Connect with us

Kreisliga B2 Lemgo

SG Leese/Hörstmar/Lieme – Mit Geduld in die Erfolgsspur

Der Sprung weg von den Abstiegsrängen, der soll möglichst schnell gelingen für das Team von Coach Jens Kaiser. Lippe-Kick hat sich mit dem BSV Leese-Obmann Ferhan Demir unterhalten.

 

„Die Mannschaft hat einen super Zusammenhalt“

Kreisliga A Lemgo (hk). In diesem Sommer gab es einen gravierenden Umbruch beim BSV Leese und der SG Hörstmar/Lieme. Man entschloss sich dazu, eine neue Spielgemeinschaft ins Leben zu rufen, die Kräfte zu bündeln. Die erste Mannschaft spielt im Lemgoer Kreisoberhaus. Der Saisonstart verlief eher stockend, gewannen sie erst ein Spiel, landeten ein Remis, gingen bereits fünfmal als Verlierer vom Spielfeld. Es muss noch vieles besser werden. Mit Dreier-Schritten wollen die Kaiser-Kicker Richtung Klassenerhalt marschieren. Perspektivreich: Das Rettungsufer ist nur drei Zähler entfernt.

 

Dieses Interview wird präsentiert von:

 

 

Lippe-Kick: Wie fällt dein Resümee zum Saisonstart aus?

Ferhan Demir: „Ja, eher bescheiden, würde ich sagen. So war es eigentlich nicht ganz gedacht, da wir absolut unnötig Punkte liegen gelassen haben, wie zum Beispiel das 2:3 gegen Oerlinghausen II oder auch das 2:2 gegen Brake. Gegen Brake musst du eigentlich gewinnen und gegen Oerlinghausen II musst du definitiv einen Punkt mitnehmen. In den beiden Spielen hat die Mannschaft einfach eine kurze Phase des absoluten Verschlafens gehabt, was dir in der A-Liga niemals passieren darf.“

 

Lippe-Kick: Was zeichnet diese Mannschaft aus?

Demir: „Die Mannschaft hat trotz des krassen Umbruchs und der mäßig guten Ergebnisse einen super Zusammenhalt. Das schätze ich sehr.“

 

Lippe-Kick: Woran hapert es noch?

Demir: „Trotzdem sind wir leider auf dem Platz noch keine geschlossene Einheit. Daran muss die gesamte Mannschaft definitiv schnellstens arbeiten, dann wird auch definitiv der Erfolg kommen. Fußball spielen können die Jungs, aber da es wie gesagt mit der Einheit und Eingespieltheit noch nicht ganz klappt, muss man eben über den Kampf kommen. Natürlich hat unsere extreme Verletztenliste noch dazu beigetragen, dass das alles noch nicht so gut klappt. Denn immerhin fehlen uns seit Wochen Christopher Johannimloh, Bressa de Monteiro, Darius Manfai, Mikail Demir und Yusuf Kaya. Dazu hast du angeschlagene Spieler, die trotzdem ranmüssen und nicht alles geben können wie Ali Yasin, Konstantin Levykin, Yasar Bostan und Erol Bostan. Aber da müssen wir durch. Auch die alle werden mit der Zeit wieder fit.“

 

Lippe-Kick: Für welchen Fußball steht die SG LHL?

Demir: „Unter Jens Kaiser (Bild links) stehen wir eigentlich für das Spielerische. Wenige Ballkontakte, schnelles Spiel, schnelles Umschalten, einfach für taktisch cleveren Fußball. Doch leider ist das alles bei so vielen Verletzten und Angeschlagenen nicht so möglich, wie wir das eigentlich wollen.“

 

 

 

Lippe-Kick: Deine Einschätzung zum Miteinander im Verein, wie hat sich die Fusion entwickelt?

Demir: „Ich denke, die Fusion entwickelt sich gut. Klar ist jeder Anfang schwer, vor allem, wenn drei Vereine in der Fusion sind und man irgendwie versuchen muss, es allen Vereinen recht zu machen. Klar hatten wir auch wie jede andere Fusion Startprobleme, aber wir sind auf dem besten Weg, die schnellstmöglich aus der Welt zu schaffen. Sehr viele kleinere Probleme wurden bereits erledigt, wo man dann nur noch sagen kann, dass das Ganze definitiv ein erfolgreiches Projekt ist und auch weiter bleiben wird. Die Stimmung, auch unter den Vereinsvertretern, ist sehr gut. Man redet viel miteinander und versucht immer schnellstmöglich eine Lösung zu finden.“

 

Lippe-Kick: Welche Konkurrenten werden im Abstiegskampf besonders hartnäckig sein und warum?

Demir: „Wer da wirklich hartnäckig wird, kann man, denke ich, noch nicht zu 100 Prozent sagen. Aber, wenn ich eine Stimme abgeben muss, würde ich sagen, absteigen werden am Ende der Saison der TuS Brake und die SG Bega/Humfeld.”

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in Kreisliga B2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: