersetzen und hadert: „Das zieht sich in dieser Saison leider so durch und ich dachte, die Seuchensaison war letzte Saison. Aber es scheint noch schlimmer zu werden.“ Gegenüber der letzten Partie muss sich die „Einstellung jedes einzelnen um 100 % steigen und dann schauen wir Mal, ob wir es dem Gegner schwermachen können.“

 

Frederik Neufeld gibt das Spiel um 12.30 Uhr frei.

 

 

TSG Holzhausen/Sylbach III vs. SG Leese/Hörstmar/Lieme III

Die TSG Holzhausen/Sylbach III wird, bei allem Respekt, am Sonntag nur mit einer Rumpf-Elf auflaufen können. „Durch das große Verletzungspech von Spielern der 1. und 2. Mannschaft stehen mir nur 12 Spieler zur Verfügung“, erklärt Coach Haka Kuhlmann. Mit denen will er es aber „dem Spitzenreiter so schwer wie möglich machen und vielleicht für eine Überraschung sorgen.“

 

„Letztes Jahr war Holzhausen eine Wahnsinns-Truppe“, meint Patrick Barkei. „Ich weiß nicht, was davon noch da ist.“ Er vermutet jedenfalls: „Sie werden es uns auf jeden Fall schwermachen, um die drei Punkte zu behalten.“ Aber auch der Tabellenführer wird „alles für den nächsten Dreier versuchen.“ Personell muss Barkei an diesem Sonntag auf drei, vier Leistungsträger verzichten, was ihm „schwer im Magen liegt.“

 

Um 12.30 Uhr geht es los. Rudi Brunke ist der Spielleiter.

 

TuS Asemissen III vs. TuS Bexterhagen III

Dennis Wenzel tut sich schwer, den TuS Bexterhagen III einzuschätzen: „Sie haben sieben Punkte bis jetzt geholt, davon sechs gegen zwei etwas schlechtere Gegner, aber einen Punkt gegen Lockhausen II, deswegen erwarte ich Sonntag einen hochmotivierten Gegner.“ Am fünften Spieltag will aber auch der TuS Asemissen III endlich „die ersten Punkte einfahren, am liebsten natürlich drei. Dafür werden wir auch alles geben.“ Die Kaderplanung sieht ganz gut aus, es fallen aber ein paar Spieler verletzungsbedingt aus“, so Wenzel. „Aber davon lassen wir uns nicht unterkriegen.“

 

Einen Spaziergang zu drei Punkten erwartet Bexterhagen-Coach Jan Schulmeister nicht, im Gegenteil: „Ich denke, das wird ein unangenehmes Spiel gegen Asemissen. Das wird ein Charakterspiel meiner Mannschaft.“ Schulmeister kann sich „schon vorstellen, wie Asemissen am Sonntag spielen wird, daher sind gewisse Tugenden gefragt. Mit 50 % wirst du da keinen Punkt mitnehmen. Wir müssen uns voll fokussieren auf das Spiel und unseren Plan durchziehen. Weicht nur einer davon ab, wird es schwierig da was mitzunehmen.“ Zudem rechnet der Coach damit, dass der „der Gegner bestimmt von der 2 Mannschaft verstärkt“ wird, „also müssen wir noch eine Schippe drauflegen.“ Personell sieht es bei den Roten gut aus, abgesehen davon, dass Kevin Breder fehlt, der am Montag operiert wird „und dem wir alles Gute wünschen und eine schnelle Genesung.“ Dem schließt sich das Team Lippe-Kick an.

 

Um 12.30 Uhr geht es los, Schiedsrichter der Partie ist Vladimir Federau.

 

 

TuS Lockhausen II vs. FC Union Entrup II

TuS-Coach Slavisa Rajovic kennt den kommenden Gegner nicht, seine Mannschaft allerdings schon: „Ich denke, wir haben am Sonntag wieder eine schwierige Aufgabe.“ Aber: „Wenn wir oben mitspielen möchten, geben wir wieder 100 %. Meine Jungs sind bereit und wir sind alle gesund.“

 

Entrup-Coach Philipp Kalesse ist beeindruckt: „Lockhausen scheint sich stark gesteigert zu haben. Somit erwartet uns ein schwieriger Gegner.“ Aber auch die Unioner wollen ihren „positiven Trend der letzten beiden Spiele nutzen, um Punkte aus Lockhausen mitzunehmen.“ Damit das allerdings gelingt, müssen die Gäste „vor dem Tor wieder effektiver agieren.“ Denn: „Zwei Tore aus vier Spielen sind zu wenig.“ Personell muss der FC Union Entrup II allerdings erneut einige Ausfälle hinnehmen.

 

Auch in Lockhausen ist um 12.30 Uhr Spielbeginn. Sanel Krijestorac leitet die Begegnung.

 

TuS Helpup II vs. SC Bad Salzuflen II

Für den TuS Helpup II wird es am Sonntag vermutlich „nicht ganz einfach“, denkt Coach Alexander Görzen. Er rechnet aber mit einem „Spiel auf Augenhöhe.“ Was er aber jetzt schon sagen kann, ist, „dass die Jungs alle heiß sind, wir mit einer guten Truppe aufgestellt sind und wir die drei Punkte zu Hause behalten möchten. Das Spiel gehen wir wie jedes Spiel an und geben von Anfang an 100 %.“

 

„Helpup ist eine neue Mannschaft, die ich gar nicht kenne“, gibt Sahin Aytan zu. Trotzdem: „Wir gehen dahin, damit wir gewinnen.“ Der Coach vermutet aber auch, dass der Gegner „bestimmt stark“ sein und sich seine Mannschaft „schwertun“ wird. „Wer weniger Fehler macht, der gewinnt das Spiel. Hoffentlich sind wir am Ende die Sieger.“ Personell sieht es bei den Kurstädtern gut aus.

 

In Helpup ist erst um 15.00 Uhr Anstoß. Geleitet wird die Partie von Julian Tienes.

 

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: